Festnahme nach versuchtem Waffenkauf

Polizeimeldung vom 28.07.2021
bezirksübergreifend

Nr. 1645
Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin
Spezialkräfte der Polizei Berlin nahmen gestern Vormittag in Tempelhof einen 36 Jahre alten Mann bei dem Versuch fest, eine illegale scharfe Schusswaffe zu kaufen. Der Tatverdächtige hatte sich im Vorfeld über den Messenger-Dienst Telegram intensiv um den Erwerb einer derartigen Waffe bemüht. Durch Ermittlungen in der Chatgruppe konnte über einen verdeckt arbeitenden Polizeibeamten der Ankauf der Waffe vereinbart werden. Nach erfolgter Anzahlung erschien der Mann an der zuvor verabredeten Adresse, wo ihn Polizistinnen und Polizisten festnehmen konnten. Bei der anschließenden, richterlich angeordneten Durchsuchung seiner Wohnung in Reinickendorf fanden die Einsatzkräfte zudem Beweise, die auf einen Handel mit Betäubungsmitteln hindeuten und beschlagnahmten diese. Die Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz und illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln dauern an.