Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Bezirksbürgermeister Oliver Igel vor Ort 2020

Porträt Bezirksbürgermeister Oliver Igel
Bild: Beate Laudzim

Als Bezirksbürgermeister bin ich viel und gern im Bezirk unterwegs. Hier treffe ich Wirtschaftsunternehmen, Vereine, Gremien, verschiedenste Akteure sowie Bürgerinnen und Bürger sowie Politikerinnen und Politiker. Diese Seite soll es Ihnen ermöglichen, mich auf meinen Stationen im Bezirk zu begleiten. Es entsteht eine Art Archiv für Sie!

Gern können Sie mich während meiner Bürgersprechstunde auch persönlich sprechen.

23.11.2020 - Familienfreundliche Unternehmen 2020

Bildvergrößerung: Preisträgerinnen und Preisträger
Bild: BA Treptow-Köpenick

Unternehmen stehen mit der aktuellen Pandemie vor besonderen Herausforderungen. Die Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der Covid-19 Pandemie sind ein Einschnitt und zugleich ein „Härtetest“ für Unternehmen mit ihren Beschäftigten und deren Familien.
Wie es gehen kann, Homeoffice, Videokonferenzen, Telefonschalten, Kinderbetreuung, Versorgung von zu pflegenden Angehörigen, eben den kompletten Alltag mit Job und Familie, mit Kontaktsperre und Abstandsgeboten zu managen, zeigen uns 5 Unternehmen aus dem Bezirk. Ein besonderer Anreiz für die Beteiligung an dem diesjährigen Wettbewerb “Familienfreundliche Unternehmen” war sicher der Erwerb der neuen künstlerisch wertvollen Wanderskulptur. Dieses Kunstwerk wurde in dem bekannten Atelier Achim Kühn angefertigt.
Die Gewinner waren in diesem Jahr die LGC Genomics GmbH und der Betreuungsverein Treptow-Köpenick e.V.. Anerkennungspreise erhielten die SENTECH Instruments GmbH, die Feuchteklinik, sowie der Behinderten- und Sozialtransport Peter Aulig.
Bezirksbürgermeister Oliver Igel überreichte den Preis zusammen mit der Gleichstellungsbeauftragen Anke Armbrust und bedankte sich herzlich bei den teilnehmenden Unternehmen in diesem Jahr und wünschte viel Erfolg für die Zukunft.

17.11.2020 - Johanniter eröffnen Begegnungszentrum am Sterndamm

Bildvergrößerung: Im Austausch in den neuen, hellen Räumlichkeiten des Begegnungszentrums (v. l. n. r.): Oliver Igel, der Bezirksbürgermeister von Berlin Treptow-Köpenick, Maike Caiulo-Prahm, Fachbereichsleitung Integration und Interkulturelle Öffnung, Björn Teuteberg, Regionalvorstand der Berliner Johanniter und Gesa Hoffmann, Leiterin des Quartiersmanagements Johannisthal.
Bild: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

In neuen Räumen am Sterndamm 47, 12487 Berlin, bieten die Johanniter einen Ort der Begegnung für die Menschen im Johannisthaler Kiez. Das Begegnungszentrum soll als offener Treffpunkt sowie als Informations- und Veranstaltungsort dienen.

“Johannisthal ist ein Ort der Vielfalt. Ein Viertel der Bewohnerinnen und Bewohner sind über 65 Jahre alt, 13 Prozent der Menschen haben einen Migrationshintergrund und sechs Prozent sind Alleinerziehende. Sie alle haben verschiedene Wünsche und Bedürfnisse, brauchen unterschiedliche Unterstützung. Daher ist es gut, einen Ansprechpartner wie die Johanniter zu haben, die hier ein Begegnungszentrum aufgebaut haben. Als Bezirksbürgermeister bin ich sehr dankbar dafür, dass es jetzt einen solchen Ort in Johannisthal gibt“, betont Oliver Igel, der Bezirksbürgermeister von Berlin Treptow-Köpenick.

Weitere Informationen zum Begegnungszentrum finden Sie in der aktuellen Pressemitteilung.

09.11.2020 - Erinnerungsort Friedhof in Altglienicke

Bildvergrößerung: Erinnerungsort auf dem Friedhof Altglienicke
Bild: BA Treptow-Köpenick

In der deutschen Geschichte aber auch weltweit ist der 9. November aus vielerlei Hinsicht denkwürdig.
Denn am 9. November 1918 kam es in Deutschland zur Ausrufung der Republik durch den SPD-Politiker Philipp Scheidemann – und gilt seither als Datum der Novemberrevolution.
Dann kam die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938, in der zahlreiche jüdische Gotteshäuser, so auch die Köpenicker Synagoge, von Nationalsozialisten verwüstet und in Brand gesetzt wurden. Dies war ein besonders beschämender Moment in der deutschen Geschichte und Vorbote für schlimmeres, was noch folgen sollte. Der 9. November 1989 steht für die Licht- und zugleich für die Schattenseiten deutscher Geschichte.

Auf dem Friedhof in Altglienicke wurde heute den dort bestatteten Opfern des Nationalsozialismus gedacht, um an ein grausames und dunkles Kapitel unserer Geschichte zu erinnern, aber auch um der Hoffnung Ausdruck zu verleihen. Auf dem Friedhof fanden 1.360 Opfer nationalsozialistischer Gewalt ihre letzte Ruhe. Unter ihnen ist auch der Pfarrer Waclaw Zienkowski. Am heutigen Tag jährte sich sein Todestag zum 80. Mal.

Am 9. November 2020 gedachten Bezirksbürgermeister Oliver Igel im kleinen Kreis und in Anwesenheit der Nichte Zienkowskis der in Altglienicke beerdigten Opfer des Nationalsozialismus.

03.11.2020 - Neue Verwaltung im Technologie- und Gründerzentrum Spreeknie (TGS) ab dem 01.01.2021

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Oliver Igel bei der Vertragsunterzeichnung
Bild: BA Treptow-Köpenick

Bezirksbürgermeister Oliver Igel unterzeichnete am 03.11.2020 den zukünftigen Vertrag des Bezirksamtes Treptow-Köpenick von Berlin mit der neuen Verwaltung des TGS, der Corona Hausverwaltung & Immobilien OHG, die seit 2019 für die Verwaltung im Innovationspark Wuhlheide (IPW) zuständig ist.

Das Technologie- und Gründerzentrum Spreeknie ist eines der größten Gründungszentren Berlins und wurde aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ durch Bund und Land Berlin errichtet. Mit seinen rund 20.000 Quadratmetern und günstigen Werkstatt-, Labor-, und Büroflächen bietet das TGS durch seine modernste Ausstattung, ideale Voraussetzungen für junge Unternehmen.

Die künftige Mission ist eine offensive Neuausrichtung des Standortes zur Stärkung der Region Oberschöneweide.

Ausführliche Informationen zum Technologie- und Gründerzentrum Spreeknie finden Sie auch in der Pressemitteilung vom 09.11.2020.

