Berlin schnallt sich an!

Sicherheitsgurt
Sicherheitsgurt Bild: Maho/Fotolia.com

Trotz der Gefahr schwerwiegender oder gar tödlicher Verletzungen im Falle eines Verkehrsunfalls schnallen sich auch heute noch viele nicht an. Insbesondere bei gezielten Verkehrskontrollen wird immer wieder deutlich, dass die Pflicht zur Benutzung vorgeschriebener Sicherheitsgurte in Kraftfahrzeugen in erheblichem Maße vernachlässigt wird.

Lebensretter Nr. 1

Dabei ist der Sicherheitsgurt immer noch Lebensretter Nr. 1, sogar noch vor dem Airbag. Dieser hat auch nur Sinn und kann seine volle Sicherheit entfalten, wenn man angeschnallt ist. Ansonsten kann selbst der Airbag erhebliche Verletzungen herbeiführen.

Viele Autofahrer denken leider immer noch, sich im innerstädtischen Verkehr bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 30 km/h im Falle eines Aufpralls mit den Armen abfangen zu können. Tests haben aber gezeigt, dass man sich schon bei 10 km/h nicht mehr festhalten kann. Bei 30 km/h können ohne Gurt erhebliche oder sogar tödliche Verletzungen auftreten.

Nur mal kurz zum Bäcker

Leider hören immer mehr Polizisten auf Berlins Straßen mal mehr mal weniger kreative Ausreden für das Nichtanschnallen. Aber die Gefahr fährt immer mit, auch bei kurzen Strecken. Deshalb schnallen Sie sich bitte vor jeder Fahrt an und machen auch Ihre Mitfahrer auf die Anschnallpflicht aufmerksam. Erkennen Sie die Verantwortung für sich und vor allem für mitfahrende Kinder.

Auch ein nicht angeschnallter Passagier auf der Rückbank fliegt bei einem Aufprall unkontrolliert durch den Innenraum und kann sich und die vor ihm – angeschnallt – Sitzenden tödlich verletzen. Zudem soll man sich nicht liegend anschnallen oder den Gurt unter den Arm legen. Eine korrekte Gurtführung in vorgesehener Sitzhaltung kann weitere schwere Verletzungen verhindern.

Übrigens: Mit In-Kraft-Treten der 49. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften zum 23. Oktober 2014 unterliegen Taxi- und Mietwagenfahrer ebenfalls der generellen Gurtanlegepflicht, das heißt, sie sie müssen sich auch während der Fahrgastbeförderung anschnallen.

Also, erst anschnallen, dann starten!
Denn Ihre Sicherheit ist uns wichtig!