Inhaltsspalte

Nach Verkehrsunfallflucht - Polizei Berlin bittet um Mithilfe

Polizeimeldung vom 13.07.2021
Charlottenburg-Wilmersdorf

Nr. 1522
Im Zusammenhang mit einer am Samstag, den 10. Juli 2021, begangenen Unfallflucht in Charlottenburg-Nord bittet die Polizei Berlin um Mithilfe bei der Suche nach dem geflüchteten Autofahrer und dessen Beifahrer.
Wie bereits berichtet, ereignete sich der Verkehrsunfall gegen 21.45 Uhr im Heilmannring. Der unbekannte Fahrer eines schwarzen Audi mit polnischen Autokennzeichen fuhr nach Angaben von Zeugen zu schnell im Heilmannring. Das Fahrzeug kam aus Richtung Nikolaus-Groß-Weg und stieß in Höhe der Hausnummer 68 mit einem abbiegenden VW-Fahrer zusammen. Bei dem Verkehrsunfall wurde in der Folge eine Fußgängerin schwer und eine weitere leicht verletzt. Der Fahrer flüchtete mit seinem Beifahrer zu Fuß vom Unfallort, wobei einer der beiden Männer barfuß weggerannt sein soll.

Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2 (West) fragt:

  • Wer hat die beiden Männer flüchten sehen bzw. kann Angaben zu deren Fluchtrichtung machen?
  • Wer hat den Unfall beobachtet und hat sich bislang noch nicht als Zeuge bei der Polizei gemeldet?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Angaben machen?

Hinweise nimmt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2 (West) im Hohenzollernring 125 in Berlin-Spandau unter der Telefonnummer (030) 4664-272367 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Erstmeldung Nr. 1507 vom 11. Juni 2021: Zwei Fußgängerinnen bei Verkehrsunfall verletzt – Autofahrer flüchtet
Nachdem ein bislang unbekannter Autofahrer gestern Abend einen Verkehrsunfall in Charlottenburg verursacht hatte, bei dem zwei Frauen verletzt wurden, flüchtete der Mann mit seinem Beifahrer vom Unfallort.
Laut Zeugenaussagen fuhr ein bislang unbekannter Autofahrer gegen 21.45 Uhr mit hoher Geschwindigkeit im Heilmannring und stieß mit dem vor ihm abbiegenden Pkw eines 25-jährigen VW-Fahrers zusammen. In der Folge prallte der unbekannte Audi-Fahrer gegen einen geparkten Pkw, der dadurch auf den Gehweg geschoben und eine 42-jährige Fußgängerin erfasste, die schwer verletzt wurde und zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Audi-Fahrer in der Folge gegen zwei weitere geparkte Fahrzeuge, bei denen sich Autoteile lösten und durch die Luft flogen. Eine 32-jährige Fußgängerin wurde hierbei getroffen und erlitt leichte Verletzungen, die ambulant behandelt werden mussten. Der Fahrer stieg aus seinem Fahrzeug aus und rannte gemeinsam mit seinem Beifahrer vom Unfallort davon. Die Ermittlungen und Fahndung nach den beiden unbekannten Männern führt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2 (West).