15.10.2020 - Hilfstransport des 1. FC Union für geflüchtete Menschen aus Griechenland

Bildvergrößerung: Mitglieder der “Union-Oldies – 55plus”, Peter Hermanns (Bereichsleiter des Internationalen Bundes und Leitung des Übergangswohnheims in der Alfred-Randt-Straße), Oliver Igel (Bezirksbürgermeister von Treptow-Köpenick) und Michael Parensen (Rekordspieler des 1. FC Union)
Bild: BA Treptow-Köpenick

Die Stiftung des 1. FC Union, der Internationale Bund Berlin-Brandenburg und die ORA-Kinderhilfe haben gemeinsam einen Hilfetransport für geflüchtete Menschen in Griechenland organisiert. Fabrikneue Bekleidungsprodukte der Firma adidas im Wert von rund 25.000 Euro wurden am Donnerstag, den 15.10.2020 im Übergangswohnheim des Internationalen Bundes abgeholt, welche von dort aus über ein Zentrallager in Berlin nach Griechenland verschickt werden.
Auch Bezirksbürgermeister Oliver Igel war vor Ort und half beim Beladen des Transporters mit. “„Ich bedanke mich für die Solidarität [..] und auch bei allen denjenigen, die sich an der Aktion beteiligt haben. Die Sponsoren und die, die es hier jetzt auch umsetzen will ich in meinen Dank einschließen. Ich finde es wirklich toll, dass viele die Aktion unterstützen und damit ein Vorbild sind. Die Aktion macht deutlich, dass wir nicht allein an die Menschen denken, die bei uns leben und auch bei uns Unterstützung bedürfen, sondern dass wir über den Tellerrand hinausschauen und nicht die Augen davor verschließen, was in Griechenland und auch in anderen Ländern gerade passiert und dass wir die Menschen dort auch ganz praktisch unterstützen mit Bekleidung. Herzlichen Dank auch aus meiner Sicht als Bürgermeister an alle Unterstützerinnen und Unterstützer.“

04.10.2020 - Amtseinführung Pfarrer Döhle

Bildvergrößerung: Amtseinführung des Pfarrers Döhle
Bild: BA Treptow-Köpenick

Zwar sind Kirche und Staat in unserem Land getrennt, doch wohl nicht von ungefähr heißt die kleinste Einheit sowohl im kirchlichen wie im staatlichen Bereich bis heute Gemeinde. Es mag viele Unterschiede in diesen Gemeinden geben, allen gemein ist aber, dass es um das Wohl der Mitmenschen geht. Umso erfreulicher ist es, dass die Treptower Bekenntniskirche einen neuen Pfarrer eingeführt hat. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation konnte Ihre Amtseinführung nicht in der gewohnten Intensität durchgeführt werden und auch das Aufeinanderzugehen ist dieser Tage nicht ganz einfach. Trotzdem wird es Möglichkeiten geben, die Menschen in der Gemeinde zu erreichen und Hoffnung sowie Lebenssinn zu vermitteln.
Bezirksbürgermeister Oliver Igel heißt Pfarrer Döhle herzlich willkommen und wünscht alles Gute.

02.10.2020 - Eröffnung des Laubhütten-Fests (Sukkot)

Bildvergrößerung: Laubhütte
Bild: TKVA

Heute um 14 Uhr wurde feierlich das jüdische Sukkot Fest / Laubhüttenfest eröffnet. Bezirksbürgermeister Oliver Igel und Dekel Peretz vom Jüdisches Zentrum Synagoge Fraenkelufer begrüßten die Gäste und hießen das in diesem März gestartete Projekt TKVA willkommen.
TKVA steht für TKVA – Treptow-Köpenick für Vielfalt und gegen Antisemitismus – außerdem bedeutet das hebräische Wort “Tikva” “Hoffnung”. Beide Redner wünschen sich ein Sichtbarwerden des jüdischen Lebens im Bezirk.
Herr Peretz sagte abschließend entsprechend jüdischer Tradition ist die Sukka (Laubhütte) nicht fertig gestellt und wird erst geschmückt, denn nach dem jüdischen Glauben hat jeder Mensch die Fähigkeit und die Verantwortung mitzugestalten und zu vollenden. Es gibt keine größere Kraft als wenn Menschen zusammenkommen, um ihrem Glauben und Hoffnung Ausdruck zu verleihen. Die Laubhütte steht auf dem Gelände der NoVilla in Schöneweide.

01.10.2020 - Zweite Olympiade der Seniorinnen und Senioren

Bildvergrößerung: Siegerehrung der Seniorenolympiade Treptow-Köpenick
Bild: BA Treptow-Köpenick

Anlässlich des Internationalen Tages der älteren Generation und als Beitrag zur 46. Berliner Seniorenwoche fand am 01.10.2020 die 2. Olympiade der Seniorinnen und Senioren in Treptow-Köpenick statt.Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Seniorenolympiade in diesem Jahr im Freien ausgetragen. So diente der KIEZKLUB Alte Schule in der Dörpfeldstraße als Basisstation. Hier wurde, wie im vergangenen Jahr, das beliebte Tischtennis-Turnier durchgeführt. Daneben gab es Schnupperangebote wie Yoga auf dem Stuhl, Chi Gong und ein Ruderergometer zum Ausprobieren. Bezirksbürgermeister und Schirmherr der Seniorenolympiade Oliver Igel übernahm gemeinsam mit dem stellv. Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend Gernot Klemm die Medaillenverleihung.

01.10.2020 - "Facetten des Glaubens" - eine Wanderausstellung

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Oliver Igel zu Besuch bei der Wanderausstellung
Bild: BA-TK

Bezirksbürgermeister Oliver Igel besuchte am heutigen Vormittag die Wanderausstellung “Facetten des Glaubens”. Ein offenes Zelt mit einer Ausstellung und ein interkulturelles und interreligiöses Team luden ein, gemeinsam über verschiedene Themen wie Religionen und Weltanschauungen ins Gespräch zu kommen und sich aktiv auszutauschen. Dabei konnten interessierte Besucherinnen und Besucher der Wanderausstellung ihr Wissen mit vielen interessanten Wissenskarten und Spielen zum Thema testen und Fragen stellen. Erarbeitet wurde dieses Projekt von Einsetzen STatt Aussetzen – ESTAruppin e.V.

26.09.2020 - Einweihung der Informationstafel zu 150. Jahre Hirschgarten

Bildvergrößerung: Informationstafel 150. Jahre Hirschgarten
Bild: BA Treptow-Köpenick

Am vergangenen Wochenende ehrten wir anlässlich des 150. Gründungsjahres der Kolonie Hirschgarten den Begründer der Siedlung, Albert Hirte (1833-1898) – in Anwesenheit seiner Urenkeln Frau Lüder-Hirte. Albert Hirte war ein erfolgreicher Geschäftsmann, der sich um Hirschgarten verdient gemacht hat. Eine Informationstafel erinnert nun an seinem früheren Wohnort an ihn. 1881 gab er Ratschläge an seine Kinder – die bis heute als allgemeingültig gelten könnten:
„Schafft Euch Gesundheit durch Mässigkeit und freie Bewegung – schiebt zur Erholung Kegel – rudert vorsichtig – badet ohne Euch zu erkälten – Lernt Euer Pensum – treibt Musik – übt alle Sprachen, denn die Eisenbahnen und Telegraphen mischen die Völker wie Figuren in einer Spielwarenbude zusammen. (…) Bestellt stets Grüße an Alle Hirschgartner.“

23.09.2020 - Photovoltaikanlagen in der Werlseestraße gehen in Betrieb

Bildvergrößerung: (v.l.n.r.): Gernot Klemm (Kuratoriumsvorsitzender und stellvertretender Bezirksbürgermeister von Treptow-Köpenick), Joachim Conrad (Vorsitzender des Beirates von MEGATOP SOLUTIONS), Oliver Igel (stellvertretender Kuratoriumsvorsitzender und Bezirksbürgermeister von Treptow-Köpenick) weihen die Photovoltaikanlage ein
Bild: Sozialstiftung Köpenick

Am 23. September 2020 wurden gleich zwei Photovoltaikanlagen in der Werlseestraße 39 und 39a feierlich in Betrieb genommen. Diese befinden sich auf den Dächern der Häuser der Sozialstiftung Köpenick in der Werlseestraße. Als Vertreter des initiierenden Kuratoriums für das Projekt ließen es sich die Kuratoriumsmitglieder Gernot Klemm, Kuratoriumsvorsitzender und stellvertretender Bezirksbürgermeister, sowie Oliver Igel, stellvertretender Kuratoriumsvorsitzender und Bezirksbürgermeister von Treptow-Köpenick, nicht nehmen, mit in die luftige Höhe zu steigen und diese in Betrieb zu nehmen

