Inhaltsspalte

Nach Stichverletzung im Krankenhaus operiert

Polizeimeldung vom 27.02.2021
Mitte

Nr. 0444
In der vergangenen Nacht erlitt in Mitte ein Mann eine Stichverletzung. Nach bisherigen Erkenntnissen geriet der 28-Jährige gegen 1.20 Uhr im Weinbergsweg mit einem unbekannt gebliebenen Mann in einen Konflikt. Der Unbekannte soll dann, gemäß Zeugen, kurz bevor er den später Verletzen zu Boden brachte, einen Stich mit Worten angedroht haben. Anschließen floh der Tatverdächtige in Richtung U-Bahnhof Rosenthaler Platz. Alarmierte Einsatzkräfte stellten kurze Zeit später den auf dem Boden Liegenden mit einer Stichverletzung in der rechten Köperhälfte fest. Der 28-Jährige verblieb nach sofortiger Operation stationär in einem Krankenhaus. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei der zuständigen Polizeidirektion übernommen.