Straßenunterhaltung und Gehwegüberfahrten

Baustelle Martin-Buber-Str.
Bild: Fachbereich Tiefbau

Herstellen, Ändern und Beseitigen von Gehwegüberfahrten

Gehwegüberfahrt
Bild: Fachbereich Tiefbau

Die Überquerung von nicht befahrbaren Straßenbestandteilen (z.B. Gehwege, Grünstreifen) mit Kraftfahrzeugen ist nur auf besonders befestigten Überfahrten (Gehwegüberfahrten) zugelassen.

____________________________________________________________

Straßenunterhaltungsmaßnahmen im Bezirk

Hier können Sie sich über die Straßenbaumaßnahmen zur baulichen Unterhaltung im Bezirk Steglitz-Zehlendorf informieren, die im Auftrag, mit Beteiligung oder in Verantwortung des bezirklichen Tiefbauamtes im Bezirk Steglitz-Zehlendorf durchgeführt werden. Die Liste wird immer wieder aktualisiert und bietet Ihnen somit einen Überblick über laufende oder in Kürze beginnende Arbeiten an Fahrbahnen und Gehwegen. Sie soll Ihnen dabei helfen, Verkehrsbehinderungen frühzeitig zu kennen und Einschränkungen wenn möglich aus dem Weg zu gehen.

Straßenbauarbeiten in der Kaiser-Wilhelm-Str. von Bruchwitzstr. bis Kreuzung Alt-Lankwitz ab 18.03.2019

Baustellenabsperrung
Bild: mhp - Fotolia.com

Pressemitteilung vom 04.03.2019

Im Rahmen des Schlaglochsonderprogramms wird die östliche Fahrbahnseite der Kaiser-Wilhelm-Str. von Bruchwitzstr. bis einschließlich Kreuzung Alt-Lankwitz ab dem 18.03.2019 in vier Bauabschnitten saniert. Der Verkehr wird in der ersten Bauphase auf der nordwestlichen Fahrbahnseite von drei auf zwei Fahrspuren reduziert. Der nordwestliche Kreuzungsbereich Kaiser-Wilhelm-Str../ Edenkobener Weg wird verkehrstechnisch in zwei Bauphasen saniert, um den Verkehr aus dem Edenkobener Weg an der Baustelle vorbei zu führen. Im vierten Anschnitt wird die Mittelinsel zurückgebaut. Die bauausführende Firma hat im Vorfeld in Abstimmung mit den Müllentsorgern Ersatzstandorte für die Müllcontainer am jeweiligen Leerungstag festgelegt. Die Anlieger werden durch die bauausführende Firma informiert.Die gesamten Arbeiten sollen Anfang Juni 2019 beendet sein. Die Kosten betragen ca. 450.000 €.

Straßenbauarbeiten in der Carstennstraße zwischen Finckensteinallee und Hochbaumstraße dauern an

Baustellenabsperrung
Bild: mhp - Fotolia.com

Pressemitteilung vom 10.01.19

Bezirksstadträtin Maren Schellenberg teilt mit, dass die Straßenbauarbeiten in der Carstennstraße, dem letzten Bauabschnitt im Straßenzug Appenzeller Straße Luzerner Straße Carstennstraße, voraussichtlich erst im Sommer 2019 abgeschlossen werden können.

Weil vorher nicht eingeplante Leitungsbauarbeiten während der Bauausführung hinzugetreten sind, dauern die Bauarbeiten länger als ursprünglich geplant. Außerdem wird die Fahrbahn der Carstennstraße aus Gründen des Denkmalschutzes wieder mit den vormals verbauten Pflastersteinen neu befestigt. Das Verlegen von Straßenpflaster ist noch immer Handarbeit, die eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt.

Die eingerichteten Einbahnstraßen- und Umleitungsregelungen auch für die BVG-Linienbusse werden also noch bis Mitte des Jahres 2019 bestehen bleiben.

Carstennstraße Bauablauf

PDF-Dokument (73.5 kB)

Straßenbauarbeiten in der Feuerbachstraße zwischen Körnerstraße und Thorwaldsenstraße dauern noch an

Baustellenabsperrung
Bild: mhp - Fotolia.com

Pressemitteilung vom 10.01.19

Bezirksstadträtin Maren Schellenberg teilt mit, dass die Straßenbauarbeiten in der Feuerbachstraße voraussichtlich noch bis zum Sommer 2019 andauern werden.

Während der Bauarbeiten wurden belastete Baustoffe gefunden, die den ursprünglichen Zeitplan durcheinander gebracht haben. Außerdem wurde entschieden, die vorhandene Straßensperrung zu nutzen, um auch benachbarte Teile der Bismarckstraße und der Knausstraße im Rahmen der Baumaßnahme in der Feuerbachstraße mit instandzusetzen.