18.09.2020 - Richtfest An der Wuhlheide 198 - 202

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel, Jugendsenatorin Scheeres, Finanzsenator Kollatz sowie ein Vertreter von berlinovo und der Zimmermann beim Richtfest An der Wuhlheide
Bild: BA T-K

Beim Richtfest für den Neubau von 138 Apartments für Jugendliche und junge Erwachsene An der Wuhlheide 198-202 waren neben Bezirksbürgermeister Igel auch Jugendsenatorin Scheeres, Finanzsenator Kollatz und der stellvertretende Bezirksbürgermeister Klemm vor Ort. Der Rohbau für das Neubauprojekt der berlinovo auf dem 4.200 m² großen Grundstück ist termingerecht fertiggestellt. So konnte der Richtkranz für insgesamt 137 Apartments gehoben werden. Ab August 2021 werden hier junge Berliner und Berlinerinnen, die durch die Jugendhilfe bzw. Jugendberufshilfe unterstützt werden, ein neues Zuhause finden.

Ausstellungseröffnung "Wir kommen nicht mit leeren Händen"

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister bei der Ausstellungseröffnung "Wir kommen nicht mit leeren Händen" im Museum Köpenick
Bild: BA T-K

“Wir kommen nicht mit leeren Händen” heißt die Ausstellung, die seit dem 18.09.2020 im Museum Köpenick anlässlich 100 Jahre Groß-Berlin von Bezirksstadträtin Cornelia Flader sowie Bezirksbürgermeister Igel eröffnet wurde. Sie beleuchtet Treptow-Köpenicks Ortsteile und ihre Rolle für Berlin vor 100 Jahren. Noch bis März 2021 ist diese sehenswerte Ausstellung im Museum am Alten Markt zu sehen.

18.09.2020 - Radtour mit dem Netzwerk Fahrradfreundliches Treptow-Köpenick

Bildvergrößerung: Radtour mit dem Fahrradnetzwerk
Bild: BA T-K

Gemeinsam mit dem Straßen- und Grünflächenamt und Vertreterinnen und Vertretern des Radnetzwerkes fuhr Bezirksbürgermeister Igel mit dem Rad durch den Bezirk um sich Problemschwerpunkte vor Ort anzusehen. Die Tour führte von Köpenick

16.09.2020 - Verabschiedung der Auszubildenen

Bildvergrößerung: Verabschiedung der Azubis 2020
Bild: BA T-K

Wieder einmal ist die Zeit wie im Flug vergangen – in diesem Jahr haben 16 Auszubildende ihre Abschlussprüfung in den drei Ausbildungsberufen erfolgreich bestanden.

Aus diesem Grund verabschiedete Bezirksbürgermeister Igel am 16. September 2020 zehn ausgelernte Verwaltungsfachangestellte, fünf Gärtner und eine Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste in die Berufswelt. Wir wünschen unseren Absolventen alles Gute, viel Erfolg in der Zukunft und immer Spaß an der Arbeit in unserem Bezirk.

15.09.2020 - Workshop zur kommunalen Nachhaltigkeitsstrategie

Bildvergrößerung: Workshop zur kommunalen Nachhaltigkeitsstrategie
Bild: BA T-K

Und wieder ein Stück weiter in Richtung “Kommunale Nachhaltigkeitsstrategie”.
Gemeinsam mit dem Koordinator für kommunale Entwicklungszusammenarbeit, dem Bezirksbürgermeister Igel sowie Interessierten wurden Maßnahmen erarbeitet, die in die Kommunale Nachhaltigkeitsstrategie einfließen werden. Der Abend war an den Globalen Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (SDG’s; Sustainable Development Goals) ausgerichtet und ist Teil einer Workshopreihe zu allen 17 Zielen. Heute wurden Maßnahmen für die Nachhaltigkeitsziele SDG7 (Bezahlbare und saubere Energie), SDG8 (Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum) und SDG9 (Industrie, Innovationen und Infrastruktur) erarbeitet. Für ein zukunftsfähiges Treptow-Köpenick. Herzlichen Dank an alle, die sich aktiv eingebracht haben.

11.09.2020 - Schaufensterwettbewerb Dörpfeldstraße

Bildvergrößerung: Die Preisträgerinnen des vierten Schaufensterwettbewerbs nehmen ihre Auszeichnungen entgegen
Bild: BA T-K

„Musik liegt in der Dörpfeldstraße“ – Unter diesem Motto fand der bereits vierte Schaufensterwettbewerb im Aktiven Zentrum Dörpfeldstraße statt. Bezirksbürgermeister Oliver Igel nahm die Ehrung der Preisträgerinnen auf dem Marktplatz Adlershof vor. Wir gratulieren dem Keramik-Café CRAZYPAINT (Platz 1), der Augenoptik HIDDE & MIETKE (Platz 2), der HÖRAKUSTIK Kornelia Lehmann (Platz 3) sowie der Boutique „J“ (Publikumspreis) recht herzlich!

11.09.2020 - Eröffnung des Info-Cafés zur Entwicklung am ehemaligen Güterbahnhof Köpenick

Bildvergrößerung: BzBm Igel eröffnet das Info-Café am ehemaligen Güterbahnhof Köpenick
Bild: BA T-K

Am Freitag, dem 11. September 2020 eröffnete Bezirksbürgermeister Igel gemeinsam mit Senator Scheel das Info-Café zur Entwicklung am ehemaligen Güterbahnhof Köpenick. Hier entsteht ein neues Stadtquartier mit 1.800 neuen Wohnungen, 3 Schulen und mehr. Interessierte Bürgerinnen und Bürger hatten die Möglichkeit, sich über die geplante Entwicklung des neuen Stadtquartiers zu informieren und an einem von drei Ausstellungsrundgängen teilzunehmen. An jeder Station bestand die Möglichkeit, mit den Projektbeteiligten in Austausch zu treten und planungsbezogene Hinweise einzubringen.

05.09.2020 - Köpenicker Whiskyfest

Bildvergrößerung: BzBm Igel auf dem Köpenicker Whiskyfest
Bild: BA T-K

Am 5. September 2020 besuchte Bezirksbürgermeister Igel das 8. Köpenicker Whiskyfest – die erste Großveranstaltung in Treptow-Köpenick seit Monaten, unter strengen Hygieneregeln. Dennoch ist ein Genuss möglich: Whisky aus Deutschland und internationale Produktionen werden präsentiert, es wird gefachsimpelt und Qualität bestaunt.

05.09.2020 - Einweihung der Erinnerungstafel "Johannisthaler Filmanstalten"

Bildvergrößerung: Erinnerungstafel Jofa
Bild: BA T-K

Seit heute erinnert eine Erinnerungstafel an die eindrucksvolle Geschichte der Johannisthaler Filmanstalten, die vor 100 Jahren gegründet wurden. Neben Bezirksbürgermeister Oliver Igel und BVV-Vorsteher Peter Groos nahmen auch zahlreiche Ehemalige und Interessierte an der Einweihung der Tafel und einer darauf folgenden Führung über das ehemalige Gelände an der Straße am Flugplatz teil. Wolfgang May und Harry Mehner, selber ehemalige Mitarbeiter der Filmanstalten, sind die Initiatoren der Tafel, die sich mit Vorträgen und Führungen bemühen, dass die wirkungsvolle Geschichte von “Berlins vergessener Traumfabrik” in Erinnerung bleibt. U.a. auch mit einem gleichnamigen Buch, das zur Zeit vergriffen ist. Die Erinnerungstafel konnte mit Mitteln der Kiezkasse Johannisthal realisiert werden.

