Willkommen in der Unterhaltsvorschussstelle Steglitz-Zehlendorf

Stand: 26.4.2019

Anspruch auf Unterhaltsvorschuss wurde erweitert

Seit dem 01.07.2017 wird der Unterhaltsvorschuss bei Erfüllung der gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen bis zur Volljährigkeit des Kindes gezahlt.

Die bisherige Höchstdauer von 72 Monaten wurde aufgehoben.

Für Kinder nach Vollendung des 12. Lebensjahres ist zusätzlich Voraussetzung, dass sie selbst nicht oder mit Unterhaltsvorschuss nicht mehr auf Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) angewiesen sind oder dass der alleinerziehende Elternteil im SGB II-Bezug eigene Einkünfte in Höhe von mindestens 600 Euro brutto monatlich erzielt.

Weitergehende Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Famile und im Berliner Service Portal.

Falls Sie und Ihr Kind Leistungen vom Jobcenter beziehen, beachten Sie bitte die Hinweise auf der Internetseite der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Den Antrag auf Unterhaltsvorschuss, das Ergänzungsblatt für Kinder über 12 Jahre und weitere Informationen erhalten Sie auch hier.

Erforderliche Unterlagen

Es ist für jedes Kind ein eigener Antrag auszufüllen

Folgende Unterlagen müssen in Kopie beigelegt werden:

  • Personalausweis oder Pass mit Aufenthaltsstatus und Zusatzblatt
  • Geburtsurkunde Ihres Kindes
  • Urkunde über die Vaterschaftsanerkennung
  • Scheidungsurteil
  • Trennungsnachweis z.B. aktuelles Schreiben Ihres Rechtsanwaltes, Nachweis Ihrer Steuerklasse, Kopie des Änderungsantrages vom Finanzamt
  • aktuellen Bescheid des Jobcenters

Sofern es auf Ihr Kind zutrifft müssen des Weiteren folgende Unterlagen beigelegt werden:

  • Unterhaltstitel bzw. Nachweise über eine anhängige Unterhaltsklage
  • Nachweis über sonstige unterhaltsrelevanten Zahlungen ( z.B. Kita / Schulkosten )
  • Nachweis über vorherige Unterhaltsvorschusszahlungen aus anderen Bundesländern.

Ab Vollendung des 15. Lebensjahres des Kindes werden zusätzlich folgende Unterlagen benötigt:

  • aktuelle Schulbescheinigung
  • Einkommensnachweise des Kindes

Sofern der Kindesvater nicht festgestellt ist, bitten wir um persönliche Vorsprache im Familienbüro, Raum E21, innerhalb der Sprechstunden:

Gebühren

gebührenfrei