Inhaltsspalte

„Marzahn, mon amour“ - die Volkshochschule Friedrichshain-Kreuzberg beteiligt sich an dem Projekt „Berlin liest ein Buch“

Die Volkshochschule Friedrichshain-Kreuzberg beteiligt sich an dem Projekt „Berlin liest ein Buch“
Bild: Ebba Dangschat

Berlin liest ein Buch und macht dieses eine besondere Buch zum Stadtgespräch. Literatur wird so zum Gesprächsanlass und gleichzeitig zum Gesprächsfaden, der weitergesponnen wird und Freunde und Fremde verbindet. Das Buch “Marzahn, mon amour” von Katja Oskamp, erzählt die Geschichte einer Frau, die ihren bisherigen Beruf als Schriftstellerin aufgibt um in Marzahn Fußpflegerin zu werden und dabei in die Lebensgeschichten ihrer neuen Kunden und Kundinnen eintaucht. Dieses Buch steht mehrere Wochen lang im Fokus zahlreicher kultureller Veranstaltungen.

Die VHS Friedrichshain-Kreuzberg beteiligt sich an diesem Projekt mit dem Kurs Literatur und Gesellschaft. In diesem virtuellen Lesekreis, geleitet von dem Autor Patrick Hofmann (zuletzt 2020 bei Penguin erschienen “Nagel im Himmel”) werden ausgehend von Katja Oskamps Buch die gesellschaftlichen Fragen: Wie leben wir in Berlin? Und wie wollen wir in Zukunft leben? In den drei Abendveranstaltungen verhandelt.

Weitere Informationen zu dem virtuellen Gesprächskreis finden Sie unter diesem Link:

Literatur und Gesellschaft: Berlin liest ein Buch

Das Angebot der VHS Friedrichshain-Kreuzberg im Bereich Politik, Gesellschaft und Theater finden Sie unter folgendem Link:

Politik, Gesellschaft und Theater

Der Kurs findet im Rahmen von “Berlin liest ein Buch” statt. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der folgenden Website:

https://www.berlin-liest-ein-buch.de/