04.09.2020 - Bürgermedaille 2020 - Herr Leutner

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel übergibt Herrn Leutner die Bürgermedaille
Bild: BA T-K

Bezirksbürgermeister Igel übergab heute die dritte Bürgermedaille an Herrn Leutner. Herr Leutner setzt sich seit vielen Jahren für die Aussöhnung zwischen der Republik Polen und der Bundesrepublik Deutschland ein und entdeckte ein Massengrab auf dem Friedhof Altglienicke, auf dem 1.360 NS-Opfer anonym begraben wurden (“Urnensammelgrab U2”). Innerhalb von 5 Jahren gelang es ihm, mit Hilfe der Friedhofsverwaltung, die vergessenen Opfer ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Herr Leutner zeigt damit deutlich, wie erfolgreich ehrenamtliches Engagement auch international eingesetzt werden kann.

03.09.2020 - Grundsteinlegung des Neubauprojekts Ewaldstraße

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel und LiM Vorstand bei der Grundsteinlegung
Bild: BA-TK

Am 03.09.2020 nahm Bezirksbürgermeister Igel an der Grundsteinlegung des ersten Neubauprojektes der europäischen Wohnungsbaugenossenschaft LiM ( Living in Metropolises SCE) in der Ewaldstraße im Ortsteil Altglienicke teil.
Dieses Neubauprojekt mit seinen 40 Wohneinheiten ist ein wichtiger Beitrag zur Entspannung des Wohnungsmarktes in Treptow-Köpenick und in ganz Berlin.
Hier entsteht ein attraktiver Neubau, der die Straßenführung als leichten Bogen aufnehmen wird und als Blockrandbebauung geplant ist. Gewählt wurde dafür eine Holz-Beton-Hybridbauweise. Realisiert wird ein mit Erdwärme beheiztes und mit einer Photovoltaik-Anlage versehenes Holzhybridhaus.
Die 40 Wohneinheiten sowie 2 bis 3 „Clusterwohnbereiche“ ermöglichen außerdem ein generationsübergreifendes Zusammenleben von Singles, Familien und Wohngemeinschaften. Die geplanten Treffpunkte im Haus fördern die Kommunikation der Bewohnerinnen und Bewohner. Hier entsteht nicht nur neuer, sondern auch bezahlbarer Wohnraum.

01.09.2020 - Begrüßung von 31 neuen Nachwuchskräften

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister übergibt Ausbildungsvertrag
Bild: BA-TK

Das neue Ausbildungsjahr hat begonnen und damit darf sich das Bezirksamt Treptow-Köpenick über neue Nachwuchskräfte freuen. Am 1. September 2020 begrüßte Bezirksbürgermeister Oliver Igel feierlich 31 neue Auszubildende und Dualstudierende in der Köpenicker Altstadt in der Freiheit 15.
Sie hatten sich zuvor in einem Auswahlverfahren unter 1.003 Bewerbungen durchgesetzt und beginnen nun ihren beruflichen Werdegang in unserem Bezirksamt.
Zusätzlich wird ein Gärtner vom Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf mit ausgebildet. Ab dem 1. September 2020 absolvieren außerdem drei Studentinnen den Dualen Studiengang Soziale Arbeit und eine Studentin den Dualen Studiengang Wirtschaftsinformatik in unserem Bezirk.

Insgesamt begrüßte Bezirksbürgermeister Igel, gemeinsam mit dem stellvertretenden Bezirksbürgermeister Klemm sowie der Bezirksstadträtin Flader, 19 weibliche und 12 männliche Auszubildende.

24.08.2020 - Informationstafeln auf dem St. Laurentius-Friedhof

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel bei der Einweihung der Informationstafeln auf dem St. Laurentius-Friedhof
Bild: BA-TK

Der sogenannte Kapp-Putsch jährte sich in diesem Jahr zum 100. Mal.
Am 13. März 1920 versuchten rechtsgerichtete Militärs, die junge Weimarer Republik zu stürzen. Ein landesweit von Parteien und Gewerkschaften organisierter Generalstreik ließ den Putsch innerhalb weniger Tage zusammenbrechen. Zu den tragischen Ereignissen in unserem Bezirk gehörte die Tatsache, dass Arbeiter und Angestellte, die die Republik verteidigten, verhaftet und von einem Kriegsgericht zum Tode verurteilt worden sind. Andere wurden bei ihrem Einsatz erschossen.
Zum Gedenken an die Opfer des Kapp-Putsches weihte Bezirksbürgermeister Oliver Igel zwei Informationstafeln auf dem St.-Laurentius-Friedhof in der Rudower Straße ein, die über die damaligen Abläufe informieren und vor den Grabsteinen der Toten an die damaligen Ereignisse erinnern.

14.08.2020 - Bürgermedaille 2020

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel mit BVV Vorsteher Groos und den Preisträgern der Bürgermedaille 2020
Bild: ba tk

Bereits zum 17. Mal wurde am Freitag, dem 14. August 2020 die Bürgermedaille des Bezirkes Treptow-Köpenick durch den Bezirksbürgermeister Herrn Oliver Igel sowie dem Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung, Herrn Peter Groos, verliehen.
Seit 2004 wurde die Bürgermedaille bereits an 69 ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger Treptow-Köpenicks verliehen, die sich in unserem Bezirk in besonderer Weise hervorgetan haben. Eine Jury hatte zuvor aus zugesandten Vorschlägen die diesjährigen Empfänger der Bürgermedaille ausgewählt.

Durch besondere Verdienste hervorgetan haben sich Dr. Helgunde Henschel, Heinz-Jürgen Fürstenberg sowie Klaus Leutner.

PM zur Verleihung der Bürgermedaille 2020

14.08.2020 - Mädchenpreis 2020

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel mit Gleichstellungsbeauftragten Armbrust und den Preisträgerinnen des Mädchenpreises 2020
Bild: ba tk

Bereits zum 14. Mal wurde der Mädchenpreis in diesem Jahr an engagierte Mädchen und junge Frauen aus Treptow-Köpenick verliehen. Mit dem Mädchenpreis zeichnet Bezirksbürgermeister Oliver Igel Mädchen und junge Frauen in der Altersgruppe zwischen 12 und 18 Jahren aus, welche sich im sozialen, politischen, kulturellen, sportlichen, MINT und für die Umwelt besonders engagieren.

Insgesamt werden 3 Preise vergeben, vom 1. – bis zum 3. Platz. Eine Wettbewerbsjury unter dem Vorsitz des Bezirksbürgermeisters entscheidet über die Preisträgerinnen.

In diesem Jahr haben sich acht Mädchen und junge Frauen beworben, darunter fünf Umweltaktivistinnen aus der Fridays for Future Bewegung.

Der erste 1. Preis wurde an Ulrike Neitzel vergeben.

alle Preisträgerinnen des Mädchenpreises Treptow-Köpenick 2020

Verleihung der Bürgermedaille und des Mädchenpreises am 14.08.2020

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Formate: video/youtube

11.08.2020 - Vertragsunterzeichnung zur Errichtung von Solaranlagen auf öffentlichen Gebäuden

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel unterzeichnet die Verträge zur Errichtung von Solaranlagen auf öffentlichen Gebäuden
Bild: BA T-K

Das Bezirksamt Treptow-Köpenick errichtet in Kooperation mit den Berliner Stadtwerken weitere Photovoltaikanlagen auf bezirkseigenen Gebäuden.

Bezirksbürgermeister Oliver Igel unterzeichnete dazu am heutigen 11. August 2020 die Verträge über die Installation von Photovoltaikanlagen auf acht Gebäuden des Bezirksamtes. Das Projekt verbindet Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit in der kommunalen Energieversorgung.

