Angegriffen und verletzt - Festnahmen

Polizeimeldung vom 30.07.2021
Mitte

Nr. 1663
Gestern Abend nahmen Polizeieinsatzkräfte in Mitte ein Duo nach einem Angriff auf einen Mann und einen Jugendlichen fest. Ersten Erkenntnissen zufolge soll ein bis dahin Unbekannter gegen 19.50 Uhr in der Panoramastraße gegen einen Stuhl eines Lokals mit Außenbewirtschaftung getreten und anschließend einem Gast mit einer Bierflasche, die auf einem der Tische stand, gegen den Kopf geschlagen haben, wobei dieser leicht verletzt wurde. Im weiteren Verlauf soll der Angreifer einen Skateboard-Fahrer von seinem Board getreten haben, woraufhin dieser gestürzt sein und sich an einem Bein leicht verletzt haben soll. Am Boden liegend soll der Begleiter des Angreifers schließlich das Skateboard des Jugendlichen an sich genommen und damit auf ihn eingeschlagen haben. Der Gestürzte soll den Angriff dabei durch einen Fußtritt abgewehrt haben und wurde nicht weiter verletzt. Durch das Eingreifen Unbeteiligter ließen die Tatverdächtigen letztlich von weiteren Angriffen ab und setzten ihren Weg fort. Kräfte der Bundespolizei nahmen das Duo, einen 22-Jährigen und einen ein Jahr Jüngeren, im Nahbereich fest und übergaben es den Beamtinnen und Beamten der Polizei Berlin, welche sie für eine erkennungsdienstliche Behandlung und eine Blutentnahme in einen Polizeigewahrsam brachten. Ein Atemalkoholvortest ergab bei dem Älteren einen Wert von 2,1 Promille und bei seinem Begleiter einen Wert von 1,2 Promille. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde das Duo aus dem Gewahrsam entlassen. Die beiden Angegriffenen, ein 32-Jähriger und ein 14 Jahre alter Jugendlicher, lehnten eine ärztliche Behandlung ihrer Verletzungen ab. Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen führt ein Fachkommissariat der Kriminalpolizei der Direktion 5 (City).