Informationen für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine und Helfende: vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf | vom Land Berlin
Українська - Ukrainian Важлива інформація для біженців війни з України | русский - Russian Важная информация для военных беженцев из Украины

Informationen zum Coronavirus COVID-19: vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf | vom Land Berlin

Gemeinsam durch die Energiekrise: Maßnahmen, Tipps & Hilfen berlin.de/energie

Das Bezirkswappen von Steglitz-Zehlendorf

1. Verwendung

Das Wappen mit Mauer- bzw. Laubkrone stellt ein Hoheitszeichen dar.
Dieses darf nur vom Land Berlin bzw. vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf verwendet werden.

Weitere Informationen zu den Hoheitszeichen des Landes Berlin und ihren gesetzlichen Grundlagen:

2. Hintergrund

Wappen von Steglitz-Zehlendorf

Blasonierung

Eine grüne Kiefer in Gold mit schwarzem Stamm, stehend auf einem flachen grünen Berg, darunter ein halber silberner Wellenschildfuss, belegt mit zwei schwarzen Wellenfäden. Über der Kiefer im Schildhaupt ein schwebender rotbezungter und rotbewehrter schwarzer Adlerkopf. Auf dem Schild eine rote dreitürmige Mauerkrone, deren mittlerer Turm mit einem kleinen Berliner Wappenschild belegt ist.

Begründung

Das neue Bezirkswappen Steglitz-Zehlendorf entstand aus einer heraldisch ausgewogenen Kombination von Motiven der beiden ehemaligen Bezirkswappen. Den Ausgangspunkt bilden die beiden Stadtbezirkswappen in der Fassung vom 12.04.1956 (Steglitz) und vom 03.12.1956 (Zehlendorf) sowie deren historische Vorgänger.

Wappen von Zehlendorf

Wappen Zehlendorf vom 03.12.1956

Wappen von Zehlendorf

Die Kiefer und die Wassersymbolik wurden aus dem ehemaligen Bezirkswappen Zehlendorf entlehnt. Die Motivik geht auf einen Wappenentwurf der damaligen Gemeinde Zehlendorf aus dem Jahre 1907 zurück. Dieser zeigte neben weiteren Motiven bereits Kiefer und Wassersymbolik.
Die heraldisch stilisierte Kiefer und der Wellenschildfuss versinnbildlichen im heutigen- ebenso wie in den früheren- Wappen den besonderen Wald- und Wasserreichtum des Bezirkes.

Wappen von Steglitz

Wappen Steglitz vom 12.04.1956

Wappen von Steglitz

Der schwebende schwarze Adlerkopf repräsentiert den Steglitzer Part im neuen Bezirkswappen. Er war neben einem weiteren Motiv Bestandteil des Steglitzer Stadtbezirkswappens aus dem Jahre 1956. Seine Geschichte reicht aber bis in das Jahr 1887 zurück, als dem damaligen Ort Steglitz unüblicher Weise und als erster Landgemeinde in Preußen ein eigenes Wappen zugestanden wurde. Der Entwurf geht auf den berühmten deutschen Heraldiker Maximilian Gritzner zurück.

Das Adlermotiv war als Referenz an den Wappenverleiher Kaiser Wilhelm I. zu verstehen. Es symbolisierte aber auch die damalige Nähe des Ortes zur Reichshauptstadt und versinnbildlicht die Geschichte Steglitz als königliche Domäne. Der Adlerkopf wird von den Steglitzern als besonders charakteristisches und positiv etabliertes Symbol wahrgenommen und deswegen ins neue Bezirkswappen integriert.