Inhaltsspalte

Fahrrad geklaut und Polizist angegriffen

Polizeimeldung vom 24.02.2021
Mitte

Nr. 0431
Ein mutmaßlicher Fahrraddieb wehrte sich gestern Nachmittag in Mitte gegen seine Festnahme. Gegen 17.00 Uhr bemerkten Polizeieinsatzkräfte des Abschnitts 56 einen polizeibekannten 17-Jährigen, der aus dem Volkspark am Weinbergsweg gerannt kam und sich zunächst an der Straße auf eine Mauer setzte. Wenige Minuten später wurde der junge Mann von zivilen Einsatzkräften in der Invalidenstraße Ecke Ackerstraße mit einem für ihn zu großen Fahrrad gesehen, welches er kurz zuvor nicht bei sich hatte. Mit seiner Kontrolle und Festnahme am S-Bahnhof Nordbahnhof war der junge Mann nicht einverstanden und stieß mit seinem Ellenbogen in Richtung des Polizisten. Dieser konnten dem Angriff ausweichen und den Jugendlichen, der sich weiter durch Herausdrehen und Herauswinden gegen die Festnahme wehrte, mit Hilfe weiterer Kollegen festnehmen. Mit dem mutmaßlichen Fahrraddiebstahl konfrontiert gab der Festgenommene zu, das nicht angeschlossene Rad auf einem Innenhof in der Invalidenstraße an sich genommen zu haben. Nach einer freiwilligen Atemalkoholkontrolle wurde der 17-Jährige mit rund 1,4 Promille einer Kriseneinrichtung für Jugendliche übergeben. Er sieht nun Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des einfachen Fahrraddiebstahls, versuchter Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte entgegen. Die Ermittlungen führt ein Abschnittskommissariat in der Polizeidirektion 5 (City).