Inhaltsspalte

Newsletter Amt für Weiterbildung und Kultur 03-2019

Veranstaltungen

Bildvergrößerung: Historische Uniformen
Historische Uniformen
Bild: Stefan Hückler

Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner

Prenzlauer Allee 227, 10405 Berlin

Vortrag: Dienstag, 12.03.2019, 19.00-21.15 Uhr | Eintritt frei.

Napoleon im Berliner Norden 1806-1813
Die Autoren des Buches »Franzosen in und um Berlin 1806-1813« vermitteln ihre spannenden Forschungsergebnisse aus Archiven und Vor-Ort-Recherchen. Was geschah wirklich in unserem Bezirk?
Kurs: Pa1164F | Dozenten: Jonas Hückler, Stefan Hückler

Bildvergrößerung: Plakat: Marie Antoinette
Plakat: Marie Antoinette
Bild: IMDb

Lichtblick-Kino

Kastanienallee 77, 10435 Berlin

Film: Sonntag, 17.03.2019, 16.00 Uhr | Eintritt frei.

Revolution! – Gesellschaft und Politik im Umbruch
Marie Antoinette (USA 2006)
Der Film bebildert das Leben der österreichischen Erzherzogin und französischen Königin Marie Antoinette und basiert auf der Biografie von Antonia Fraser.

Film plus Expertengespräch mit Politikwissenschaftler Dr. Maurice Schuhmann
Kurs: Pa1137F

Konzerte

Bildvergrößerung: Cover: Lisa und Jan auf die Weltreise
Cover: Lisa und Jan auf die Weltreise
Bild: Helga Warner-Buhlmann / Accolade Musikverlag

Musikschulstandort Prenzlauer Berg

Tanzhalle, Senefelderstraße 6, 10437 Berlin

Sonnabend, 02.03.2019. 11.00 Uhr

Konzert für kleine Leute: »Lisa und Jan auf Weltreise«
Die Lesung dieser kleinen Geschichte für Kinder aus der Musika­lischen Früh­erziehung wird musikalisch von Blas­instrumenten, wie z. B. der Oboe und dem Fagott begleitet.

Bildvergrößerung: Cellisten im Orchesterworkshop
Cellisten im Orchesterworkshop
Bild: BA Pankow / Foto: Ines Schulze

Musikschulstandort Weißensee

Bizetstraße 27, 13088 Berlin (Großer Saal)

Sonntag, 17.03.2019, 15.00 Uhr

17. Musikalischer Wettstreit
EnsemblewertungAbschlusskonzert

Bildvergrößerung: Salonorchester Pankow
Salonorchester Pankow
Bild: Julia Tham

Rathaus Berlin-Pankow

Montag, 18.03.2019, 19.30 Uhr
Eintritt: 9,- / Senioren 6,- € / Schüler und Studenten 3,- €

Rathauskonzert
Beschwingt in den Frühling
Das Salonorchester Pankow spielt bekannte und beliebte Melodien von Johann Strauß, Antonin Dvorak, Fritz Kreisler

Bildvergrößerung: Schloss Schönhausen
Schloss Schönhausen
Bild: BA Pankow / Foto: Ines Schulze

Schloss Schönhausen

Tschaikowskistraße 1, 13156 Berlin, Festsaal im Schloss Schönhausen

Sonnabend, 30.03.2019, 11.00 Uhr | Eintritt frei.

Musikschule im Schloss Schönhausen
Eine Kooperation mit dem Freundeskreis der Musikschule e. V.

Veranstaltungen

Bildvergrößerung: Sinti Swing Berlin & Karsten Troyke
Bild: Sinti Swing Berlin & Karsten Troyke, PR

Heinrich-Böll-Bibliothek

Konzert: Montag, 11.03.2019, 19.30 Uhr

Internationale Wochen gegen Rassismus
Sinti Swing Berlin & Karsten Troyke: »Yidl mit`n Fidl, Sinto mit’n Bass«
Gemeinsam mit dem bekannten Interpreten jiddischer Songs Karsten Troyke vereinen Sinti Swing Berlin auf unnachahmliche Weise jiddischen Humor mit viel Sinti-Swing.
Im Vorfeld findet eine Podiumsdiskussion mit den Musikern statt.
Mit freundlicher Unterstützung der Amadeu Antonio Stiftung, der Kulturstiftung des Bundes: 360°- Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft und der Integrationsbeauftragten von Pankow.

