Inhaltsspalte

Gehbehinderter Mann in Hausflur überfallen

Polizeimeldung vom 27.03.2021
Charlottenburg-Wilmersdorf

Nr. 0669
Ein Unbekannter hat gestern Nachmittag einen Mann in einem Wohnhaus in Charlottenburg überfallen. Nach derzeitigen Erkenntnissen war der 69-Jährige gegen 16.40 Uhr von einem Einkauf in sein Wohnhaus an der Schloßstraße zurückgekehrt und hierbei offenbar von einem ihm Unbekannten verfolgt worden. Der Unbekannte war dann mit dem gehbehinderten Bewohner in den Fahrstuhl gestiegen, zusammen mit diesem wieder ausgestiegen und hatte ihm plötzlich in dessen Jackentaschen gegriffen Der 69-Jährige hatte versucht sich zu wehren und war dabei gestürzt. Der Unbekannte hatte ihm daraufhin das Portemonnaie aus der Gesäßtasche gezogen und war geflüchtet. Aufgrund seiner gesundheitlichen Einschränkungen war es dem am Boden liegenden Mann nicht gelungen, alleine wieder aufzustehen. Nachbarn hatten ihn schließlich entdeckt und die Polizei verständigt. Er erlitt nur leichte Verletzungen und verzichtete vorerst auf eine ärztliche Behandlung. Die Ermittlungen wegen Raubes dauern an.