Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Statistik

Treptow-Köpenick ist ein wachsender Bezirk. In den letzten 10 Jahren sind etwa 50.000 Menschen in den Bezirk gezogen (weitere Zahlen und Fakten zu Treptow-Köpenick finden Sie auch hier). Mit Stand 31.12.2018 wohnen darunter Menschen aus 140 verschiedenen Nationalitäten in Treptow-Köpenick. Die folgenden Übersichten entstammen der Datengrundlage des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg mit Stichtag 31.12.2018.

Einwohner:innen mit bzw. ohne Migrationshintergrund sowie Ausländer:innen in Berlin nach Bezirken

Bildvergrößerung: Einwohner:innen mit bzw. ohne Migrationshintergrund sowie Ausländer:innen in Berlin am 31. Dezember 2018 nach Bezirken
Bild: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Die Werte der Statistik finden Sie hier als Tabelle dargestellt.

Einwohner:innen mit bzw. ohne Migrationshintergrund sowie Ausländer:innen in Berlin nach LOR-Planungsräumen

Bildvergrößerung: Einwohner:innen mit bzw. ohne Migrationshintergrund sowie Ausländer:innen in Berlin am 31. Dezember 2018 nach LOR-Planungsräumen
Bild: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Die Werte der Statistik finden Sie hier als Tabelle dargestellt.

Einwohner:innen mit Migrationshintergrund in Treptow-Köpenick nach ausgewählten Herkunftsgebieten

Bildvergrößerung: Einwohner:innen mit Migrationshintergrund in Treptow-Köpenick am 31. Dezember 2018 nach ausgewählten Herkunftsgebieten
Bild: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Die Werte der Statistik finden Sie folgend noch einmal dargestellt.

  • Europäische Union: 16.547 Einwohner:innen
  • ehem. Jugoslawien: 2.235 Einwohner:innen
  • ehem. Sowjetunion: 5.583 Einwohner:innen
  • Islamische Länder (OIC) einschließlich Syrien: 8.011 Einwohner:innen
  • Vietnam: 1.212 Einwohner:innen
  • Vereinigte Staaten / USA: 637 Einwohner:innen
  • nicht eindeutig zuordenbar / ohne Angabe: 2.833 Einwohner:innen

Einwohner:innen mit Migrationshintergrund in Treptow-Köpenick nach ausgewählten Herkunftsgebieten

Bildvergrößerung: Einwohner:innen mit Migrationshintergrund in Treptow-Köpenick nach ausgewählten Herkunftsgebieten mit Stand vom 31. Dezember 2018
Bild: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Die Werte der Statistik finden Sie folgend noch einmal dargestellt.

  • EU 15 ohne Deutschland: 5.561 Einwohner:innen
  • EU Erweiterung 2004 ohne Polen: 2.070 Einwohner:innen
  • Polen: 5.496 Einwohner:innen
  • EU-Erweiterung 2007: 3.017 Einwohner:innen
  • EU-Erweiterung 2013: 403 Einwohner:innen
  • Ehem. Jugoslawien und Nachfolge: 2.235 Einwohner:innen
  • Ehem. Sowjetunion und Nachfolge: 5.583 Einwohner:innen
  • Türkei: 2.515 Einwohner:innen
  • Syrien: 2.008 Einwohner:innen
  • Ägypten: 244 Einwohner:innen
  • Marokko: 126 Einwohner:innen
  • Tunesien: 175 Einwohner:innen
  • Irak: 646 Einwohner:innen
  • Libanon: 462 Einwohner:innen
  • Übriges Asien: 1.085 Einwohner:innen
  • Schweiz: 271 Einwohner:innen
  • Eritrea: 126 Einwohner:innen
  • Ghana: 122 Einwohner:innen
  • Kamerun: 121 Einwohner:innen
  • Nigeria: 172 Einwohner:innen
  • Brasilien: 342 Einwohner:innen
  • Vereinigte Staaten / USA: 637 Einwohner:innen
  • Afghanistan: 873 Einwohner:innen
  • China: 481 Einwohner:innen
  • Indien: 406 Einwohner:innen
  • Iran: 393 Einwohner:innen
  • Pakistan: 276 Einwohner:innen
  • Thailand: 313 Einwohner:innen
  • Vietnam: 1.212 Einwohner:innen

Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten

Das Landesamt für Flüchtlingsangelenheiten (LAF) bietet eine genaue Aufschlüsselung zur Anzahl geflüchteter Menschen berlinweit und auch bundesweit.

Zur Übersicht gelangen Sie hier.

Polizeiliche Kriminalstatistik Berlin

Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) ist eine statistische Zusammenstellung aller der Polizei bekannt gewordenen strafrechtlichen Sachverhalte.

Zur Kriminalstatistik gelangen Sie hier.

Register zur Erfassung rechtsextremer und diskriminierender Vorfälle in Berlin

Das Register zur Erfassung rassistischer, antisemitischer und rechtsextrem motivierter Vorfälle in Treptow-Köpenick dokumentiert alle Formen von rassistischen, antisemitischen, homophoben, rechtsextremen und diskriminierenden Vorfällen, die sich in Treptow-Köpenick ereignen.
Diese Vorfälle werden von Bürger:innen des Bezirks bei verschiedenen Anlaufstellen, die über den Bezirk verteilt sind, gemeldet und an die Koordinierungsstelle des Registers weitergeleitet.

Zum Register Treptow-Köpenick gelangen Sie hier.