Inhaltsspalte
Link zu: weitere Informationen
Bild: Museen Treptow-Köpenick

Museum Treptow

Bild: Museen Treptow-Köpenick Weitere Informationen

Logo Museum

Museen Treptow-Köpenick

Alter Markt 1, 12555 Berlin
Tel. (030) 90297-3351
Fax (030) 90297-3352

E-Mail

Museen Treptow-Köpenick am Do, 3.10.2019 geschlossen

Am Donnerstag, dem 3.10.2019 bleiben die Museen Treptow-Köpenick sowie die Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche geschlossen.

„Alle(s) unter einem Dach? – 100 Jahre Siedlung Elsengrund“: Ausstellungseröffnung am Tag des offenen Denkmals (8. September 2019) im Museum Köpenick

Ein Kooperationsprojekt der Museen Treptow-Köpenick, Studierenden des Masterstudiengangs Historische Urbanistik der TU Berlin und dem Verein „Bürger für das Märchenviertel und den Elsengrund e.V.“

zeigt das Museum Köpenick ab 8. September 2019, dem Tag des offenen Denkmals, die Ausstellung „Alle(s) unter einem Dach? – 100 Jahre Siedlung Elsengrund“. Erarbeitet wurde sie in einem Kooperationsprojekt, an dem neben Studierenden des Masterstudiengangs Historische Urbanistik der TU Berlin auch Vertreterinnen und Vertreter des im Elsengrund ansässigen Bürgervereins mitgewirkt haben. Gewinnbringend verschränkten sich dabei unterschiedliche Sichtweisen, indem der Blickwinkel von Mitgliedern des Bürgervereins mit ihren Alltagserfahrungen auf die Fragestellungen der Studierenden traf, die Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Siedlung aus der Perspektive der interdisziplinären Stadtforschung untersuchten.

Die gartenstadtähnliche Anlage des Schweizer Architekten Otto Rudolf Salvisberg, zwischen 1918 und 1925 errichtet, besitzt eine große lokalgeschichtliche Bedeutung: Sie ist eines der ersten kommunalen Wohnungsbauvorhaben der Weimarer Republik und zugleich das letzte Großprojekt der selbstständigen Stadt Köpenick vor der Eingemeindung nach Groß-Berlin im Jahr 1920. Bis heute bieten die Häuser mit eigenen Gärten eine hohe Lebensqualität, was zu einer starken Identifikation vieler Bewohnerinnen und Bewohner mit ihrer Siedlung führt.

Der Titel der Ausstellung „Alle(s) unter einem Dach?“ ist bewusst mit einem Fragezeichen versehen. Die vier Stationen, die sich mit den Kontexten der Erbauung, den nachbarschaftlichen Beziehungen, der Denkmalpflege und dem bürgerschaftlichen Engagement in der Siedlung beschäftigen, thematisieren das Konfliktpotential genauso wie das Miteinander – unterschiedliche Positionen gehören zum menschlichen Zusammenleben, und unter dem Dach der Ausstellung ist Raum für viele Standpunkte.

Eröffnung: 8. September 2019, 16:00 Uhr durch Cornelia Flader, Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport

Museum Köpenick, Alter Markt 1, 12555 Berlin
Laufzeit: 8. September 2019 – 29. Mai 2020

Eingang zur Siedlung Elsengrund Stellingdamm
Bild: Museen Treptow-Köpenick

NEU: Interaktive Karte der Gedenk- und Erinnerungsorte der "Köpenicker Blutwoche"

Die interaktive Karte der Gedenk- und Erinnerungsorte der „Köpenicker Blutwoche“ ist für alle mobilen Endgeräte optimiert und enthält Informationen und Bilder zu den Erinnerungsorten und Gedenkzeichen der „Köpenicker Blutwoche“. Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt des Amtes für Weiterbildung und Kultur (Museen Treptow-Köpenick), des Stadtentwicklungsamtes (Fachbereich Vermessung) sowie der Pressestelle des Bezirksamtes.

Weitere Informationen

Interaktive Gedenkkarte
Bild: Museen Treptow-Köpenick

Veranstaltung "Begegnungen an der Mauer"

Link zu: Veranstaltung "Begegnungen an der Mauer"
Bild: Museen Treptow-Köpenick

Am 14.6.2019 begrüßte das Museum Treptow zwei ganz besondere Gäste: Rosemarie Badaczewski und Kriemhild Meyer sind auf einem sehr bekannten Foto an der Berliner Mauer aus dem Jahr 1961 abgebildet. Weitere Informationen

Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche
Bild: Museen Treptow-Köpenick

Bezirksgeschichte an vier Standorten

Die Museen Treptow-Köpenick erforschen und vermitteln die Regional- und Bezirksgeschichte von Treptow-Köpenick. Mit den beiden stadtgeschichtlichen Museen in Treptow und Köpenick, der Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche und der ständigen Ausstellung über den Hauptmann von Köpenick im Rathaus Köpenick wird die vielfältige Bezirksgeschichte an vier Standorten erlebbar. Sonderausstellungen widmen sich immer neuen Themen und runden damit das Ausstellungsangebot ab.

Sammlungen, Archive und Bildungsangebote der Museen

Darüber hinaus bieten die Museen Treptow-Köpenick ein Bildungsprogramm mit Führungen, Workshops und Veranstaltungen an, das sich an Einzelne, Gruppen sowie Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge richtet.

Auch die Bezirksarchive, das Archiv der Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche und eine Präsenzbibliothek können von Schülerinnen und Schülern und interessierten Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen ihrer Forschung eingesehen werden. Die Archivnutzung ist am Standort Museum Köpenick am Alten Markt möglich.