Inhaltsspalte

Begegnung von Fußgängern, Rad- und Kraftfahrern auf engstem Raum

Liebe Berlinerinnen und liebe Berliner,

in diesem Jahr blickt Ihre Polizei Berlin mit einem besonderen Augenmerk auf die Sicherheit im Straßenverkehr vor Ihrer Haustür. Ob Sie als Fußgänger, Radfahrer oder mit einem motorisierten Fahrzeug in ihrem Kiez unterwegs sind, wir möchten, dass Sie auf allen Verkehrswegen unversehrt an Ihrem Ziel ankommen!

Das betrifft nicht immer weite Reisen, sondern auch die rasche Erledigung mit dem Rad drei Straßen weiter, das Gassi-gehen mit dem Hund ums Eck`, die kurze Autofahrt zum nächsten Einkaufsmarkt, der neugierige Spaziergang im Kiez, die Mopedrutsche zur Apotheke 3 min weg…

Denn auch in diesem Fall gilt: „Der SICHERE Weg ist das Ziel!“

Hier in unserer Stadt begegnen sich so viele unterschiedliche Verkehrsteilnehmer auf engstem Verkehrsraum, den wir alle gleichberechtigt gemeinschaftlich intensiv nutzen, so dass nur mit gegenseitiger Rücksicht und besonderer Aufmerksamkeit ein besseres Miteinander erreicht werden kann.

Versetzen Sie sich doch einfach einmal in die Lage des jeweils anderen:

  • … in die des 73jährigen Nachbarn, der mit seinem Rollator mobil neugierig in die Geschäftsauslagen blickt…
  • … in die Rolle der gestressten Mutter mit ihrem Fahrrad, dem 2 kleine unsichere Kinder auf ihrem Minirädern wacklig auf dem Gehweg folgen…
  • … in die des Taxifahrers, der gerade die Urlaubsreisenden von gegenüber mit ihrem Gepäck absetzt…
  • … in die Rolle des Fastfood-Lieferanten vom Imbiss vorn an der Ecke, der sein Moped in die Einfahrt schiebt , um die Pizza für die Hausnummer 19 nicht kalt werden zu lassen…
  • … in die Rolle des strampelnden Fahrradkuriers aus der Firma vorn an der Hauptstraße, der ein eiliges Päckchen im Rucksack hat…
  • … in die des abgehetzten Familienvaters, der in Schlips und Kragen aus dem Kofferraum seines Kombis gerade die Einkaufstüten hebt und dabei durch die Heckklappe die 3 Kinder im Kindersitz auf der Rückbank bespaßt
  • … in die zweier 13jähriger Schüler, die den Heimweg von der Schule für ein gemeinsames Smartphone-Battle nutzen

Fällt Ihnen der Rollenwechsel schwer? Sie haben doch ab und zu bestimmt selbst den einen oder anderen Auftritt dieser oder ähnlicher Art auf der großen Bühne des Verkehrsraumes in der jeweils anderen Rolle?!

Wenn man Eile und die Hatz nach persönlichem Zeit- oder Raumvorteil wieder in den Hintergrund treten lässt und jeder bemüht ist, sich ein kleines Stück zurückzunehmen und aus einer Konfliktsituation souverän mit einem Lächeln dem anderen den Vortritt lässt, kann eigentlich nichts mehr schief gehen!

Lassen Sie uns gemeinsam in Vorleistung gehen! Dann werden wir selbst auch bald ein Lächeln auf der anderen Seite erkennen, von dem wir selbst profitieren.

Genießen Sie Ihren Aufenthalt im Straßenverkehr vor Ihrer Tür als Zone der Begegnung und schauen Sie sich nach anderen rücksichtsvollen, netten Menschen um!

Es grüßt Sie mit Sicherheit

Ihre POLIZEI BERLIN