Festnahme nach Brandstiftung

Polizeimeldung vom 26.07.2021
Treptow-Köpenick

Nr. 1622
Polizisten nahmen gestern Vormittag eine Frau in Oberschöneweide fest. Zeugen beobachteten gegen 8.30 Uhr auf einem Hinterhof eines Hauses an der Triniusstraße eine Person, die an einem fremden Motorrad hantierte. Plötzlich war eine große Flammenwirkung an dem Kraftrad erkennbar und die Person flüchtete. Die Zeugen unternahmen, bis alarmierte Brandbekämpfer eintrafen und die Maßnahmen weiterführten, erste Löschversuche. Unterdessen kehrte die Person zurück, die dann jedoch flüchtete, als die Zeugen die Einsatzkräfte der Feuerwehr auf sie aufmerksam machten. Ein Mitarbeiter der Feuerwehr verfolgte die Tatverdächtige. Ebenfalls hinzualarmierte Polizeikräfte bemerkten auf der Griechischen Allee dann mehrere Personen, die eine weitere Person auf dem Boden festhielten und eilten hinzu. Wie sich herausstellte, handelte es sich dabei um die vormals beobachtete Brandstifterin. Die Beamten nahmen die 26-jährige alkoholisierte Tatverdächtige fest und brachten sie in einen Polizeigewahrsam. Dort wurde sie erkennungsdienstlich behandelt und eine Blutentnahme durchgeführt. Anschließend überstellten sie die mutmaßliche Brandstifterin wegen eines gültigen auswärtigen Haftbefehles einem Fachkommissariat des Landeskriminalamtes. Bei der Durchsuchung der Bauchtasche der Tatverdächtigen fanden die Einsatzkräfte ein Messer, welches eine Scheckkarte vortäuscht. Sie beschlagnahmten es und leiteten dazu ein Strafermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Die Strafermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung führt ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes.