Drucksache - VIII/0807  

 
 
Betreff: Umgestaltung des Gesamtensembles aus Bohnsdorfer Dorfanger, Dorfkirche und Friedhof
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPD, CDU, B'90GrüneUmNatGr
   
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung
Ortsbezüge:2.11. Bezirksregion 10 Bohnsdorf
Beratungsfolge:
BVV Treptow-Köpenick Entscheidung
20.06.2019 
27. (öffentliche) Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung überwiesen   
Ausschuss für Umwelt- und Naturschutz und Grünflächen Empfehlung
07.08.2019 
26. (öffentliche) Sitzung des Ausschusses für Umwelt- und Naturschutz und Grünflächen vertagt     
28.08.2019 
27. (öffentliche) Sitzung des Ausschusses für Umwelt- und Naturschutz und Grünflächen mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Treptow-Köpenick Entscheidung
12.09.2019 
29. (öffentliche) Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung vertagt   
14.11.2019 
30. (öffentliche) Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung      
Anlagen:
Antrag, 10.06.2019, SPD, B'98Grüne
Beschlussempfehlung, 28.08.2019, UmNatGr

In der Sitzung der BVV am 20.06.2019 wurde nachfolgende Drucksache zur Behandlung und Erarbeitung einer Beschlussempfehlung an den Ausschuss für Umwelt- und Naturschutz und Grünflächen überwiesen:

 

 Drs. VIII/0807

Das Bezirksamt wird ersucht, das Gesamtensemble aus Bohnsdorfer Dorfanger, Dorfkirche und Friedhof mit Fokus auf Klimaschutzmaßnahmen zu sanieren. Hierzu sollte geprüft werden, ob aus Programmen auf Bundes- oder EU-Ebene eine Förderung für diesen Zweck akquiriert werden kann. Hierbei sollten die Maßnahmen denkmalgerecht und unter der Beteiligung der aktiven Bürgerschaft vor Ort umgesetzt werden. 

Folgende Maßnahmen sollten in diesem Kontext geprüft werden:

  1. Sanierung und Entschlammung des Dorfteichs (Rückschnitt des vorhandenen Typha-Bestands i. S. d. Gutachtens zum Gewässerkataster)
  2. Bekämpfung des Laubeintrags durch Maßnahmen der Baumpflege
  3. Entsiegelung der Wege und Parkflächen, Schaffung wasserökologisch positiver Bedingungen
  4. Austausch der vorhandenen Pflasterflächen hinsichtlich einer ökologischen und naturnahen Flächengestaltung
  5. Schaffen eines sinnvollen Regenwassermanagements
  6. Rodung vorhandener Ruderalvegetation und Anlage einer denkmalgerechten und ökologisch wertvollen Bepflanzung unter der Berücksichtigung von Sichtachsen
  7. Rückbau und Neuanlage der vorhandenen Gehsteige rund um den Dorfanger (Außenseite) unter der Berücksichtigung von Belangen mobilitätseingeschränkter Menschen
  8. Behindertengerechter Umbau der vorhandenen Bushaltestellen
  9. Sanierung der ca. 30 historischen, teilweise defekten Gasleuchten und Installation von energiesparenden Leuchtmitteln (LED) bei Bewahrung der vorhandenen Außenstruktur der historischen Gasleuchten unter Beachtung denkmalrechtlicher Bestimmungen
  10. Teilentsiegelung des vorhandenen Parkplatzes und Installation von Ladesäulen für Elektromobilität
  11. Schaffung von Fahrradabstellanlagen, insbesondere im oft frequentierten Bereich der Kirche
  12. Durchführung extensiver pflegerischer Maßnahmen am Friedhof
  13. Denkmal- und klimagerechte Sanierung der vorhandenen Baudenkmale, etwa des Spritzenhäuschens und des Waagehäuschens
  14. Errichtung eines Umwelt- und Begegnungszentrums in der näheren Umgebung.

 

Der Ausschuss für Umwelt- und Naturschutz und Grünflächen hat die Drucksache auf seiner Sitzung am 28.08.2019 abschließend beraten und empfiehlt der BVV mehrheitlich (10:3:0) die Annahme des Antrages in der folgenden geänderten Fassung:

 

Umgestaltung des Gesamtensembles aus Bohnsdorfer Dorfanger und Dorfkirche

Das Bezirksamt wird ersucht, das Gesamtensemble aus Bohnsdorfer Dorfanger und Dorfkirche mit Fokus auf Klimaschutzmaßnahmen zu sanieren. Hierzu sollte geprüft werden, ob aus Programmen auf Bundes- oder EU-Ebene eine Förderung für diesen Zweck akquiriert werden kann. Hierbei sollten die Maßnahmen denkmalgerecht und unter der Beteiligung der aktiven Bürgerschaft vor Ort umgesetzt werden. 

Folgende Maßnahmen sollten in diesem Kontext geprüft werden:

  1. Sanierung und Entschlammung des Dorfteichs (Rückschnitt des vorhandenen Typha-Bestands i. S. d. Gutachtens zum Gewässerkataster)
  2. Bekämpfung des Laubeintrags durch Maßnahmen der Baumpflege
  3. Entsiegelung der Wege und Parkflächen, Schaffung wasserökologisch positiver Bedingungen
  4. Austausch der vorhandenen Pflasterflächen hinsichtlich einer ökologischen und naturnahen Flächengestaltung
  5. Schaffen eines sinnvollen Regenwassermanagements
  6. Rodung vorhandener Ruderalvegetation und Anlage einer denkmalgerechten und ökologisch wertvollen Bepflanzung unter der Berücksichtigung von Sichtachsen
  7. Rückbau und Neuanlage der vorhandenen Gehsteige rund um den Dorfanger (Außenseite) unter der Berücksichtigung von Belangen mobilitätseingeschränkter Menschen
  8. Behindertengerechter Umbau der vorhandenen Bushaltestellen
  9. Sanierung der ca. 30 historischen, teilweise defekten Gasleuchten und Installation von energiesparenden Leuchtmitteln (LED) bei Bewahrung der vorhandenen Außenstruktur der historischen Gasleuchten unter Beachtung denkmalrechtlicher Bestimmungen
  10. Teilentsiegelung des vorhandenen Parkplatzes und Installation von Ladesäulen für Elektromobilität
  11. Schaffung von Fahrradabstellanlagen, insbesondere im oft frequentierten Bereich der Kirche
  12. Denkmal- und klimagerechte Sanierung der vorhandenen Baudenkmale, etwa des Spritzenhäuschens und des Waagehäuschens
  13. Errichtung eines Umwelt- und Begegnungszentrums in der näheren Umgebung.

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnetenversammlung Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen (ehemals Kleine)