03.08.2020 - Verleihung der Erinnerungsmedaille

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel mit den zu Ehrenden - Erinnerungsmedaille
Bild: BA Treptow-Köpenick

Auf Vorschlag von Innen- und Sportsenator Andreas Geisel hat der Senat in seiner Sitzung vom 18. Februar 2020 beschlossen, Frau Bärbel Michaelis, Frau Ulrike Marte sowie Herrn Michael Strubel die Erinnerungsmedaille zu verleihen. In Anerkennung der gemeinsamen Rettungstat wurde am 3. August 2020 im Namen des Senats die Erinnerungsmedaille durch Bezirksbürgermeister Oliver Igel im Rathaus Köpenick übergeben.

31.07.2020 - Besuch des Lehrkabinetts Teufelssee der Berliner Forsten

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel steht vor einem neuen Baum, der im Zuge des Berliner Mischwaldprogramms gepflanzt wurde
Bild: BA T-K

Bezirksbürgermeister Igel besuchte heute das Lehrkabinett Teufelssee der Berliner Forsten. Als Waldinformationszentrum der Berliner Forsten richtet sich das Haus mit seinen Ausstellungsräumen und seinem Programm an neugierige Waldbesuchende und Personen mit Fachinteresse. Gemeinsam mit Herrn Pogrzeba, dem Leiter des Forstamtes, sprach er über das Mischwaldprogramm Berlins. Ziel ist die Umgestaltung der Kiefernbestände zu stabilen Laubmischwäldern mit deutlich verbesserter Grundwasserspende unter konsequenter Weiterentwicklung der naturnahen Waldbewirtschaftung. Die Berliner Forsten haben bereits vor drei Jahrzehnten mit dem Umbau kieferndominierter Bestände zu Mischwäldern begonnen.

29.07.2020 - Vertragsunterzeichnung für die Verpachtung der Ausflugsgaststätte „Haus Zenner“

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel mit den Geschäftsführern der Trebow GmbH
Bild: ba tk

Am Mittwoch, dem 29. Juli 2020 haben Bezirksbürgermeister Oliver Igel sowie die Geschäftsführer der Trebow GmbH, einen langfristigen Mietvertrag für die künftige Bewirtschaftung der Ausflugsgaststätte „Haus Zenner“ geschlossen.

Bezirksbürgermeister Oliver Igel: „Ich freue mich sehr, dass wir in der Trebow GmbH einen geeigneten Mieter für die beliebte und geschichtsträchtige Ausflugsgaststätte „Haus Zenner“ im Treptower Park gefunden haben. Jeder der das beliebte Gasthaus mit seinem riesigen Biergarten und der großen Terrasse direkt an der Insel der Jugend schon einmal besucht hat weiß, dass hier inmitten der Großstadt ein toller Ort zum Entspannen und Beisammensein für Jung und Alt ist. Ich wünsche dem neuen Mieter viel Erfolg.“

Bezirksbürgermeister Igel im Gespräch mit Köpenicker Persönlichkeiten

Video der neuen Reihe „P.O.S.I.T.I.O.N.E.N“, in denen sich Bezirksbürgermeister Igel mit Köpenicker Persönlichkeiten auf ein Gespräch trifft – hier: Christian Ewald

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Formate: video/youtube

03.07.2020 - Besuch von Soldaten im Gesundheitsamt Treptow-Köpenick

Bildvergrößerung: BzBm Igel besucht Soldaten im Gesundheitsamt
Bild: BA T-K

Bezirksbürgermeister Oliver Igel war heute gemeinsam mit Generalmajor Henne im Gesundheitsamt Treptow-Köpenick, um sich ein Bild über die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr zu machen. Gemeinsame Gespräche mit den Soldaten des Wachbataillons rundeten den Besuch schließlich ab. Danke liebe Bundeswehr für Eure tolle Unterstützung im Gesundheitsamt Treptow-Köpenick!

03.07.2020 - Einweihung eines Trinkwasserspenders in der Kiefholz-Grundschule

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel weiht gemeinsam mit Herrn Bruckmann, Frau Vogt und Frau Flader den neuen Trinkwasserspender in der Kiefholz-Grundschule ein
Bild: BA T-K

Gemeinsam mit Herrn Bruckmann, Finanzvorstand der Berliner Wasserbetriebe, Bezirkstadträtin Cornelia Flader und Frau Claudia Vogt, Schulleitung der Kiefholz-Grundschule, weihte Bezirksbürgermeister Igel heute einen neuen Trinkwasserspender ein. Treptow-Köpenick hat als erster Berliner Bezirk nahezu alle Grundschulen mit Trinkwasserspendern ausgestattet: mehr als 30 Geräte haben die Berliner Wasserbetriebe bislang aufgestellt. Noch in diesem Jahr sollen alle 450 Berliner Grundschulen mit Wasserspendern ausgerüstet werden. „Uns im Südosten ist das Berliner Wasser besonders nah – hier steht schließlich mit Friedrichshagen das größte Wasserwerk Berlins“, sagt Bezirksbürgermeister Oliver Igel. „Da ist es nur logisch, dass wir auch die ersten sind, die ihre Schülerinnen und Schüler mit frischem Berliner Wasser versorgen.“

02.07.2020 - Besuch der Solarthermie-Anlage Köpenick

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister besucht gemeinsam mit Frau Dr. Wielgoß die Solarthermie-Anlage in Köpenick
Bild: BA T-K

Am 2. Juli 2020 besuchte Bezirksbürgermeister Oliver Igel gemeinsam mit Frau Dr. Tanja Wielgoß, Vorsitzende des Vorstands der Vattenfall Wärme Berlin AG, die Solarthermie-Anlage in der Wendenschloßstraße. Über 1.058 m² Kollektorfläche verfügt Vattenfalls erste Solarthermieanlage und ergänzt so die dort bestehenden gasgefeuerten Erzeugungsanlagen und das umweltfreundliche Biomethan-BHKW, um Fernwärme für rund 10.000 Haushalte im lokalen Wärmenetz Köpenick zu erzeugen.

02.07.2020 - Übergabe des COVID-19-IoT-Schaufensters in der Apotheke Adlershof

Bildvergrößerung: Herr Igel übergibt das COVID-19-Schaufenster der Apotheke Adlershof
Bild: BA T-K

Bezirksbürgermeister Oliver Igel übergab heute das COVID-19-IoT-Schaufenster in der Apotheke im KIEZ der Öffentlichkeit. Bis zum 31. August 2020 können die Adlershofer innovative Messgeräte in der Apotheke im Kiez (Marktpassage) kennenlernen. Die Verbreitung der Krankheit COVID-19 war Anlass für die Studierenden im Studiengang Wirtschaftsinformatik der HTW Berlin innovative Produkte zu kreieren. Ausgestellt werden u. a. der Paxcounter, ein Ultraschall-Abstandssensor, ein Fieberthermometer, IoT-Masken/ Faceshields, die helfen, dem Virus auf die Spur zu kommen bzw. sich vor ihm zu schützen. Eine wirklich tolle Idee!

01.07.2020 - Eröffnung Wasserwanderrastplatz Schmetterlingshorst

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel eröffnet den Wasserwanderrastplatz Schmetterlingshorst
Bild: BA T-K

Am 1. Juli 2020 eröffnete Bezirksbürgermeister Oliver Igel den neuen Wasserwanderrastplatz am Schmetterlingshorst. Im Rahmen des Tourismuskonzeptes des Bezirkes konnte durch die Wirtschaftsförderung und mit Unterstützung der Senatsverwaltung für Wirtschaft Ende 2014 die Planung von zehn bezirklichen Wasserwanderrastplätzen erfolgen. Im Zusammenhang mit dem Bau der Anlage wurden Uferbefestigungen durch eine Steinschüttung vorgenommen und der Rastplatz mit zwei Bänken und einem Tisch sowie einem Abfallbehältnis zur Sicherstellung der Hygiene ausgestattet.

