Inhaltsspalte

Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

Polizeimeldung vom 04.03.2021
Mitte

Nr. 0494
Bei einem Verkehrsunfall in Tiergarten kam gestern Mittag ein Mann mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und verletzte einen Radfahrer schwer. Gegen 13.15 Uhr befuhr der 75-Jährige mit seinem Nissan den Großen Stern in Richtung Altonaer Straße, als er von der Straße abkam und gegen einen am rechten Fahrbahnrand abgestellten Autoanhänger fuhr, der durch die Wucht des Aufpralls auf den Gehweg geschleudert wurde und auf die Seite fiel. Anschließend soll der Senior ungebremst auf dem Gehweg und Radweg weitergefahren sein, wo er einen 29-jährigen Radfahrer erfasste, der mit seinem Rad stürzte und über die Motorhaube geschleudert wurde. Dabei verletzte sich der Fahrradfahrer schwer. Im Anschluss fuhr der Autofahrer weiter auf dem Radweg in Richtung Altonaer Straße, wo wartende Passanten an der Fußgängerampel zur Seite springen mussten. Verletzt wurde dabei niemand. Dann fuhr der Nissan weiter in ein Wartehäuschen der BVG und kam dort zum Stehen. Auch Fahrgäste mussten zur Seite springen. Niemand wurde dabei verletzt. Die Scheiben der Wartehalle wurden beschädigt. Nach ersten Angaben könnte der 75-Jährige einen Schlaganfall erlitten haben, weshalb er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren habe. Durch einen Notarzt wurde der Autofahrer an der Unfallstelle erstversorgt und mit weiteren schweren Verletzungen an Kopf, Rumpf und Beinen zur Behandlung in eine Klinik gebracht, wo er stationär verbleibt. Der Radfahrer erlitt ebenfalls schwere Verletzungen an Kopf, Rumpf und Beinen und wurde durch alarmierte Rettungskräfte zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht. Bis kurz vor 15 Uhr war die Unfallstelle wegen der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme gesperrt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2 (West) hatte die Ermittlungen vor Ort übernommen. Sie dauern an.