Verletzter Mann aufgefunden - Tatverdächtige festgenommen

Polizeimeldung vom 17.09.2021
Lichtenberg

Nr. 2079
Mit schwersten Verletzungen wurde gestern Mittag ein Mann in eine Klinik aufgenommen und umgehend auf die Intensivstation verlegt. Dem Vernehmen nach besteht bei dem der Obdachlosenszene zuzuordnenden Mann Lebensgefahr.
Nach dem bisherigen Erkenntnisstand wurde eine Passantin gegen 11.40 Uhr in Lichtenberg auf eine Gruppe aufmerksam, die in einer Grünanlage in der Möllendorffstraße um einen am Boden liegenden Mann stand. Die 39-Jährige alarmierte daraufhin den Polizeinotruf und rief dies den Unbekannten zu, die sich sofort entfernten. Die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr entdeckten dann den Verletzten, versorgten ihn und veranlassten den Transport ins Krankenhaus. Dort wurden Hirnblutungen, mehrere Hämatome sowie Knochenbrüche im Gesicht und am Oberkörper diagnostiziert.
Die Kriminalpolizei der Direktion 3 (Ost) hat im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung zwei Verdächtige namhaft machen können, die noch am Abend festgenommen werden konnten. Die beiden 29 und 36 Jahre alten Männer wurden erkennungsdienstlich behandelt und mussten sich anschließend aufgrund von Atemalkoholwerten von über zwei Promille staatsanwaltschaftlichen Blutentnahmen unterziehen. Sie sollen heute einem Ermittlungsrichter zum Erlass von Haftbefehlen vorgeführt werden.