Drucksache - VIII/0843  

 
 
Betreff: Kontrolle des Hundeauslaufs an Badestellen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:DIE LINKEDIE LINKE
Verfasser:Petra Reichardt 
Drucksache-Art:AntragAntrag
Ortsbezüge:2.1. Gesamtbezirk
 2.12. Bezirksregion 11 Grünau
 2.13. Bezirksregion 12 Schmöckwitz/Karolinenhof/Rauchfangswerder
 2.14. Bezirksregion 13 Köpenick-Süd
 2.2. Bezirksregion 16 Müggelheim
 2.3. Bezirksregion 17 Friedrichshagen
 2.4. Bezirksregion 18 Rahnsdorf / Hessenwinkel
Beratungsfolge:
BVV Treptow-Köpenick Entscheidung
01.08.2019 
28. (öffentliche) Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung überwiesen   
Ausschuss für Umwelt- und Naturschutz und Grünflächen Stellungnahme
28.08.2019 
27. (öffentliche) Sitzung des Ausschusses für Umwelt- und Naturschutz und Grünflächen vertagt   
Ausschuss für Tiefbau und Ordnungsangelegenheiten Empfehlung
15.08.2019 
30. (öffentliche) Sitzung des Ausschusses für Tiefbau und Ordnungsangelegenheiten vertagt     
05.09.2019 
32. (öffentliche) Sitzung des Ausschusses für Tiefbau und Ordnungsangelegenheiten (gemeinsam mit dem A. f. Stadtentwicklung und Bauen) vertagt     
BVV Treptow-Köpenick Entscheidung
Anlagen:
Antrag, 22.07.2019, DIE LINKE

Die Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick von Berlin möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, an der Badestelle Schmöckwitz und bei Bedarf auch an anderen öffentlichen Natur-Badestellen im Bezirk in geeigneter Weise darauf hinzuweisen, dass Natur-Badestellen zumindest in der Badesaison für Hunde tabu sind. Die Einhaltung der entsprechenden gesetzlichen Vorschriften sollte stärker als bisher kontrolliert werden.

 

 

 

Begründung:

An warmen Sommertagen kommt es an der Badestelle Schmöckwitzimmer wieder vor, dass mehrere Hundehalterfamilien ihre Hunde frei durchs Gelände und im Wasser toben lassen. Und zwar genau dort, wo Kinder baden und im Sand buddeln möchten. Kinder haben aber teilweise Angst vor Hunden bzw. sind dem Spieltrieb der großen Hunde rein körperlich nicht gewachsen. Sie sagen das auch, sind aber machtlos, wenn keine/r der Hundehalter /-innen reagiert (einmal abgesehen von den hygienischen Gesichtspunkten).

Diese Kinder weichen dann an eine Stelle außerhalb der Betonnung aus, um den Hunden aus dem Weg zu gehen. Und zwar genau an die Stelle, an der mit einem kleinen, leider unbeachteten Schild darauf hingewiesen wird, dass das Baden wegen der dort vorhandenen Strömung vor allem für Kinder gefährlich werden kann.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnetenversammlung Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen (ehemals Kleine)