Brandsatz auf Zelt geworfen

Polizeimeldung vom 27.09.2021
Friedrichshain-Kreuzberg

Nr. 2142
Ein Unbekannter warf gestern Abend einen sogenannten Molotow-Cocktail auf ein von Obdachlosen bewohntes Zelt in Kreuzberg. Nach den bisherigen Erkenntnissen soll der Mann gegen 20.30 Uhr an dem Zelt, welches sich unter dem Hochbahnviadukt in der Skalitzer Straße befindet, vorbeigelaufen und die Flasche auf selbiges geworfen haben. Anschließend sei er zur Station Kottbusser Tor davongerannt. Passanten, die den Wurf beobachtet hatten, löschten die dann brennende Flüssigkeit. An dem Zelt entstand nur geringer Schaden, so dass die beiden sich darin befindlichen 47 und 53 Jahre alten Männer glücklicherweise unverletzt blieben. Weiter gaben die Zeugen an, dass der Verdächtige am Eingang zum U-Bahnhof eine Frau mit einem Hammer attackiert haben soll, bevor er unerkannt entkam. Die mutmaßlich Angegriffene war jedoch nicht aufzufinden. Die weiteren Ermittlungen wegen versuchter schwerer Brandstiftung und Verdachts der gefährlichen Körperverletzung hat die Kriminalpolizei der Direktion 5 (City) übernommen.