Inhaltsspalte

Nach Einbruchdiebstahl aus Tankstelle festgenommen

Polizeimeldung vom 18.07.2021
Charlottenburg-Wilmersdorf

Nr. 1561
In Westend nahmen Einsatzkräfte der Polizei Berlin in der vergangenen Nacht einen 31 Jahre alten Mann fest, der im Verdacht steht, in eine Tankstelle eingebrochen zu haben. Gegen 2.10 Uhr hatte die Alarmanlage der an der Halenseestraße, an der Überfahrt der A 115 zur A 100, gelegenen Tankstelle ausgelöst. Auf der Anfahrt stellten die Einsatzkräfte in unmittelbarer Nähe des Tatorts einen mutmaßlich zur Flucht bereitgestellten Seat Cordoba und den 31-Jährigen fest. Der Mann flüchtete, konnte aber im Nahbereich durch die Polizei festgenommen werden. Weitere Ermittlungen ergaben, dass die Eingangstür des Tankstellenshops gewaltsam geöffnet worden war. Vor Ort fanden die Beamtinnen und Beamten zum Abtransport bereitgestelltes Diebesgut in Form von Zigaretten und Tabakwaren sowie mit einem Schraubendreher und einem sogenannten Kuhfuß das mutmaßliche Tatwerkzeug. Der 31-Jährige kam zur erkennungsdienstlichen Behandlung in einen Polizeigewahrsam, von wo er der Kriminalpolizei der Direktion 2 (West) überstellt wurde. Sie führt die Ermittlungen. Der Mann soll morgen einem Richter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden. Der Seat wurde auf ein Sicherstellungsgelände der Polizei Berlin gebracht.