Seniorin versucht auszurauben - Die Polizei bittet um Mithilfe

Polizeimeldung vom 27.04.2021
Tempelhof-Schöneberg

oben: geschädigte Seniorin; unten (links): Tatverdächtiger und sein Begleiter

Nr. 0917
Mit der Veröffentlichung von Fotos einer Überwachungskamera der BVG bittet die Polizei Berlin um Mithilfe bei der Suche nach einem Mann, der am 29. Juli 2020 gegen 15.45 Uhr in der Barbarossastraße versucht haben soll, eine gehbehinderte Seniorin auszurauben. Die 88-jährige Frau fuhr an diesem Mittwoch mit dem Bus der Linie M46 nach Hause, wobei sie vermutlich von dem späteren Tatverdächtigen verfolgt wurde. Dieser soll im Hausflur versucht haben, ihr die Kette vom Hals zu reißen, woraufhin sie stürzte und zu Boden fiel. Der Gesuchte flüchtete ohne Beute.

Tatverdächtiger (links) und Begleiter (rechts)

Beschreibung des Tatverdächtigen:
  • etwa 20 bis 30 Jahre alt
  • schlanke Statur
  • dunkle, kurze Haare
  • Bekleidung: auffällige schwarz-weiß gemusterte Blouson der Marke Adidas, gemustertes Basecap ähnlich der Marke Gucci, Umhängetasche ähnlich der Marke Gucci,
  • Der Tatverdächtige war im Bus vermutlich in Begleitung eines unbekannten Mannes.

Tatverdächtiger

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kann Hinweise zur Identität und/oder den Aufenthaltsort des gesuchten Mannes sowie des mutmaßlichen Begleiters geben?
  • Wer hat den Mann vor, während oder nach der Tat gesehen und kann Angaben zur Tat und zum Fluchtweg machen?
  • Wer kann weitere sachdienliche Hinweise geben?

Bekleidung und Tatverdächtiger

Hinweise bitte an die Polizeidirektion 4 (Süd) in der Eiswaldtstraße 18 in 12249 Berlin-Lankwitz unter der Telefonnummer (030) 4664 – 473 112 (außerhalb der Bürodienstzeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet), E-Mail , an die Internetwache der Polizei Berlin oder jede andere Polizeidienststelle.