Die eingerichteten Einbahnstraßen- und Umleitungsregelungen auch für die BVG-Linienbusse werden noch bis Mitte des Jahres 2019 bestehen bleiben.

Bauablauf Feuerbachstraße

PDF-Dokument (75.9 kB)

Vorübergehende Freigabe der Hildburghauser Straße

Baustellenabsperrung
Bild: mhp - Fotolia.com

Wie in der geändert Bauablaufsplanung vorgesehen wurde der Verkehr auf der Hildburghauser Straße sowohl für Fußgänger als auch für den Autoverkehr zwischenzeitlich wieder freigegeben. Eine Fortsetzung der Bauarbeiten wird voraussichtlich nicht vor dem Ende der Frostperiode erfolgen.

Geänderter Bauablauf Hildburghauser Straße

PDF-Dokument (17.0 kB)

Bauablauf Hildburghauser Straße

PDF-Dokument (77.1 kB)

Straßenbauarbeiten in der Albrechtstraße im Kreuzungsbereich Albrecht-/Stindestraße

Baustellenabsperrung
Bild: mhp - Fotolia.com

Im Kreuzungsbereich Albrecht-/Stindestraße sind im Zusammenhang mit einem Rohrschaden an den Anlagen der Berliner Wasserbetriebe und der daraus entstandenen Fahrbahnabsenkung umfangreiche Tiefbauarbeiten erforderlich.

Es kommt zu einer Teilsperrung der Albrechtstr.
Die Albrechtstr. aus Siemensstr. kommend in Fahrtrichtung Bismarkstr. bleibt für den Fahrzeugverkehr offen. Abbiegen nach links in die Stindestr. ist nicht möglich. Die Albrechtstr. in Fahrtrichtung Siemensstr. wird ab Presselstr. für den Fahrzeugverkehr gesperrt und umgeleitet über Halskestr. Dies gilt auch für die BVG. Die Stindestr. ist Höhe Albrechtstr. ebenfalls gesperrt.

Jungfernstieg zwischen Königsberger Straße und Boothstraße

Baustellenabsperrung
Bild: mhp - Fotolia.com

Straßenbauarbeiten im Jungfernstieg zwischen Königsberger Straße und Boothstraße in Berlin Lichterfelde

Der Jungfernstieg in Lichterfelde ist Teil der bezirklichen Fahrradroute von Wannsee bis Lankwitz. Um die Fahrbahn für den Radverkehr sicher befahrbar zu gestalten, hat der Bezirk die Asphaltierung eines vier Meter breiten Asphaltstreifens in der Fahrbahnmitte geplant. Die Bauarbeiten dazu werden im Sommer 2018 beginnen.

Die Baumaßnahme erstreckt sich von der Königsberger Straße bis zur Boothstraße. Die Seitenbereiche der Fahrbahn werden wie bisher mit Großpflaster befestigt und das Parken der Fahrzeuge wird nach Beendigung der Bauarbeiten auch wieder am Fahrbahnrand möglich sein. Die Baumaßnahme wird durch bezirkliche Mittel finanziert. Die Baukosten umfassen ca. 400.000 €.

Die Maßnahme wird in mehreren Bauabschnitten durchgeführt. Die betroffenen Anwohner werden vor Baubeginn informiert. In Abstimmung mit der ausführenden Firma können Anlieger ihre Gehwegüberfahrt mit Einschränkungen gemäß Baufortschritt weiterhin nutzen. Bei Sperrungen werden sie rechtzeitig informiert.

Für die bauzeitlichen Unannehmlichkeiten bittet das Bezirksamt alle Betroffenen um Verständnis.

Kontakt

Tiefbauamt
Tel.:(030) 90299-7768

____________________________________________________________

—> Hier können Sie sich über die Straßenneubaumaßnahmen des bezirklichen Tiefbauamtes informieren.

____________________________________________________________

Aufgrabeverbot für Straßen, Geh- und Radwege

Verschiedene Baustellenschilder
Bild: JENS – Fotolia.com

Seit dem 01.01.2014 besteht in Berlin wieder ein Aufgrabeverbot. Gerade frisch fertiggestellte Fahrbahnen und Seitenstreifen dürfen 5 Jahre lang nicht erneut aufgegraben werden, Rad- und Fußwege 3 Jahre lang nicht. Ausnahmen gibt es nur in begründeten Fällen. Eine bessere Abstimmung aller Beteiligten soll so erreicht und doppelte Bauarbeiten verhindert werden.

____________________________________________________________


Folgende Straßenbauprojekte liegen im Zuständigkeitsbereich der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt:

  • Bundesautobahnen
  • Bundesfernstraßen (freie Strecke und Ortsdurchfahrten)
  • Neubau oder Änderung von Hauptverkehrsstraßen (I. Ordnung)
  • Straßenum- und Neubau innerhalb des zentralen Bereiches

Link zur Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz

____________________________________________________________