Portrait der Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf

Mit Flair & Expertise

Säulenhalle in der Alten Feuerwache Zehlendorf in der Onkel-Tom-Straße

Die Säulenhalle der Alten Feuerwache Zehlendorf

KREATIV – mit Flair

Lernen in schöner Umgebung: in offenen Kreativräumen, in gut ausgestatteten Werkstätten, in Dachateliers mit Fernsicht oder in der Säulenhalle der ehemaligen Feuerwache Zehlendorf – dort finden beispielsweise die Yoga-Kurse statt.

„Unsere Räume sind so vielfältig wie unsere Angebote. Wir machen sogar Verborgenes erlebbar“, sagt Direktor Christian Steiner. „Wir ermöglichten einen Fotokurs in der Berliner Philharmonie – inklusive Künst-ler:innen-Besuche und Bildlizenzen.“

Portrait Christian Steiner - Direktor der Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf

Christian Steiner - Direktor der Volkshochschule

SOZIAL – mit Engagement

„Eine Teilnehmerin sagte mir am Telefon, dass Sie unbedingt noch in einen bereits ausgebuchten Kurs hineinmüsse, denn das sei genau der Moment, in dem sie etwas nur für sich tun könne. Ihr Highlight der Woche. Durch die Pflege ihres Mannes, habe sie sonst keine Zeit. Uns ist es wichtig, niemanden zu vergessen“, erzählt Christian Steiner.

Hierzu zählt auch, dass auf Anregung einer blinden Mitarbeiterin als Orientierungshilfe Typoreliefs am Treppengeländer angebracht wurden. Im Erdgeschoss und an den Brandschutztüren sind zudem automatische Türöffner installiert.

Wie wichtig der Aspekt des Miteinanders beim Lernen ist, zeigt sich beispielsweise in den Bereichen Kultur und Gesundheit sowie Arbeit und Beruf mit einer treuen Teilnehmerschaft, die teilweise seit Jahrzehnten zusammenkommt. „Bei uns gibt es einen EDV-Kurs für Senioren, den „UHU-Klub“, diese Abkürzung steht für unter hundert“, verrät Christian Steiner mit einem Augenzwinkern und ergänzt: „Das freut uns sehr, denn bei uns entstehen Freundschaften fürs Leben.“

Klassenraum mit moderner Ausstattung wie Computer, Internet und Boards

Verbunden mit dem worldwideweb

DIGITAL – mit Expertise

Schnell ein umfassendes Onlineangebot für die Kunden zu realisieren, das war in der Pandemiezeit die Herausforderung aller Volkshochschulen. Hilfreich dabei war, dass bereits vor Corona mit der vhs.cloud eine Lernplattform im Internet zur Verfügung stand, auf die zurückgegriffen werden konnte, um neue Kursformate bereitzustellen.

Ausgangspunkt dafür war das Projekt „Erweiterte Lernwelten“ des Deutschen Volkshochschulverbandes (DVV), das die Grundlagen für digitale Lehr- und Lernangebote gelegt hatte. „In dem dazugehörigen Strategiepapier konnte sich unser Team besonders gut mit Erfahrungen und inhaltlicher Expertise einbringen.“

Gartenseite des Hauptgebäudes der Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf

Verbunden mit der Natur

GRÜN – mit Nachhaltigkeit

Grunewald, Teltow-Kanal und Grünanlagen wie der Botanische Garten – sie alle liegen in Steglitz-Zehlendorf und bieten herrliche Kulissen für Gedächtnistrainings, Sport- oder Malkurse.

Von Wannsee bis Lankwitz spannt sich das Netzwerk „Natur-, Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung“ (NUN). Mit dabei sind die Freie Universität Berlin und das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf. Allen gemeinsam geht es darum, Veränderungen zu bewirken und das Wissen über diese wichtige Themenwelt zu verbessern.

Schwerpunkte sind hierbei unter anderem das Mikroklima, die Folgen des großstädtischen Bebauungsdrucks für den Naturraum oder der Erhalt der Artenvielfalt. Das gemeinsame Credo: „Für eine gesunde und grüne Stadt, die zukunftsfähig ist.“

Historische Ausstellung in der Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf

Verbunden mit dem Bezirk

ZUSAMMEN – mit allen

Im Rahmen des Rathausneubaus soll als wichtiger Teil des Bezirksamtes für das Amt für Weiterbildung und Kultur ein Bildungscampus entstehen. „Darin werden auch wir mit großen und topmodernen Schulungsräumen vertreten sein. Zudem machen wir dort Besucher und Mitarbeitende des Bezirksamtes durch gezielte Werbung in den Schaukästen auf uns aufmerksam.”

Ein weiteres Beispiel für die enge Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt: das geplante Quartiersmanagement in der Thermometersiedlung. „Hier kommen die Leute nicht zu uns, sondern wir zu ihnen, um entsprechend der dortigen Sozialstruktur passgenaue und niedrigschwellige Weiterbildungsangebote bereitzustellen.”

Zahlen & Fakten

  • Am 31. Mai 1919 wurde die Volkshochschule Steglitz, getragen vom Gemeindebildungsamt Lankwitz, eröffnet. Ebenso existierte auch eine Volkshochschule in Lichterfelde.
  • Name: Victor-Gollancz-Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf
  • vier Standorte: in der Goethestraße 9-11, Onkel-Tom-Straße 14, Markgrafenstraße 3 und Rondellstraße 5
  • unbedingt empfehlenswert: als vhssz_berlin mit Humor auf Instagram unterwegs
  • aktive Kursleitungen: ca. 350, Anzahl Mitarbeitende: 22
  • letztes Vor-Corona-Jahr 2019: Anzahl der Unterrichtseinheiten: ca. 71.000, Anzahl der Kurse ca. 2.200 p.a., ca. 23.000 Belegungen

BILDSCHÖN

  • Innenansicht der Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf

    Standort Goethestraße: Innenansicht

  • Innenansicht der Flure der Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf

    Standort Goethestraße: Innenansicht

  • Standort der Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf in der Onkel-Tom-Straße

    Standort Onkel-Tom-Straße: Straßenansicht

  • Standort der Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf: Onkel-Tom-Straße

    Standort Onkel-Tom-Straße: Eingang

  • Alte Feuerwache Zehlendorf

    Standort Onkel-Tom-Straße: Alte Feuerwache Zehlendorf

  • Werkstatt mit Werkzeugen

    Standort Onkel-Tom-Straße: Werkstatt

  • Blick ins Atelier mit Staffeleien

    Standort Onkel-Tom-Straße: Atelier

  • Werkstatt der Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf

    Standort Onkel-Tom-Straße: Werkstatt

  • Fassade der VHS Steglitz-Zehlendorf berankt mit Pflanzen

    Standort Goethestraße: Fassade zur Gartenseite

  • Sir Victor Gollancz - Namensgeber der Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf

    Sir Victor Gollancz, der Namensgeber der Volkshochschule

Hier bekommen Sie weitere Einblicke in die Berliner Volkshochschulwelt