Inhaltsspalte

Polizeistreife die Vorfahrt genommen und Verkehrsunfall verursacht

Polizeimeldung vom 22.04.2021
Neukölln

Nr. 0877
Mit einem Verkehrsunfall in Neukölln endete in der vergangenen Nacht die Flucht vor der Polizei. Zunächst wurde der Besatzung einer Zivilstreife des Polizeiabschnitts 55 gegen 0.20 Uhr an der Kreuzung Karl-Marx- Ecke Flughafenstraße die Vorfahrt genommen. Nachdem der VW Polo in die Flughafenstraße abgebogen war, sollte der Wagen in der Boddinstraße überprüft werden. Plötzlich raste das zuvor anhaltende Fahrzeug davon. Während der Flucht durch Neukölln missachtete der Fahrer nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch eine rote Ampel und Vorfahrtsregelungen. Nur der schnellen Reaktion anderer Autofahrer und Fußgänger war es zu verdanken, dass es zu keinen Kollisionen kam. In der Donaustraße brachen die Einsatzkräfte die Verfolgung aufgrund der deutlich überhöhten Geschwindigkeit ab. Kurz darauf meldete die Besatzung einer Streife der 32. Einsatzhundertschaft das Auffinden des VW in der Richardstraße. Dort war der Wagen gegen drei parkende Fahrzeuge gefahren. Die Insassen des Fluchtwagens waren hingegen nicht aufzufinden. Auch die Absuche der Umgebung blieb erfolglos. Die Ermittlungen dauern an.