Säugling aus Kinderwagen gefallen und schwer verletzt

Polizeimeldung vom 31.07.2021
Lichtenberg

Nr. 1679
Gestern Nachmittag wurde ein Säugling bei einem Verkehrsunfall in Lichtenberg schwer verletzt. Ersten Erkenntnissen zufolge befanden sich die Eltern mit ihrem sieben Wochen alten Baby, welches in einem Kinderwagen lag, in einer Straßenbahn der Linie M17 in Richtung Falkenberg. In Höhe der Haltestelle Meeraner Straße soll die bislang unbekannte Tramfahrerin eine plötzliche Vollbremsung eingeleitet haben, in dessen Folge das Mädchen aus dem Wagen gerutscht und mit dem Kopf auf dem Boden aufgeschlagen sein soll. Die Eltern des Kindes stiegen infolge des Sturzes schließlich an der Haltestelle Meeraner Straße aus, gingen zur Fahrzeugkabine und sprachen der Tramfahrerin auf das Geschehene an. Diese soll ihre Fahrt jedoch unbeirrt fortgesetzt haben. Die Eltern des Kindes begaben sich schließlich mit ihrem Säugling selbstständig zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus, wo das Mädchen aufgrund einer leichten Kopfverletzung zur stationären Behandlung verbleibt. Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Bemessen nicht. Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen zu dem Verkehrsunfall führt ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 3 (Ost).