Drucksache - DS/1282/V  

 
 
Betreff: Umgestaltung Annemirl-Bauer-Platz
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPDSPD
Verfasser:Mollenhauer-Koch, TessaMollenhauer-Koch, Tessa
Drucksache-Art:Mündliche AnfrageMündliche Anfrage
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
08.05.2019 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg (BVV)      

Beschlussvorschlag

Ich frage das Bezirksamt:

 

  1. Warum wurde diesmal die Nachbarschaft, Schulen und Vereine nicht bei der Neugestaltung des Platzes mit einbezogen?

 

  1. Warum wurde bei der Neugestaltung auf die seit Jahren bestehenden Wünsche z.B. nach einer Bouleanlage keine Rücksicht genommen?

 

  1. Gab es andere Kooperationen z.B. mit den umliegenden Schulen oder Nachbarschaftsinitiativen oder dem Runde Tisch Ostkreuz?

 

 

Beantwortung: BezStR Herr Schmidt

 

zu Frage 1: Auf dem Annemirl-Bauer-Platz findet keine Neugestaltung statt. Bei der Baumaßnahme handelt es sich um eine grundlegende Teilsanierung, bei der nur geringfügige Anpassungen unter Berücksichtigung des hohen Nutzungsdrucks bzw. von Fehlentwicklung durchgeführt werden. So wurden z.B. Wegeflächen gepflastert, bei denen sich eine wassergebundene Deckschicht nicht bewährt hatte.

Wichtige Inhalte der Sanierungsmaßnahme sind Erweiterung und Befestigung der Sitzplatzflächen und der Fläche um die Tischtennisplatte, Erneuerung von Banklatten auf den vorhandenen Bänken und teilweise Umbau von Bänken, Austausch des Fallschutzbelages unter den Schaukeln, Rückbau der runden Fallschutzfläche, Neuanlage und Nachpflanzung der Rosenbeete, Pflanzung von Zierapfelbäumen, Ergänzung der Zaunanlage.

 

zu Frage 2: Wie bereits in der Antwort zur Frage 1 ausgeführt wurde, handelt es sich bei der Sanierungsmaßnahme nicht um eine Neugestaltung. Daher gab es keinen Anlass, Bürger*innenbeteiligung durchzuführen.

Hinsichtlich des genannten Wunsches nach einer Wohnanlage kann allerdings der Hinweis gegeben werden, dass eine Boule-Bahn viel zu nah an den Wohngebäuden der beiden Straßenzüge liegen würde und daher neue Lärmbeschwerden vorhersehbar wären.

In der Vergangenheit hatte es schon sehr viele Beschwerden wegen verhaltensbedingtemrm nach 20 Uhr gegeben, der von der Nutzung einer Schaukel an diesem Standort ausging. Diese Schaukel wurde bereits zurückgebaut. Der Rückbau der nunmehr nicht erforderlichen Fallschutzfläche folgt.

 

zu Frage 3: Nein, dafür gab es keine Veranlassung. Das war der Runde Tisch Ostkreuz, ob der beteiligt wurde.

 

Frau Mollenhauer-Koch: Wann kommt das WC für den Annemirl-Bauer-Platz lt. des Toilettenkonzeptes des Senats?

 

zu Nachfrage 1: Also eine sehr verständliche und wichtige Frage, die ich Ihnen auch noch mal dann schriftlich gerne beantworten würde.

 

Frau Mollenhauer-Koch: Gibt es schon eine Bilanz der BSR nach einem Jahr Reinigung vor Ort und wie viel Tonnen wurden vielleicht schon sozusagen eingesammelt oder haben Sie da schon konkrete Zahlen oder Ergebnisse?

 

zu Nachfrage 2: Ja, also ich möchte wirklich noch mal darum bitten, solche Fragen …, nicht zu erwarten, dass ich die alle im Kopf habe die Antworten. Ich glaube, ich  muss es mir jetzt noch mal aufschreiben, was Sie alles für Fragen gestellt haben und dann die schriftlich nachreichen, die Antworten.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen