11-Jähriger schießt mit Schreckschusswaffe – SEK Einsatz

Polizeimeldung vom 28.02.2020
Mitte

Nr. 0495
Das Hantieren eines 11-Jährigen mit einer Schusswaffe führte gestern Abend in Mitte zu einem SEK-Einsatz. Ein Hinweis auf ein in einer WhatsApp –Gruppe hochgeladenes Video, das einen Schüler zeigte, der mit einer Waffe in die Luft schoss, führte zu dem Einsatz der Spezialkräfte in der Wollankstraße in Gesundbrunnen. Nachdem die Polizeikräfte gegen 17 Uhr an der Wohnungstür geklingelt und geklopft und sich dabei deutlich als Polizeibeamte zu erkennen gegeben hatten, war ein Fenster geöffnet und eine schwarze Schusswaffe herausgeworfen worden. Die Waffe, eine Schreckschusswaffe, wurde beschlagnahmt. Die Wohnungstür wurde daraufhin durch Beamte des SEK gewaltsam geöffnet und dem 36-jährigen Wohnungsmieter und Vater des auf dem Video zu sehenden Jungen, wurden aus Eigensicherungsgründen Handfesseln angelegt. Weder die Eltern noch der 11-Jährige wollten sich zu den Vorwürfen äußern. Der 36-Jährige klagte über Schmerzen im Handgelenk, lehnte eine ärztliche Behandlung jedoch ab. Die Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz dauern an.