Drei schwer Verletzte bei Auseinandersetzung

Polizeimeldung vom 31.07.2021
Reinickendorf

Nr. 1675
Gestern Abend wurden in Reinickendorf drei Männer schwer verletzt. Ersten Erkenntnissen und Zeugenaussagen zufolge soll es gegen 18 Uhr auf dem Parkplatz eines Baumarktes am Kapweg aus noch ungeklärten Gründen zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern gekommen sein. Im Zuge dieser soll ein 44-Jähriger mehrere Messerstiche in den Oberkörper, ein Gleichaltriger durch einen Schlag mit einem Gegenstand einen Knochenbruch sowie ein 36-Jähriger mehrere Schussverletzungen erlitten haben.

Anschließend sollen zwei mutmaßliche Täter mit einem Auto vom Tatort geflüchtet sein. Beim Herunterfahren von dem Gelände sollen sie einen bislang noch unbekannten Mann angefahren, augenscheinlich aber nicht verletzt haben. Der Mann war beim Eintreffen der Einsatzkräfte nicht mehr am Ort. Alarmierte Rettungskräfte brachten die drei Männer zu stationären Behandlungen in Krankenhäuser. Zeuginnen und Zeugen, die unter dem Eindruck des Geschehens standen, wurden zudem durch die Rettungskräfte ambulant am Ort behandelt.

Auf dem Parkplatz des Baumarktes nahmen Polizeieinsatzkräfte einen 16-Jährigen fest und brachten ihn einen Polizeigewahrsam, wo er erkennungsdienstlich behandelt und vernommen wurde. Da sich der Tatverdacht gegen ihn jedoch nicht weiter erhärten ließ, wurde er nach Abschluss der Maßnahmen heute früh aus dem Gewahrsam entlassen.
Nach dem bisherigen Stand gehen die Ermittlerinnen und Ermittler von einem gezielten Angriff aus. Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen der Tat, führt das zuständige Fachkommissariat beim Landeskriminalamt.