Bildvergrößerung: Django Reinhardt, New York, 1946
Django Reinhardt, New York, 1946
Bild: William P. Gottlieb / Library of Congress

Film: Donnerstag, 14.03.2019, 19.30 Uhr

Internationale Wochen gegen Rassismus
Kino-Abend: »Django – Ein Leben für die Musik«
Der französischer Spielfilm aus dem Jahr 2017 mit Reda Kateb, Cécile de France, Bea Palya unter Regie von Étienne Comar, erzählt die Geschichte des legendären Sinti-Jazzmusikers Django Reinhardt zur Zeit der deutschen Besatzung in Paris.
Im Vorfeld wird eine Dokumentation der ARD gezeigt.

Bildvergrößerung: Buchcover: Muscha
Buchcover: Muscha
Bild: Klak-Verlag

Lesung: Mittwoch, 20.03.2019, 20.00 Uhr

Internationale Wochen gegen Rassismus
Anja Tuckermann: »Muscha«
Ein unvergesslicher Roman über einen Sinto-Jungen im Dritten Reich. Josef versteht nicht, warum er anders behandelt wird als alle. … Nicht einmal die Eltern wollen ihm sagen, warum. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg erfährt er die Wahrheit über seine Herkunft und seinen Namen.
Für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene. / In Kooperation mit dem KLAK-Verlag

Bildvergrößerung: Temye Tesfu
Temye Tesfu
Bild: Valerio Moser

Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek

Poetry-Slam: Mittwoch, 13.03.2019, 19.30 Uhr

Internationale Wochen gegen Rassismus
Ein Poetry-Slam-Abend mit Temye Tesfu – Spoken-Word-Künstler, Dichter, Slam-Poet, Autor
Moderation: Claire Horst – MBT Berlin
Die Texte von dem Slam-Poeten haben Finesse und Tiefe. Dabei bereitet er ernsthafte Themen wie Rassismus in seinen Performances künstlerisch auf und bricht gängige Klischees.
Mit freundlicher Unterstützung des mobilen Beratungsteams Berlins – www.mbt-berlin.de

Bildvergrößerung: Schlafplatz im Wald
Schlafplatz im Wald
Bild: Philip Wenzel

Vortrag: Donnerstag, 14.03.2019, 19.30 Uhr

Philip Wenzel: »Leben im Wald«
Raus in die Natur, mit einfacher Ausrüstung, ohne Smartphone, abseits der „Zivilisation“. Wieder in der Natur heimisch werden und sie mit allen Sinnen genießen… Wie besteht man diese Prüfung des Waldes unbeschadet? Ist eine Übernachtung im Wald erlaubt. Was bietet der Wald an Nahrung und wie baut man einen geeigneten Unterschlupf?

Bildvergrößerung: Buchcover: Buchstabengefühle
Buchcover: Buchstabengefühle
Bild: Verlag w_orten & meer

Janusz-Korczak-Bibliothek

Lesung: Donnerstag, 21.03.2019, 19.30 Uhr

Internationale Wochen gegen Rassismus
Stefanie-Lahya Aukongo: »Buchstabengefühle – Eine poetische Einmischung«
»Buchstabengefühle« ist ein Buch, das kollektive und persönliche Traumata in Buchstaben verwandelt. Die Gedichte und Texte handeln von einer Person, die begonnen hat, Widerwillen zu spüren und zu leben. Selten gereimt, immer­zu poetisch begibt sich die Spoken-Word-Poetin auf eine Reise dahin, ihre komplexen Diskriminierungs­erfahrungen fühlbar zu machen.
In Zusammenarbeit mit dem Afrika-Medien Zentrum e.V.

Bildvergrößerung: Buchcover: Lieber woanders
Buchcover: Lieber woanders
Bild: S. Fischer Verlag

Bibliothek am Wasserturm

Lesung und Gespräch: Dienstag, 26.03.2019, 20.00 Uhr

HandVerLESEN – Literatur: Berlin Festival 2019
Marion Brasch: »Lieber woanders«
In ihrem aktuellen Roman erzählt die bekannte radioeins-Moderatorin die Geschichte von Toni und Alex, eine Geschichte vom Leben und Überleben in einem klaren, aufmüpfigen und warmen Ton und mit großem Gespür für die Augenblicke, die über Glück oder Unglück entscheiden.

