Inhaltsspalte

Gemeinsame Meldung mit der Staatsanwaltschaft Berlin - Mann nach Stichverletzung im Krankenhaus verstorben

Polizeimeldung vom 20.06.2021
Mitte

Nr. 1339
Seit gestern Abend ermittelt eine Mordkommission zu einem Streit in Gesundbrunnen, bei dem ein 31-jähriger lebensgefährliche Verletzungen erlitt und anschließend im Krankenhaus verstarb. Ersten Erkenntnissen zufolge hatten Einsatzkräfte einer Einsatzhundertschaft gegen 20.30 Uhr den Streit zwischen mehreren Personen in der Badstraße bemerkt und stiegen von ihrem Fahrzeug ab, um zu schlichten. Etwa zeitgleich soll dann ein 38-Jähriger mit einem Messer einem 31-jährigen Kontrahenten die mutmaßlich tödliche Verletzung am Hals zugefügt haben. Die Einsatzkräfte nahmen den Angreifer sofort fest und beschlagnahmten das Messer. Ein 36-jähriger Einsatzbeamter erlitt dabei eine oberflächliche Schnittverletzung, konnte jedoch im Dienst verbleiben. Der Tatverdächtige wurde der 1. Mordkommission des Landeskriminalamtes überstellt, die die Ermittlungen zusammen mit der Staatsanwaltschaft schon in der Badstraße übernahmen. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft wird die Vorführung des Festgenommenen bei einem Ermittlungsrichter zur Erlangung eines Haftbefehls vorbereitet. Teile der eingesetzten Dienstkräfte wurden anschließend in einer nahegelegenen Polizeidienststelle psychosozial betreut, eine zusätzliche seelsorgerische Unterstützung ist in Vorbereitung.