Gemeinsam sicher durch den Verkehr

Bildvergrößerung: Radfahrerin schüttelt Lkw-Fahrer vor seinem Fahrzeug die Hand
Bild: Polizei Berlin

 
Die Polizei Berlin hat unter anderem im Februar und im Juni dieses Jahres die Verkehrssicherheitswochen initiiert, um dieses Ziel zu erreichen. Die Kampagne „GEMEINSAM SICHER DURCH DEN VERKEHR“ sollte in diesem Zusammenhang verdeutlichen, dass alle Verkehrsteilnehmenden das Ziel, gesund anzukommen, nur gemeinsam erreichen können.

Mit einer Online-Umfrage zur Sicherheit im Radverkehr haben wir Ihnen die Gelegenheit gegeben, für einen Ort in Berlin zu stimmen, an dem es Ihrer Meinung nach „nicht rund“ läuft. Wo geschehen Ihrer Meinung nach zu viele Verstöße, wo ereignen sich immer wieder gefährliche Verkehrssituationen, auf welchen Ort sollen wir einen besonderen Blick werfen?

Sie haben gewählt

Sie hatten die Möglichkeit, aus insgesamt zehn Kreuzungen/Straßenzüge drei zu wählen und für den Bereich zu stimmen, wo unsere Kolleginnen und Kollegen mit Auto- und Radfahrenden ins Gespräch kommen sollen, wo im September 2020 unser nächster Einsatz mit dem Ziel „GEMEINSAM SICHER DURCH DEN VERKEHR“ stattfinden soll.

Bis zum 26. August 2020 haben 235 Interessierte ihr Votum abgegeben und mit den meisten Stimmen folgende Kreuzungen ausgewählt:

Kreuzung Anzahl der Stimmen
Mehringdamm/Tempelhofer Ufer/Hallesches Ufer/Wilhelmstraße (Mehringbrücke) 56
Elsenstraße/Am Treptower Park 33
Frankfurter Allee/Gürtelstraße/Möllendorffstraße 32

Am 21. und 22. September 2020 wurden dort zusätzliche polizeiliche Präventionsmaßnahmen und Kontrollen durchgeführt. Insgesamt wurden 230 Fahrzeuge kontrolliert, bei denen neben zahlreichen Gesprächen 93 Beanstandungen zu Ordnungswidrigkeitenanzeigen bzw. einem Mängelbericht führten. An der Mehringbrücke wurden zwölf Lastwagen überprüft, da sie augenscheinlich nicht mit der gebotenen Schrittgeschwindigkeit abgebogen waren. Die Fahrzeugführenden wurden eingehend belehrt. Insbesondere die Radfahrenden zeigten sich für die polizeilichen Maßnahmen interessiert und verständnisvoll.

Ihre Polizei Berlin