Inhaltsspalte

Bankkundin mit Messer bedroht - Festnahme

Polizeimeldung vom 19.07.2021
Treptow-Köpenick

Nr. 1563
In Bohnsdorf nahmen Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 35 gestern Abend eine 23 Jahre alte Frau fest. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen soll sie gegen 21.50 Uhr eine 22-jährige Frau in einer Bankfiliale in der Bruno-Taut-Straße bedroht haben. Nachdem die 22-Jährige dort Geld von einem Automaten abgehoben hatte, soll die Tatverdächtige mit einem auf die Bankkundin gerichteten Messer vor ihr gestanden, Geld verlangt und der Frau gedroht haben, sie umzubringen, wenn diese ihrer Forderung nicht nachkomme. Bei dem Versuch, der 23-Jährigen das Messer aus der Hand zu schlagen, erlitt die 22-Jährige eine leichte Schnittverletzung an der rechten Hand. Die Geschädigte flüchtete mit ihrem Geld und alarmierte die Polizei, die die Tatverdächtige kurze Zeit später auf dem gegenüberliegenden Parkplatz eines Supermarktes festnehmen konnte. In einer Tasche der 23-Jährigen fanden die Polizeikräfte das für die Tat in Frage kommende Messer und beschlagnahmten es. Die Tatverdächtige kam in einen Polizeigewahrsam, aus dem sie nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung entlassen wurde. Die Ermittlungen wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung führt ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 3 (Ost).