Inhaltsspalte

Goldring geraubt - Festnahme

Polizeimeldung vom 07.05.2021
Spandau

Nr. 1007
Polizeieinsatzkräfte des Abschnitts 23 nahmen gestern Abend in Wilhelmstadt zwei Männer fest. Nach bisherigen Ermittlungen soll sich der 17-Jährige aufgrund eines bei einem Online-Verkaufsportal angebotenen Goldringes mit dem 54-jährigen Verkäufer gegen 20.30 Uhr im Kelterweg verabredet haben. Nachdem der Veräußerer dem Jugendlichen den Ring zeigte, soll dieser statt zu bezahlen dem 54-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht gesprüht, ihm den Ring samt Schatulle aus der Hand gerissen haben und in einem Renault geflüchtet sein. Trotz der kurzzeitigen Beeinträchtigung soll der Verkäufer das Kennzeichen des Fluchtautos abgelesen haben, so dass alarmierte Polizisten den Wagen auf dem Kladower Damm stoppten und die drei Insassen vorläufig festnahmen. Der Fahrer des Autos eines Beförderungsunternehmens soll den 17-Jährigen zusammen mit seinem 31-jährigen Begleiter in die Nähe des Tatortes gefahren und kurz darauf getrennt voneinander wieder abgeholt haben. Während der Fahrer des Renault wieder entlassen wurde, wurden der 17- und der 31-Jährige in einen Polizeigewahrsam gebracht, wo sie nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wieder entlassen wurden. Bei dem Jugendlichen fanden die Beamten das Pfefferspray und beschlagnahmten dieses. Den Goldring fanden die Polizisten nicht. Beide sehen nun einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des schweren Raubes entgegen, welches in einem Fachkommissariat der Polizeidirektion 1 (Nord) geführt wird.