Fairtrade Town Treptow-Köpenick

Fairtrade Town Treptow-Köpenick
Kampagnenlogo
Bild: BA Treptow-Köpenick

Seit dem 12.01.2019 ist Treptow-Köpenick offiziell Fairtrade Town.

Nach einem entsprechenden BVV-Beschluss aus dem Jahre 2015, hat sich 2017 eine Steuerungsgruppe mit Vertretern aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Verwaltung, Politik, Kirchengemeinden und Schulen gebildet, die die Kampagnenarbeit organisiert.

Es haben sich drei Arbeitsgruppen gebildet:

  • AG1 Einzelhandel und Gastronomie
  • AG2 Globales Lernen (Schulen/Vereine/Kirchengemeinden)
  • AG3 Aktionen

Zwei Arbeitsgruppen (AG1 und AG2) beschäftigen sich vorrangig mit den zu erfüllenden Siegelkriterien, während die dritte Arbeitsgruppe diverse eigenständige Aktionen durchführt. So gab es Workshops zu fairen Bällen an Schulen, Fussballturniere, eine Teilnahme an FEZitty, ein Faires-Fahrrad-Frühstück, Teilnahmen an Freiwilligentagen und dem Fest für Demokratie und Toleranz.

Mit dem Erhalt des Siegels 2019 wird sich die Steuerungsgruppe neuen Aktionen widmen. Neben einer erneuten Teilnahme an FEZitty ist z.B. geplant, Schulungen zur ökofairen Beschaffung für die Beschafferinnen und Beschaffer im Bezirksamt anzubieten. Außerdem wird ein Flyer mit den Ergebnissen der Kampagne, Teilnehmern und Unterstützern erarbeitet.

Bei Interesse melden Sie sich bei FairTradeTownTK@web.de

Weitere Informationen zur Steuerungsgruppe Fairtrade Town finden Sie hier.

Kampagne Fair Trade Town Flyer

PDF-Dokument (1.3 MB) - Stand: 05/17

Bezirksbürgermeister Oliver Igel
Bild: Beate Laudzim

Dass Treptow-Köpenick ein Fairtrade-Bezirk ist, bedeutet eine Verpflichtung für uns alle. Es handelt sich eben nicht allein um ein Logo, sondern kann und soll von uns allen gelebt werden.
Das Siegel fairtrade weist darauf hin, dass ein Produkt unter fairen Bedingungen entstanden ist. Und fair heißt hier ganz klar: wir möchten, dass Menschen von ihrer Arbeit, von den von ihnen hergestellten Waren leben können. Wir wollen auch keine ausbeuterische Kinderarbeit. Wir wollen, dass weltweit gute Arbeitsbedingungen herrschen. Wir können sicher sein, dass mit dem Siegel fairtrade diese guten Bedingungen
geprüft und gesichert wurden.
Ich freue mich, dass sich eine Reihe von Geschäften, gastronomischen Einrichtungen, Schulen, Vereine und Kirchengemeinden mit diesem Thema
beschäftigt haben und den Prozess eines Fairtrade-Bezirks unterstützen.

Bildvergrößerung: Titelbild Flyer "Fairer Handel in Treptow-Köpenick"
Bild: BA Treptow-Köpenick

Richtig rund wird es aber erst, wenn jeder von uns einen konkreten Beitrag leisten kann. In diesem Einkaufs- und Akteurswegweiser können wir erkennen, wo wir alle fair einkaufen und wo wir uns informieren können. Der Wegweiser ist zudem eine Einladung, dass weitere Geschäfte und Institutionen mitmachen und unseren Fairtrade-Bezirk damit größer machen.

Flyer "Fairer Handel in Treptow-Köpenick"

PDF-Dokument (515.9 kB)