29.06.2020 - Kat-Leuchtturm für Treptow-Köpenick

Bildvergrößerung: Herr Igel eröffnet das neue Notstromaggregat in Adlershof
Bild: BA T-K

Bezirksbürgermeister Oliver Igel eröffnete am 29. Juni 2020 einen sogenannten Kat-Leuchtturm in Adlershof ein, der den Bürgerinnen und Bürgern im Krisenfall als Informations- und Anlaufstelle dient sowie die Notstromversorgung zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes im Bezirksamt sicherstellt.

Katastrophenschutz-Leuchttürme, sogenannte Kat-Leuchttürme, sind primäre Anlaufstellen für die Bevölkerung in Krisensituationen zur Aufrechterhaltung der Versorgung und zur Information und Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern.

25.06.2020 - Ehrung der Spitzenabiturientinnen und Spitzenabiturienten

Bildvergrößerung: Spitzenabiturienten 2020
Bild: BA T-K

Die Abiturprüfungen des Schuljahres 2019/ 2020 sind geschafft! Aus diesem Grund ehrte Bezirksbürgermeister Igel am heutigen Tag bereits zum fünften Mal gemeinsam mit der Regionalen Schulaufsicht Treptow-Köpenicks im Rahmen einer Feierstunde im Ratssaal des Rathauses Köpenick die Spitzenabiturienten, die in diesem Jahr das Abitur mit Bestnoten bestanden haben. Die ehemaligen Schülerinnen und Schüler trugen sich in das Gästebuch des Bezirksamtes ein und plauderten gemeinsam über Abiturerinnerungen und Zukunftspläne.

24.06.2020 - Tourist Information am Hafen Treptow eröffnet

Bildvergrößerung: Eröffnung der Touristinformation am Treptower Hafen (v.l.n.r. R. Schaddach - Vorstandsvorsitzender Tourismusverein, M. Richter - Geschäftsführer Tourismusverein, O.Igel - Bezirksbürgermeister Treptow-Köpenick, Dr. I. Lehmann - Leiterin Straßen- und Grünflächenamt
Bild: BA Treptow-Köpenick

Der Tourismusverein Treptow-Köpenick hat heute im Treptower Hafen gemeinsam mit der Stern und Kreisschiffahrt GmbH sowie Bezirksbürgermeister Igel eine Tourist Information eröffnet. In dem Pavillon unweit des S-Bahnhofs erhalten Besuchende Informationen und Flyer zu lohnenden Zielen, Sehenwürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten in Treptow-Köpenick. Darüber hinaus werden Souvenirs, gekühlte Getränke und Eis angeboten. Zwei E-Bikes können für Touren in die City oder durch unsere Region ausgeliehen werden.

24.06.2020 - Eröffnung der Tourist Info am Hafen Treptow

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Formate: video/youtube

Bezirksbürgermeister Igel und der Tourismusverein Treptow-Köpenick haben am 24.06.2020 im Treptower Hafen gemeinsam mit der Stern und Kreisschiffahrt GmbH eine Tourist Information eröffnet. In dem Pavillon unweit des S-Bahnhofs erhalten Besucher Informationen und Flyer zu lohnenden Zielen, Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten in Treptow-Köpenick.

20. - 21. Juni 2020 - Der "kleene" Festumzug Köpenick

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Formate: video/youtube

Der Köpenicker Sommer ist jedes Jahr ein Spektakel. Doch 2020 war leider alles anders. Wir konnten kein großes Fest mit viel Musik und vielen Künstlerinnen und Künstlern feiern. Doch ein Jahr ohne Köpenicker Sommer kam für den Bezirk nicht in Frage. Daher gab es in diesem Jahr nur einen "kleenen" Festumzug.

19.06.2020 - 10 neue Lastenräder für Treptow-Köpenick

Bildvergrößerung: fLotte kommunal - 10 Lastenräder für Treptow-Köpenick
Bild: BA Treptow-Köpenick

Treptow-Köpenick bekam heute zehn nigelnagelneue Lastenräder! Die Räder werden im Rahmen des Projekts „fLotte – kommunal Treptow-Köpenick“ an zehn Standorte verteilt. Heute Vormittag gaben Bezirkstadträtin Cornelia Flader – Unterwegs für die Bürgerinnen und Bürger und Bezirksbürgermeister Oliver Igel im Luisenhain vor dem Rathaus Köpenick den offiziellen Startschuss. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter https://flotte-berlin.de/kommunal/

16.06.2020 - Vergabe der Berliner Rettungsmedaille

Bildvergrößerung: Übergabe der Rettungsmedaille an Jan R.
Bild: BA Treptow-Köpenick

Bezirksbürgermeister Oliver Igel überreichte am 16. Juni 2020 die Berliner Rettungsmedaille an Herrn R., der am 15. November 2019 eine stark unterkühlte Person aus der Spree zog und ihr damit das Leben rettete.
Die Berliner Rettungsmedaille dient seit dem 29. Mai 1953 als staatliche Anerkennung für eine unter Einsatz des eigenen Lebens erfolgreich durchgeführte Rettung aus Gefahr. Mit der Rettungsmedaille wollen wir ein deutliches Zeichen setzen. Ein Zeichen für Hilfsbereitschaft, Zivilcourage und Mitmenschlichkeit.

05.06.2020 - Einweihung der Sponsorentafel am Weltspielplatz Treptower Park

Bildvergrößerung: Neue Sponsorentafel auf dem Weltspielplatz im Treptower Park
Bild: BA T-K

Am 5. Juni 2020 wurde die Sponsorentafel am Weltspielplatz Treptower Park eingeweiht. Wir danken allen 59 Unterstützern die zur Realisierung des Spielgerätes „Fledermausschaukel“ beigetragen haben! Mit der Unterstützung der Sponsoren konnten die notwendigen 13.500 Euro gesammelt werden, um eine weitere wunderbare, fantasiereiche Idee der Kinder auf dem Weltspielplatz Wirklichkeit werden zu lassen.

Seit seiner Eröffnung im Jahr 2013 wächst der Spielplatz stetig weiter. Und so soll er bis zur platzfüllenden Realisierung aller von den Kindern hierzu ausgedachten Projekte immer weiter wachsen. Derzeit laufen weitere Planungen und Ausschreibungen für den Dschungelparcours in Asien, den Uluru und Wombat in Australien und für die Eisschollen neben der Antarktis.

29.05.2020 - Grundsteinlegung der SEM GmbH Schaltschrankbau

Bildvergrößerung: Baustelle der Grundsteinlegung der Firma SM Schaltschrankbau GmbH
Bild: BA T-K

Bezirksbürgermeister Oliver Igel gratulierte am 29. Mai 2020 der SEM GmbH Schaltschrankbau zur Grundsteinlegung in Johannisthal. Die bisher in Berlin-Kaulsdorf ansässige Firma mit ihren ca. 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird ihren Sitz in unseren Bezirk verlagern. Schwerpunkt der SEM GmbH Schaltschrankbau ist die Planung und Herstellung von Schaltschränken, Netzwerkschränken und Verteilungsanlagen jeglicher Art. Wir sagen Herzlich Willkommen in Treptow-Köpenick!

