Ukraine

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie weiterhin unter: berlin.de/corona
Aktuelle Informationen des Landes Berlin zum Corona-Virus

Was erwartet mich?

Probezeit/Ausbildung

Zugang mit zweiter juristischer Staatsprüfung
Sie werden im Beamtenverhältnis auf Probe mit der Amtsbezeichnung Polizeirätin/-rat oder Kriminalrätin/-rat eingestellt. Die regelmäßige Probezeit dauert drei Jahre. Während der Probezeit erfolgt eine Unterweisung in den Aufgaben der Laufbahn. Hierbei haben Sie die Gelegenheit, diverse Dienststellen der Polizei Berlin und einen halbjährigen Lehrgang an der Deutschen Hochschule der Polizei (Link) hospitierend zu besuchen.

Zugang mit 1. Juristischer Staatsprüfung oder mit Hochschulabschluss (Master, Magister, Diplom (univ.), Staatsexamen)
Sie werden im Beamtenverhältnis auf Widerruf mit der Amtsbezeichnung Polizeireferendarin/-referendar eingestellt. Während der ersten sieben Monate haben Sie Gelegenheit, diverse Dienststellen der Berliner Polizei hospitierend kennenzulernen. Ab Oktober des Einstellungsjahres absolvieren Sie ein zweijähriges Mastertudium an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (1 Jahr) und an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster (1 Jahr). Den Abschluss bildet die Verleihung des Hochschulgrades Master of Arts (M.A.)

Unser Ausbildungsprogramm qualifiziert Sie für die Übernahme aller Positionen des höheren Dienstes der Schutz- und Kriminalpolizei. Klassische Beispiele von Führungspositionen im höheren Polizeivollzugsdienst sind u.a.: Abschnittsleiter/-in, Kriminalinspektionsleiter/-in, Leiter/-in eines Stabsbereichs, Dezernent/-in.

Was muss ich dafür mitbringen? Was wird mich im höheren Dienst erwarten?

Mitarbeiterführung, Mitarbeiterorientierung

Sie übernehmen eine Führungsfunktion, mit der Personalverantwortung für zwischen 10 bis 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in Abhängigkeit mit der Art der Dienststelle verbunden ist.

Neben der Verantwortung für die Aufgabenverteilung und -erledigung gehört ebenso die Personalentwicklung und Förderung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu den Aufgaben als Führungskraft.

Motivation für Themen der Polizei und Führung

Sie sind motiviert, die Zukunft der Polizei Berlin maßgeblich mitzugestalten.

Als Führungskraft im höheren Polizeivollzugsdienst verfügen Sie über einen hohen Gestaltungsspielraum. Sie interessieren sich für Themen, die die Gesellschaft und Polizei von morgen betreffen.

Lernbereitschaft, Hohe Auffassungsgabe, Stresstoleranz

Sie lernen sehr viel Neues in kurzer Zeit.
Sie werden im Rahmen eines Studiums an der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol) in Münster auf die Aufgaben im höheren Polizeivollzugsdienst sowie auf die Führungstätigkeit im höheren Dienst vorbereitet.

Hierfür ist auch eine hohe Eigenmotivation und Entwicklungsbereitschaft erforderlich.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Sie können Ihren Beruf mit Privatem vereinbaren.
Dies ist durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten in nahezu allen Funktionen gewährleistet.

Rotieren

Sie sind bereit, lebenslang zu lernen. Sie können in unterschiedlichen Dienststellen eingesetzt werden, in der Regel wechseln Sie zu Beginn alle zwei bis drei Jahre zu einer anderen Dienststelle. Eine wichtige Voraussetzung ist Offenheit und Neugier für verschiedene Themen und die Bereitschaft, sich in immer wieder neue Themen einzuarbeiten.

Lebenslanges Lernen, Entwicklungsbereitschaft, Flexibilität

Sie werden dort eingesetzt, wo es aktuellen Bedarf gibt und wo Sie Ihre Fähigkeiten gut einbringen können. Zum Beispiel ist auch eine vorübergehende Tätigkeit in einer neu gegründeten Projektgruppe, bei der Senatsverwaltung für Inneres und Sport oder an der Hochschule für Wirtschaft und Recht möglich oder Sie können auch laufbahnübergreifend eingesetzt werden. Sie haben vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten.

Dienstgradabzeichen im höheren Dienst der Schutzpolizei

  • Polizeireferendar (PRef) oder Polizeiratanwärter (PRA)
  • Polizeirätin/Polizeirat (PR'in/PR)
  • Polizeioberrätin/Polizeioberrat (POR'in/POR)
  • Polizeidirektorin/Polizeidirektor (PD'in/PD)
  • Leitende Polizeidirektorin/Leitender Polizeidirektor (LtdPD'in/LtdPD)
  • Direktorin/Direktor beim Polizeipräsidenten (DPPr)
  • Erste/-r Direktorin/Direktor beim Polizeipräsidenten (EDPPr)