Bildvergrößerung: Collage: Der Atlas der Erinnerung
Collage: Der Atlas der Erinnerung
Bild: Norbert Hummel

Kurt-Tucholsky-Bibliothek

Lesung: Donnerstag, 28.03.2019, 20.00 Uhr

Norbert Hummelt: »Der Atlas der Erinnerung« | Gedichte und Prosa
Seit 13 Jahren lebt der Lyriker Norbert Hummelt (*1962 in Neuss) an der Greifswalder Straße in Prenzlauer Berg. Durch Berlin und sein Umland führen auch einige der Essays und kleinen Erzählungen in seinem unlängst erschienenen Buch.

Ausstellungen

Bildvergrößerung: Plakat: Prima Klima in Weißensee
Plakat: Prima Klima in Weißensee
Bild: solar e.V. – soziales leben und arbeiten

Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek

14.03.2019 bis 24.04.2019

Klimawandel? Klimaschutz!
Im Rahmen des – Klimaschutzprojekte »Prima Klima in Weißensee« – werden Bilder von Kindern und Jugendlichen zu diesem Thema gezeigt. Infotafeln ergänzen mit hilfreichen Tipps für den Alltag die Ausstellung.
Weitere Informationen unter: https://primaklimaweissensee.de

Eröffnung: Donnerstag, 14.03.2019, 16.00 Uhr

Bildvergrößerung: Heterotopie X 3
Heterotopie X 3
Bild: Nino Pušija, Gabriele Senft / Landesarchiv Berlin (LAB)

Heinrich-Böll-Bibliothek

01.03. bis 26.03.2019

Internationale Wochen gegen Rassismus
Heterotopie X3 – Installationen der Erinnerung
Zu Verfolgung und Widerstand von Sinti und Roma gestern und heute »Heterotopie X 3« reinszeniert diese schmerz­haften Erinne­rungen und ver­bindet sie mit den Lebens­geschichten und Erinnerungs­kulturen der gegen­wärtig in Berlin lebenden Sinti und Roma, die aus anderen Regionen und Ländern in die Stadt gekommen sind. Kuratiert von Álvaro Garreaud; Künstlerische Umsetzung: Teobaldo Lagos Preller, Pamela Cuadros, Emanuel Barica, Slaviša Marković, Constanza Mendoza

Bildvergrößerung: Andy Kaczé: Vater & Kind
Andy Kaczé: Vater & Kind
Bild: Andy Kacze

Janusz-Korczak-Bibliothek

01.03. bis 11.04.2019

Andy Kaczé: »Vater & Kind« | Fotografie
Der Berliner Fotograf Andy Kaczé begleitete 2017 über ein halbes Jahr die Vater-Kind-Aktionen der evangelischen Kirchen­gemeinden Auferstehung und St. Markus. Heraus­gekommen ist eine lebendige Foto­aus­stellung über die wunder­bare Schön­heit des Zusammen­lebens von Menschen in einer Welt ohne Luxus und Überfluss, dafür aber mit einer intensiven Gemein­samkeit, mit Bildern, die Anstrengung, Freude bis Aus­gelassen­heit oder Konzen­tration wider­spiegeln.

Bildvergrößerung: Bunte Buchstaben aus Plastik
Bild: Sveta615 / depositphotos.com

Bibliothek am Wasserturm

Bis 29.03.2019

Lesen und Schreiben – Mein Schlüssel zur Welt
Auf Tafeln werden Informationen und Erklärungen rund um die Alpha­betisie­rungs- und Grund­bildungs­arbeit gezeigt, die durch zahlreiche Statements von Lernenden, Kursleitenden und Multipli­katoren ergänzt werden. Vor Ort liegen auch Informations­materialien zum Mitnehmen aus.
In Kooperation mit der VHS Pankow im Rahmen der Kampagne des Bundesministerium für Bildung und Forschung

Ausstellung

Bildvergrößerung: Plakat: Der Verrat?!
Plakat: Der Verrat?!
Bild: Museum Pankow

Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner

Prenzlauer Allee 227/228, 10405 Berlin, Ausstellungshalle

Bis 19.05.2019

Der Verrat?! Legenden der Novemberrevolution
Die Ausstellung thematisiert und diskutiert zentrale Frage­stellungen zur Geschichte der November­revolution anhand von sieben Thesen Sebastian Haffners und setzt sich mit den wieder­­kehrenden oder tradierten Legenden zu den historischen Ereig­nissen auseinander. …mehr

Bildvergrößerung: Ausstellungsbesucher
Ausstellungsbesucher
Bild: Museum Pankow

Begleitprogramm zur Ausstellung

Vortrag: Donnerstag, 14.03.2019, 19.00 Uhr

Dr. Jörn Schütrumpf: »Spartakusaufstand«
Der unterschlagene Bericht des Untersuchungs­ausschusses der verfassung­gebenden Preußischen Landes­versammlung über die Januar-Unruhen 1919 in Berlin
Einführung und Moderation: Doris Fürstenberg

Diskussionsveranstaltung: Donnerstag, 21.03.2019, 19.00 Uhr

Sebastian Haffners Thesen über die “verratene Revolution”.
Diskussion der beiden Haffner-Biografen Uwe Soukup und Dr. Jürgen Peter Schmied

Vortrag: Donnerstag, 28.03.2019, 19.00 Uhr

Dominik Juhnke: »Karl Liebknecht, das Berliner Schloss und die Ausrufung der sozialistischen Republik«
Moderation: Bernt Roder (Museum Pankow)
In Zusammenarbeit mit der Stiftung Humboldt Forum.

Konzerte

Bildvergrößerung: Arno Zillmers Open Mic
Arno Zillmers Open Mic
Bild: Arno Zillmer, PR

WABE

Mittwoch, 13.03.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 5,- €

Internationale Wochen gegen Rassismus
Arno Zillmers Open Mic in der WABE Berlin – Arno Zillmer & Gäste
In der WABE be­grüßen wir Künstler_innen aus aller Welt, egal welche Spra­che sie sprechen, wie sie aus­sehen, woran sie glauben oder wen sie lieben. Diesmal haben wir Jade Pearl Baker als Patin des Abends gewonnen. Die stimm­­gewaltige Dragqueen, die 2017 durch ihre Teil­nahme bei The Voice of Germany bekannt wurde, engagiert sich laut und leiden­­schaftlich gegen Rechts und für eine welt­­offene, demo­­kratische Gesell­­schaft.
In Kooperation mit JustMusic. Mit freundlicher Unterstützung durch das Hofbräu Wirtshaus Berlin.

Bildvergrößerung: Schnaftl Ufftschik
Schnaftl Ufftschik
Bild: R. Gundelwein

Sonnabend, 16.03.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 18,- / 10,- €

Traditionelles Frühjahrskonzert
Schnaftl Ufftschik, Gäste: Samuel Finzi und die Bulgarian Voices Berlin

Zu diesem Konzert hat sich SCHNAFTL UFFTSCHIK wieder wunder­bare Künst­ler mit auf die Bühne geholt. Mit dem Schau­spieler und Musiker Samuel Finzi werden u.a. Songs von Steve Wonder und Renft schnaftilisiert und auch als Per­kussio­nist wird Finzi zu erleben sein. Wo hat es das schon mal ge­ge­ben? Der Chor BULGARIAN VOICES BERLIN wird SCHNAFTL auf seiner neuen CD bei einem Song begleiten und an diesem Abend auch eigene Lieder präsentieren.

Bildvergrößerung: Strom und Wasser
Strom und Wasser
Bild: Anni Buhl

Mittwoch, 27.03.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 5,- € + freiwillige Spende

Eine Million gegen Rechts
Strom & Wasser feat. Gisbert zu Knyphausen
Nach zwölfjähriger Bandgeschichte präsentiert sich STROM & WASSER angriffslustiger, spiel­freudiger und bunter denn je: 100 Konzerten in 100 Städten – 1 Million gegen Rechts!

Bildvergrößerung: Collage: Bajazzo
Collage: Bajazzo
Bild: J. Heckel

Donnerstag, 28.03.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 15,- / 12,- €

Bajazzo 40 // Ten Wishes
Bajazzo, Gäste: Pascal von Wroblewsky, Gerhard Kubach, Julia Hülsmann, Uwe Kropinski, Helmut Forsthoff, Micha Behm, Frank Nicolovius, Dudu Tucci, Volker Greve, Ulf Drechsel
BAJAZZO 40 – HISTORY spult einen Abend lang die Geschichte der Band noch einmal zurück vom Anfang bis heute. Es werden frühere Beset­zun­gen auf­leben und Erinne­rungen an die An­fänge der Band, Ende der Siebziger geweckt. Wer aller­dings einen nostal­gischen Abend erwartet, wird ent­täuscht sein, denn Bajazzo war immer eine Band der Gegen­wart, so wie der Jazz-Rock, der bis heute begeistert.

Bildvergrößerung: Robert Keßler Trio
Robert Keßler Trio
Bild: Robert Keßler

BrotfabrikMusik

Donnerstag, 07.03. + 21.03.2019, 21.00 Uhr | Kneipe | Eintritt frei.
Robert Keßler Trio | Jazz
Mit Robert Keßler, Andreas Henze, Tobias Backhaus

Donnerstag, 14.03.2019, 21.00 Uhr | Kneipe | Eintritt frei.
Sye + Amanda Ghatorra | Pop & Singer Songwriter

Donnerstag, 28.03.2019, 21.00 Uhr | Kneipe | Eintritt frei.
Caz Mera and friends | Funk & Pop & Gift of Doubt – Alternative Rock
Mit: Sava Stevanovic, Andy Melenewski, Caz Mera
Gift of Doubt – Alternative Rock
Mit: Vivian Schildborn, Ammar Mujovic, Abel Lovac

Bühne

Bildvergrößerung: Safety first
Safety first
Bild: Produkion

Theater unterm Dach

Erzählbühne: Donnerstag, 07.03.2019, 20.00 Uhr

Safety first – Teil I
Berlin ist arm, Berlin ist sexy, Berlin ist voller Geschichten
Idee, Konzept und Performance: Kathleen Rappolt

Bildvergrößerung: Breaking Brunhild
Breaking Brunhild
Bild: Christoph Schüchner

Premiere: Donnerstag, 28.03.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 12,- / 8,- / 5,- €

schüchner & metzner: Breaking Brunhild
von und mit Mareile Metzner
Zu einer Live-­Talkshow mit literarisch-­musikalischer Bestands­­auf­nahme lädt Mareile Metzner alias BRUNHILD ein ins deutsche Wohn­­zimmer und fragt nach dem Wesen einer kulturellen Identität.

Weitere Vorstellung: Freitag, 29.03.2019, 20.00 Uhr

Bildvergrößerung: Titelbild: Sturmhöhen
Titelbild: Sturmhöhen
Bild: Theater Federspiel

BrotfabrikBühne

Premiere: Freitag, 29.03.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 12,- / 8,- €

Sturmhöhen
Eine psychoanalytische Romandramatisierung nach Emily Brontë mit dem Theater Federspiel
Eine Seele, gefangen in zwei Körpern. Sturmhöhen ist keine Liebes­ge­schichte. Und doch ist es eine Geschichte über Liebe. Eine Liebe, die der Natur gleicht, die sie umgibt – roh, gnadenlos, destruktiv. Wer Cathy und Heathcliff zu nahe kommt, wird mit hinab gerissen in den Strudel ihrer Unberechen­barkeit. Sechs junge Menschen – isoliert, auf sich gestellt und ständig im Kampf gegen­einander und mit sich selbst. Was passiert, wenn Nähe zu Obsession wird? Sehn­sucht zu Krank­heit? Reue zu Wahn?

Weitere Vorstellungen: Sonnabend, 30.03. + Sonntag, 31.03.2019, 20.00 Uhr

Lesungen

Bildvergrößerung: Bernd Kebelmann
Bernd Kebelmann
Bild: Bernd Kebelmann, PR

BrotfabrikLiteratur

Freitag 08.03.2019, 19.30 Uhr | Neuer Salon | Eintritt: 5,- / 3,- €

Bernd Kebelmann: »Trunkene Formeln bei Boddenlicht«
Bernd Kebelmann liest an dem Abend aus seinem jüngst im Trafo Verlag Berlin erschienenen Buch »Trunkene Formeln bei Boddenlicht« und zeigt auf, was es bedeutet haben könnte, in den 1960er Jahren an der kleinsten Universität der DDR, der Universität Greifswald, zu studieren.