28.05.2020 - Unterzeichnung der gemeinsamen Erklärung zur Umfeldentwicklung im Zusammenhang mit der Tesla-Ansiedlung in Grünheide

Bildvergrößerung: Unterzeichnung der gemeinsamen Erklärung zur Umfeldentwicklung im Zusammenhang mit der Tesla-Ansiedlung in Grünheide
Bild: MIL/InesMeier

Die Auswirkungen der geplanten Ansiedlung der Tesla-Gigafactory sind von überregionaler Bedeutung. Der brandenburgische Infrastrukturminister Guido Beermann hat aus diesem Grund am 28. Mai 2020 in Fürstenwalde mit Vertretern von 13 ostbrandenburgischen Ämtern, Städten und Gemeinden sowie mit den Landkreisen Märkisch-Oderland und Oder-Spree und dem Berliner Bezirk Treptow-Köpenick eine entsprechende Erklärung unterschrieben. Das Treffen war der Auftakt zur Erarbeitung eines gemeinsamen Konzepts für die Region. Ziel ist es, die Umfeldentwicklung der Region optimal an die neuen Herausforderungen anzupassen. Dabei geht es um passenden Wohnraum für den Zuzug einerseits sowieum Fragen der Erreichbarkeit und der Mobilität andererseits.

18.05.2020 - Spatenstich zum Ausbau des Straßenbahnnetzes

Bildvergrößerung: Spatenstich zum Ausbau des Straßenbahnnetzes
Bild: ba tk

Zusammen mit der BVG setzten der Bezirsbürgermeister Oliver Igel und die Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Frau Regine Günther, am 18.05.2020 den Spatenstich zum Auftakt den weiteren Ausbaus des Straßenbahnnetzes im Bezirk. Der Bau des neuen Streckenabschnitts zwischen Karl-Ziegler-Straße und Sterndamm soll ab dem zweiten Halbjahr 2021 den Wissenschaftsstandort Adlershof mit dem Verkehrsknotenpunkt Schöneweide verbinden.

Bezirksbürgermeister Oliver Igel über den Ausbau:
„Der heutige Spatenstich ist ein wichtiger Schritt zur Steigerung der Lebensqualität, insbesondere in den Ortsteilen Adlershof und Johannisthal. Mit dieser bedeutenden Infrastrukturmaßnahme im Bezirk Treptow-Köpenick werden für die wachsenden Wohnquartiere sowie für die Gewerbestandorte der Wissenschaftsstadt Adlershof neue und wichtige Verkehrswege erschlossen.“

08.05.2020 - 75. Jahrestag der Befreiung

Vor 75. Jahren endete der Zweite Weltkrieg in Europa und mit ihm die Diktatur und Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten. Der 8. Mai ist jedes Jahr für uns ein Tag, an dem wir an das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte und an das Leid von Millionen Menschen erinnern. Wir gedenken ganz besonders der Opfer des 2. Weltkrieges, die uns mahnen für die Zukunft. Die Erinnerung an das Vergangene muss wachgehalten werden, damit wir aufmerksam bleiben für die Gegenwart! Die Ansprache des Bezirksbürgermeisters Oliver Igel zum 75. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus finden Sie in diesem Video und hier noch einmal zum Nachlesen: https://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/aktuelles/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung.928839.php

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Formate: video/youtube

28.04.2020 - Verteilung von Mund-Nasenschutz-Masken an Bedürftige

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel verteilt gemeinsam mit Mitarbeitenden des ABS Schutzmasken an Bedürftige
Bild: BA T-K

Der Senat von Berlin hatte festgelegt, für eine berlinweite Erstversorgung mit MNS-Masken zu sorgen. Diese wurden durch den Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Berlin sowie Bezirksbürgermeister Igel an Bedürftigte verteilt. Die Verteilung fand am Verwaltungsstandort Adlershof sowie vor dem Rathaus Köpenick statt. Pro Person konnten maximal zwei Masken ausgegeben werden und auch nur solange der Vorrat reicht. Wir bedanken uns bei den fleißigen Helfern des ASB.

23.04.2020 - Gedenken zum Tag der Befreiung

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel und Bezirksvorsteher Groos bei der Kranzniederlegung anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung
Bild: BA T-K

Der 8. Mai 1945 gilt als Tag der Befreiung vom menschenverachtenden Regime der Nationalsozialisten. Einige Tage zuvor, am 23. April 1945, erreichte die Rote Armee bereits Köpenick. Beide Daten markieren das Ende des wohl dunkelsten Kapitels der deutschen Geschichte.

Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung vom Nationalsozialismus am Donnerstag, dem 23. April 2020 legten Bezirksbürgermeister Oliver Igel sowie der stellvertretende Bezirksbürgermeister Gernot Klemm am Platz des 23. April in Köpenick ohne Beteiligung von Publikum einen Kranz zum Gedenken nieder.

13.04.2020 - Bezirksbürgermeister Igel liest "Paulchens Osterei" von Jeannette Randerath

Liebe Kinder, wir hoffen die Langeweile hat noch nicht allzu häufig in den letzten Wochen zugeschlagen. Leider könnt Ihr momentan nicht in unsere Bibliotheken gehen, deshalb kommt heute eine Geschichte zu Euch.
Mit dieser Ostergeschichte möchten wir Euch zum Osterfest eine ganz besondere Freude machen.
Bezirksbürgermeister Oliver Igel liest für Euch “Paulchens Osterei” von Jeannette Randerath. Herzlichen Dank an den Thienemann-Esslinger Verlag
Diese und weitere Geschichten gibt es u.a. in der Mittelpunktbibliothek Köpenick.
Wir freuen uns bald wieder auf Euren Besuch!

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Formate: video/youtube

12.04.2020 - Bezirksbürgermeister Igel liest "Osterspaziergang" von Johann Wolfgang von Goethe

Ostern ist in diesem Jahr ein anderes Fest, als Sie es gewohnt sind. Große Familienfeste oder Osterreisen sind leider derzeit nicht möglich. Leider ist auch der Besuch unserer Bibliotheken nicht möglich.
Aber: Bezirksbürgermeister Igel hat für Sie in der Mittelpunktbibliothek Köpenick gestöbert und einen ganz besonderen Ostergruß vorbereitet. Das Gedicht aus Goethes Faust “Osterspaziergang” beschreibt in dieser Zeit eine Art Sehnsucht, wie Ostern einmal war und hoffentlich auch wieder wird.
Wir wünschen allen Kindern und Erwachsenen viel Freude beim Zuhören und Zusehen.
Titel: Poesie für Kinder – Osterspaziergang von Johann Wolfgang von Goethe
Verlag: Kindermann Verlag Berlin
Illustrator: Klaus Ensikat

Bezirksbürgermeister Oliver Igel und das gesamte Bezirksamt Treptow-Köpenick wünschen Frohe Ostern!

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Formate: video/youtube

Ostern ist in diesem Jahr ein anderes Fest, als Sie es gewohnt sind. Große Familienfeste oder Osterreisen sind leider derzeit nicht möglich. Leider ist auch der Besuch unserer Bibliotheken nicht möglich. Aber: Bezirksbürgermeister Igel hat für Sie in der Mittelpunktbibliothek Köpenick gestöbert und einen ganz besonderen Ostergruß vorbereitet. Das Gedicht aus Goethes Faust "Osterspaziergang" beschreibt in dieser Zeit eine Art Sehnsucht, wie Ostern einmal war und hoffentlich auch wieder wird. Wir wünschen allen Kindern und Erwachsenen viel Freude beim Zuhören und Zusehen. Titel: Poesie für Kinder - Osterspaziergang von Johann Wolfgang von Goethe Verlag: Kindermann Verlag Berlin Illustrator: Klaus Ensikat Bezirksbürgermeister Oliver Igel und das gesamte Bezirksamt Treptow-Köpenick wünschen Frohe Ostern!

20.03.2020 - 100 Jahre Kapp-Putsch

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister und BV-Vorsteher am Gedenkstein auf dem Futranplatz
Bild: BA Treptow-Köpenick

Vor 100 Jahren, im März 1920, fand in Deutschland ein 100 Stunden andauernder Putsch gegen die Weimarer Republik statt. Der Kapp-Putsch war ein militärischer Umsturzversuch von erzreaktionären Teilen der Reichswehr, der die junge Weimarer Republik an den Rand eines Bürgerkrieges führte.

