Der Verrat?! Legenden der Novemberrevolution

Bildvergrößerung: Plakat: Der Verrat
Bild: Museum Pankow

Vor 50 Jahren veröffentlichte der Journalist und Publizist Sebastian Haffner mit einer Anzahl von Artikeln seine streit­baren Thesen zu Bedeutung und Wirkung der November­revolution von 1918. Bis heute werden die Handlungs- und Inter­pretations­spielräume zu ihrem Verlauf kontrovers disku­tiert. Zahlreiche Legenden wurden über die Zeit etabliert, kritisiert und wieder demontiert. 100 Jahre Rezeptions­ge­schichte zeigen die wechselnde Bewertung und Beur­teilung der Ereignisse und prägen die Erinnerungs­kultur bis heute.
Die im heutigen Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner gezeigte Ausstellung thematisiert und diskutiert zentrale Frage­stellungen zur Geschichte der November­revolution anhand von sieben Thesen Sebastian Haffners und setzt sich mit den wieder­kehrenden oder tradierten Legenden zu den historischen Ereignissen auseinander. Eine Frage­stellung befasst sich mit der Bedeutung des Januaraufstandes und der Rolle des Spartakisten­führers Karl Liebknecht, der sich während der Revolte einige Tage in der ehemaligen Bötzow-Brauerei in Prenzlauer Berg aufhielt. Zeit­genössische Kommentare und historische Film­sequenzen setzen sich mit der Aktualität der Thesen Haffners auseinander und stellen sie mit histori­schem Abstand zur Diskussion. >>> English translation

Eröffnung: Donnerstag, 17.01.2019, 19.00 Uhr

Pressemitteilung vom 11.01.2019

Begleitprogramm zur Ausstellung

  • Donnerstag
    28.02.2019
    19.00 Uhr

    Diskussionsveranstaltung
    »Legenden der Novemberrevolution«
    Es diskutieren: Martin Sabrow (Direktor des Zentrums für Zeithistorische Forschung), Wolfgang Niess (Historiker) und Mark Jones (Historiker) | Moderation: Bettina Tacke (Kuratorin)

  • Donnerstag
    21.03.2019
    19.00 Uhr

    Diskussionsveranstaltung
    Sebastian Haffners Thesen über die »Verratene Revolution«
    Es diskutieren die Haffner-Biografen Uwe Soukup und Dr. Jürgen Peter Schmied

  • Donnerstag
    28.03.2019
    19.00 Uhr

    Vortrag
    Karl Liebknecht, das Berliner Schloss und die Ausrufung der sozialistischen Republik
    Dominik Juhnke
    In Zusammenarbeit mit der Stiftung Humboldt Forum.

  • Donnerstag
    04.04.2019
    19.00 Uhr

    Lesung
    »Bleiben sie tapfer und lassen sie sich nicht niederdrücken« Rosa Luxemburgs Briefe an Sophie Liebknecht
    Es liest: Nadja Engel

Plakat: »Der Verrat«

PDF-Dokument (2.5 MB)

Faltblatt: »Der Verrat«

PDF-Dokument (2.2 MB)

Einladung zur Ausstellungseröffnung: »Der Verrat«

PDF-Dokument (95.6 kB)

Betrayal?! Legends of the November Revolution

Fifty years ago, the journalist Sebastian Haffner published his pugnacious theories on the importance and impact of the November Revolution of 1918 in a series of articles. The scope and interpretation of these theories are still a matter of controversy today. Over time, nume­rous legends about the revolution were established, criticized, and then dismantled. One-hundred years of reception history demonstrates the changing evaluation and assess­ment of the events and continues to shape memory culture to this day.
The exhibit, which is being shown in the Sebastian Haffner Cultural and Education Center, utilizes seven of Sebastian Haffner’s theories to address common questions concerning the history of the November Revolution and confronts the recurrent or oft-cited legends associated with these historical events. One question deals with the significance of the January Uprising and the role of the Spartacist leader Karl Liebknecht, who spent several days in the former Bötzow Brewery in Prenzlauer Berg during the uprising. Contemporary commentators and historical film clips grapple with the topicality of Haffner’s theories and, with a certain historical distance, put them up for discussion.