Parkfriedhof Lichterfelde

Parkfriedhof Lichterfelde

Der Parkfriedhof Lichterfelde entstand aufgrund der eintretenden Friedhofsknappheit zwischen 1908 – 1911 auf einen zunächst 8,55 ha großem Gelände mit teilweise dichtem Baumbestand nach Plänen des Gartenarchitekten Friedrich Bauer. Die Anlage und Umsetzung erfolgte durch den Gemeinde-Garteninspektor Paul Eschenbach. Die Hauptachse des Parkfriedhofs Lichterfelde ist vertieft zu den Grabquartieren angelegt.

Die Friedhofskapelle wurde nach Plänen von Ernst Petersen 1910 als massiver Steinbau mit Turmfront und dreibogiger offener Vorhalle ausgeführt. In der Feierhalle befindet sich eine künstlerisch gestaltete Holzdecke.

Als Blickfang steht am Ende ein Brunnentempel. Das Herzstück des alten Friedhofsteils ist die Talwiese, die im Kern frei von Grabstätten gehalten ist.

Die geschlängelten Wege im Waldteil und die dichten Rhododendrenhaine entsprechen der landschaftlichen Orientierung von Bauer’s Entwurf.

Alle drei Teile – Tempel, Talwiese und Wald machen den Parkfriedhof unverkennbar.

Mit der Eingemeindung Groß-Lichterfeldes zu Groß-Berlin im Jahr 1920 entwickelte sich der Parkfriedhof zum Prominentenfriedhof Lichterfeldes.
Eine erste Friedhofserweiterung 1927 / 1928 zunächst in südlicher Richtung erfolgte in geometrischem Muster nach Plänen des Stadtgartenbaudirektors Erwin Barth.
Die zweite Erweiterung erfolgte 1938 in nordwestlicher Richtung.
Hier befinden sich die großen geschlossenen Begräbnisstätten der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft.

Aufgrund der neuzeitlichen Entwicklungen der Bestattungskultur ist auch hier immer mehr Fläche nicht mit Gräbern belegt.
Der Senat von Berlin hat daher im Juni 2006 einen Friedhofsentwicklungsplan beschlossen, der Größenordnungen für die Schließung von Friedhofsflächen vorgibt.
Der Parkfriedhof Lichterfelde wird hiervon betroffen sein. Die ehemalige Erweiterung am Platz des 4. Juli hin zu der ehemaligen Mac Nair Kaserne wird langfristig als Grünfläche umgenutzt werden. Detailplanungen liegen hierfür noch nicht vor.

Kapelle Innenansicht

zur Bildergalerie

In der Feierhalle befindet sich eine künstlerisch gestaltete Holzdecke.

Bestattungsmöglichkeiten

  • Erdwahlgrabstätten
  • Erdreihengrabstätten
  • Urnenwahlgrabstätten
  • Urnenreihengrabstätten
  • Urnengemeinschaftsgrabstätten
  • Familiengrabstätten
  • Ruhegemeinschaft

Informieren Sie sich auch auf den Seiten der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung über die Grabstättenarten allgemein oder Ehrengrabstätten, die es auf diesem Friedhof gibt

MAP loading ...
Stadtplan Berlin.de

Alle Fotos auf dieser Seite: Fachbereich Grünflächen