Ausstellungen

Bildvergrößerung: Christiane Bergelt: ted ed
Christiane Bergelt: ted ed
Bild: Christiane Bergelt

Galerie Parterre Berlin

06.03. bis 05.05.2019

BERGELT · FLIERL · KUTZNER – Drei Maler in Berlin
Zum dritten Mal stellt die Galerie Parterre in einer Ausstellung drei zeit­­ge­nös­sische male­ri­sche Posi­tionen aus dem näheren und weiteren Umfeld vor und rückt damit das Schaffen orts­an­sässiger Künstler ebenso in den Focus wie die Malerei selbst. Christiane Bergelt, Petra Flierl und Michael Kutzner haben eine Sprache ausge­bildet, deren Habitus durch die mensch­­liche Figur ebenso ver­bunden wird wie durch die Ausbildung eines jeweils eigen­­willigen, male­rischen Tons.

Eröffnung: 05.03.2019, 20.00 Uhr
Mit: Matthias Zwarg (Journalist und Verleger, Chemnitz) und Kathleen Krenzlin (Leitung Galerie Parterre Berlin/Kunstsammlung Pankow)

Bildvergrößerung: Gerhard Kettner: Johannes Heisig
Gerhard Kettner: Johannes Heisig
Bild: Gerhard Kettner

Galerie Pankow

Bis 03.03.2019

Tennis-Elephant | T.E. & Freunde

20.03. bis 19.05.2019

Gerhard Kettner: »Beim Begehen des Grundes« | Zeichnungen

Eröffnung: Dienstag, 19.03.2019, 19.00 Uhr
Mit: Annette Tietz (Galerieleiterin), Frau Dr. Fröhlich-Schauseil

Gespräch: Donnerstag, 04.04.2019, 19.00 Uhr
Hanns Schimansky und Manfred Zoller über den Künstler und Lehrer Gerhard Kettner. Kooperation mit dem Leonhardi Museum Dresden

Bildvergrößerung: Antje Neppach: Nachtigall
Antje Neppach: Nachtigall
Bild: Antje Neppach

BrotfabrikGalerie

01.03 bis 07.04.2019

Antje Neppach: »Königskinder«
Im Rahmen des Jahresprogrammes IN RENOVATA: In beständiger Erneuerung
Die BrotfabrikGalerie präsentiert Werke der Berliner Malerin Antje Neppach, die sich in expressiver Malerei und Plastik dem großen Thema »Mensch und Natur« verschrieben hat.

Eröffnung: Freitag, 01.03.2019, 19.00 Uhr
Begrüßeung: Petra Schröck (BrotfabrikGalerie), Musik: Thomas Espanner (Zigan-Tzigan),

Sonntag, 24.03., 14.00-17.00 Uhr
GeigeInklusiver Kinderworkshop mit Antje Neppach

Sonntag, 07.04.2019, 16.00 Uhr
Finissage und Künstlergespräch mit Antje Neppach

Kunst- und Kulturförderung im Bezirk Pankow

Bildvergrößerung: Yukihiro Ikutani, ELEKTRO KAGURA | G8.000.000
Yukihiro Ikutani, ELEKTRO KAGURA | G8.000.000
Bild: Bernd Kumar

Projektförderung

Die nächste Antragsfrist endet am Freitag, 15. März 2019, und betrifft Projekte, die im 2. Halbjahr 2019 (01.07.-31.12.2019) realisiert werden sollen.
Maßgeblich ist der persönliche oder postalische Eingang im Fachbereich Kunst und Kultur.
Eine persönliche Abgabe ist i. d. R. montags bis freitags nach vorheriger Termin­ver­ein­barung mit Frau Heyden möglich. Am Freitag, 15. März 2019, können die Anträge ohne vorherige Termin­ver­ein­barung im Zeitfenster von 12.00 – 16.00 Uhr abgegeben werden (Danziger Straße 101, Raum 220).

Impressum

Amt für Weiterbildung und Kultur – Pankow

Amtsleiter: Holger Dernbach
Danziger Straße 101, 10405 Berlin
Tel.: (030) 90295-3838
Fax: (030) 90295-3839