In Treptow-Köpenick gedachten der Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung, Peter Groos, und Bezirksbürgermeister Oliver Igel der Opfer des Kapp-Putsch vor 100 Jahren. Auf dem Futran-Platz in der Köpenicker Altstadt am Gedenkstein für Alexander Futran, dem Köpenicker Mitorganisator gegen den Kapp-Putsch, der als Stadtrat vor 100 Jahren sein Leben für die Freiheit ließ, und auf dem Friedhof Adlershof, wo sich eine Gedenkstätte mit Denkmal und Einzelgräbern der Opfer befindet, legten sie gestern ein Gebinde nieder. Ein Zeichen des Gedenkens und mahnenden Erinnerns.

28.02.2020 - Initiative "Aktion Noteingang" an der HTW Berlin

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Oliver Igel, Joe Goldschmidt von der "Aktion Noteingang", HTW-Präsident Carsten Busch und Claudia Max vom Zentrum für Demokratie halten das Transparent der "Aktion Noteingang" in den Händen
Bild: HTW Berlin/Alexander Rentsch

Am 28. Februar 2020 setzten der Bezirksbürgermeister und die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) ein wichtiges Zeichen gegen rassistisch motivierte Übergriffe. Im Rahmen der Initiative “Aktion Noteingang” wurden Aufkleber an Türen und Fenstern angebracht, die Betroffenen signalisieren sollen, dass sie bei jedweder Gewalt einen sicheren Ort sowie Hilfe an der Hochschule finden — sowohl auf dem Campus Wilhelminenhof in Treptow-Köpenick als auch auf dem Campus Treskowallee in Lichtenberg.

10.02.2020 - Besuch des türkischen Generalkonsuls

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel begrüßt den türkischen Generalkonsul
Bild: BA T-K

Der neue Generalkonsul der Republik Türkei, Herr Rıfkı Olgun Yücekök, hat bereits im September 2019 seine Tätigkeit in Berlin aufgenommen. Heute war er zu Gast im Rathaus Köpenick, um sich vorzustellen und die Möglichkeiten für eine gemeinsame Zusammenarbeit zu erörtern.

09.02.2020 - Pressekonferenz Coronavirus

Bildvergrößerung: Pressekonferenz zum Coronavirus
Bild: DRK Kliniken Berlin

Am Sonntag, dem 9. Februar 2020 gab es eine Pressekonferenz zur Rückkehr von 14 Menschen aus Wuhan im Rathaus Köpenick gemeinsam mit Senatorin Kalayci, dem Deutschen Roten Kreuz und den DRK Kliniken Berlin Köpenick.
Die DRK Kliniken Berlin wurden vom Generalsekretariat des Deutschen Roten Kreuzes gebeten, die Bundesregierung bei der Unterbringung von deutschen Staatsangehörigen, die aus dem chinesischen Wuhan evakuiert wurden, zu unterstützen. Diese sind am 09.02.2020 um 13:00 Uhr am Flughafen Berlin Tegel gelandet und wurden anschließend an die DRK Kliniken Berlin Köpenick gebracht, wo sie für 14 Tage isoliert untergebracht wurden. Alle Rückkehrerinnen und Rückkehrer aus Wuhan konnten am 23.02.2020 aus den DRK-Kliniken in Berlin Köpenick entlassen werden.

27.01.2020 - Spatenstich Hermann-Dorner-Allee

Bildvergrößerung: Oliver Igel beim ersten Spatenstich in der Hermann-Dorner-Allee in Adlershof
Bild: BA T-K

Der erste Spatenstich der künftigen 606 Wohnungen in der Hermann-Dorner-Allee und gleichzeitig der Startschuss des bislang größten Neubauprojekts der HOWOGE fand am 27. Januar 2020 in Adlershof statt. Mit dem Neubaubeginn und der geplanten Fertigstellung 2022 entsteht ein Ort, der an Anziehungskraft und Charme gewinnen wird. Insbesondere die Lage in Adlershof, dem Zentrum für Wissenschaft, Wirtschaft und Medien, mit exzellenter Anbindung an den in diesem Jahr zu eröffnenden Flughafen BER und die City machen diesen Standort so interessant und attraktiv. Bis 2022 entstehen hier 11 Wohnhäuser, eine Kita für ca. 75 Kinder sowie Gewerbeflächen.

27.01.2020 - Schriftzug für den Erinnerungsort Altglienicke

Bildvergrößerung: BzBm Oliver Igel gibt mit seiner Handschrift einem anonym begrabenen Opfer des Nationalsozialismus auf dem Friedhof Altglienicke einen Namen
Bild: BA T-K

Am 27. Januar 2020, dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, konnten Bürgerinnen und Bürger im Ratssaal des Rathauses Köpenick mit ihrer Handschrift einen wichtigen Beitrag zur Realisierung des Erinnerungsortes Altglienicke leisten. Die erfassten 859 Schriftzüge sollen die bisher 1.360 anonym begrabenen Opfer des Nationalsozialismus auf dem Friedhof Altglienicke aus ihrer Anonymität holen und als Teil des neu gestalteten Erinnerungsortes erlebbar machen. Mit diesem Schriftzug kann man Teil des Erinnerungsortes Altglienicke werden.

18.01.2020 - Jahresauftakt Veranstaltung

Bildvergrößerung: Igel eröffnet den Jahresauftakt 2020
Bild: BA T-K

Zur diesjährigen Jahresauftakt Veranstaltung begrüßten Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung, Peter Groos, und Bezirksbürgermeister Oliver Igel die zahlreichen Gäste im Ratssaal. Jürgen Karney führte durch ein vielseitiges Rahmenprogramm und ließ eine lebendige Atmosphäre entstehen. An zahlreichen Ständen konnten sich die Gäste von der Vielfältigkeit Treptow-Köpenicks überzeugen. Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Jahresauftaktes war die Tombola, die vom Tourismusverein Berlin Treptow-Köpenick e. V. organisiert wurde. Der Erlös kommt dem Förderverein der Jugendfeuerwehr Adlershof sowie dem “Familiencafé” im Frauentreff “An der Wuhlheide” zu Gute.

Auch das Bezirksamt selber stellte sich und seine Aufgaben vor und führte intensive und interessante Gespräche mit den Gästen.

06.01.2020 - Sternsinger

Bildvergrößerung: Sternsinger aus Sankt Josef segnen das Rathaus Köpenick für 2020
Bild: BA-TK

Die Sternsinger haben wieder den Segen für das Rathaus Köpenick sowie für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gebracht. Es ist die weltweit größte Sammelaktion von Kindern für Kinder. Die diesjährige Aktion steht unter dem Motto “Frieden! Im Libanon und weltweit” Vielen Dank für Euren Besuch. 20*C+M+B+20

05.01.2020 - Neugründung der Pfarrei St. Josef Treptow-Köpenick

Bildvergrößerung: Bei der Neugründung der Pfarrei St. Josef Treptow-Köpenick im Ratssal des Rathauses Köpenick
Bild: BA-TK

Die katholische Kirche in Treptow-Köpenick stellt sich mit der Neugründung der Pfarrei St. Josef Treptow-Köpenick neu auf. Am heutigen Sonntag wurde dies mit einem Festgottesdienst und mit einem Empfang im Rathaus Köpenick gefeiert. Der neuen Pfarrei viel Erfolg und ein gutes Wirken in unserem Bezirk! Schon am 6. Januar 2020 zeigt sich ihr Engagement: die Sternsinger bringen ihren Segen ins Rathaus Köpenick.