Drucksache - DS/0807/V  

 
 
Betreff: Wie steht es um den Standort des ehemaligen Café Sibylle?
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPDSPD
Verfasser:Ott, StephanOtt, Stephan
Drucksache-Art:Mündliche AnfrageMündliche Anfrage
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
30.05.2018 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg schriftlich beantwortet     

Beschlussvorschlag

Ich frage das Bezirksamt:

 

  1. Wie ist der aktuelle Verhandlungsstand mit dem Eigentümer Predac?

 

  1. Welche konkreten Konzepte der Bewerber zum Weiterbetrieb liegen dem Bezirksamt bislang vor?

 

  1. Wie ist der aktuelle Stand hinsichtlich des Verbleibes der Ausstellung, deren Pflege und Weiterentwicklung?

 

 

Nachfragen:

 

  1. Wer trägt die Mietkosten seit April 2018 für den Standort?

 

  1. Wie ist der aktuelle Verhandlungsstand zur geplanten neuen Rahmenvereinbarung zum Erhalt des Standortes als Café mit Ausstellung?

 

 

Erläuterung: Das Café Sibylle im Ortsteil Friedrichshain ist seit nunmehr gut zwei Monaten geschlossen. Bisher scheint am ehemaligen Standort noch nichts geschehen zu sein, obwohl sich das Bezirksamt gemäß der BVV-Beschlüsse zu DS/0679/ und DS/0691/V für die Erhaltung als Kultur-, Veranstaltungs- und Kommunikationsort mit Café und Ausstellung einsetzen sollte.

 

 

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin

Abt. Arbeit, Bürgerdienste, Gesundheit und Soziale

Stellvertretender Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat

 

 

Ihre Anfrage wird beantwortet wie folgt:

 

  1. Wie ist der aktuelle Verhandlungsstand mit dem Eigentümer Predac?

 

Das Bezirksamt hat am 19.6.2018 formell beschlossen,

-          das Vorhaben der puk amalta gGmbH zu unterstützen, das Café Sybille anzumieten und das bewährte Konzept des Kulturorts aus Ausstellung, Kultur und Gastronomie fortzuführen,

-          die Ausstellung zur Geschichte der Stalinallee/Karl-Marx-Allee zukünftig durch das Bezirksmuseum zu betreuen und zu qualifizieren,

-          dafür anteilig die Kosten für Fläche und die Betriebskosten der Ausstellung im Café Sybille zu tragen übernehmen.

 

Der Beschluss wurde dem Vermieter und der puk amalta gGmbH mitgeteilt.

 

  1. Welche konkreten Konzepte der Bewerber zum Weiterbetrieb liegen dem Bezirksamt bislang vor?

 

Die puk amalta gGmbH hat ihre Vorstellungen zur Weiterentwicklung des Profils des Café Sybille gegenüber dem Vermieter und dem Bezirksamt vorgestellt. Ein weiterer Bewerber hat dem Bezirksamt und dem Vermieter Anfang Juni mitgeteilt, dass er sein Interesse nicht aufrechterhält.

 

  1. Wie ist der aktuelle Stand hinsichtlich des Verbleibes der Ausstellung, deren Pflege und Weiterentwicklung?

 

Siehe Frage 1

 

 

Nachfragen:

 

  1. Wer trägt die Mietkosten seit April 2018 für den Standort?

 

Seit dem 1.4.2018 hat der Eigentümer Mietausfälle durch Leerstand.

 

  1. Wie ist der aktuelle Verhandlungsstand zur geplanten neuen Rahmenvereinbarung zum Erhalt des Standortes als Café mit Ausstellung?

 

Bezirksamt, Vermieter und puk amalta gGmbH beabsichtigen, eine neue Rahmen-vereinbarung abzuschließen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Knut Mildner- Spindler

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen