Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

BENN Altglienicke – Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften

BENN LGO Sen stadt
Bild: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Berlin

Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften (BENN)

BENN stellt die Stärkung der Nachbarschaft und vorhandener Initiativen und Netzwerke in den Vordergrund. Diese sind Partner von BENN und profitieren von der zusätzlichen Unterstützung.
Freiwilliges Engagement vor Ort erfährt mit BENN eine Stärkung und wird weiter ausgebaut.
Bis Anfang 2018 richtete die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen an insgesamt 20 Standorten mit großen Flüchtlingsunterkünften das Integrationsmanagement
BENN – Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften” ein.

Im Bezirk Treptow Köpenick gibt es zwei BENN Standorte:

Das Vorhaben wird aus Mitteln der Städtebauförderung und dem Investitionspakt Soziale Integration im Quartier finanziert.

BENN Ziele

  • die Stärkung von Nachbarschaften und Engagement (Community Building),
  • die Aktivierung des ehrenamtlichen Engagements und die Unterstützung vorhandener, ehrenamtlicher Strukturen sowie den Aufbau und die Unterstützung von (vorhandenen) Netzwerken,
  • den Aufbau und die Stärkung von Kooperationen und Vernetzungen auf lokaler Quartierseben,
  • die Aktivierung und Förderung der Kompetenzen von Geflüchteten durch Empowerment,
  • den Aufbau eines Beteiligungsgremiums (Nachbarschaftsforum).

Für die Erreichung dieser Ziele stehen dem BENN Team im Kosmosviertel jährlich 20.000 € für die Umsetzung von Maßnahmen zur Verfügung. Die Maßnahmen sind dabei Ideen aus der Nachbarschaft oder Ideen die das BENN Team gemeinsam mit den Menschen vor Ort entwicklelt, weil es entsprechende Bedarfe im Rahmen seiner Arbeit mitbekommen hat.

BENN Team

Zuständig für die Umsetzung des BENN Programms ist das Team des Quartiersmanagements Kosmosviertel. Das BENN Team ist seit dem 01.04.2017 im und um das Kosmosviertel herum aktiv. Träger des QM und BENN Verfahrens im Kosmosviertel ist die Stadtkümmerei – Gesellschaft für integrierte Stadtentwicklung mbH.

Im Bezirksamt ist das Vorhaben BENN an die Organisationseinheit Sozialraumorientierte Planungskoordination (kurz: OE SPK) angebunden. Die BENN Bezirkskoordinatorin bildet die Schnittstelle zwischen der Verwaltung, der Politik und der Arbeit des BENN Teams vor Ort. Grundlage dafür ist eine Kooperationsvereinbarung des Bezirkes mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen.

Das BENN Team hat sein Büro hier:
Schönefelder Chaussee 237, 1252457 Berlin
Tel.: (030) 77320195
E-Mail: benn@kosmosviertel.de
Internet: www.kosmosviertel.de

Integriertes Handlungs- und Entwicklungskonzept (IHEK)

Da das BENN Team im Kosmosviertel im Rahmen einer Förderkulisse des Quartiersmanagements (QM) tätig ist und auch an das QM Team räumlich wie personell angebunden ist, stehen dem Team weniger zeitliche und finanzielle Ressourcen zur Verfügung. Das Team erstellt auch kein eigenes Handlungskonzept und führt keine eigenen Nachbarschaftsforen durch. Dafür werden die Gremien des QM-Verfahrens genutzt. Das QM Team schreibt regelmäßig ein Integriertes Handlungs- und Entwicklungskonzept (kurz: IHEK). Dieser “Masterplan für das Kosmosviertel” informiert über das Gebiet der Förderkulisse, zeigt Bedarfe auf und leitet daraus Handlungsscherpunkte für die Arbeit in den kommenden Jahren ab. Ein Schwerpunktkapitel ist dabei auch der Arbeit des BENN Teams rund um die GU Quittenweg gewidmet.

Es wird mit allen Beteiligten, sowohl der Nachbarschaft vor Ort, als auch mit den Fachämtern im Bezirk und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, abgestimmt.