Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona und berlin.de/ba-treptow-koepenick/corona

Inhaltsspalte

Ratz-Fatz im November 2021

Pressemitteilung vom 11.10.2021

Filmvortrag
Audrey Hepburn – der Liebreiz des Zarten

Audrey Hepburn. Jeder, ob Filmliebhaber oder nicht, kennt diese Frau. Die dunkle, etwas zu große Sonnenbrille auf dem zarten, dennoch entschlossenen Gesicht, das ärmelfreie kleine Schwarze mit den passenden langen Handschuhen: So prägte sie einen der erfolgreichsten Frauentypen im Kino der Fünfziger und Sechziger Jahre. So ist sie in Erinnerung geblieben: Audrey Hepburn.
Mit Filmsequenzen!
Gestaltung: Dr. Katrin Sell, cinephil

  • Freitag, 05.11., 18 Uhr

ErLesenes am Samstag:
Mühe, Wagnis und kleine Erfolge – Erinnerungen an die Arbeit von Belletristik-Verlagen in der DDR

Brigitte Sändig liest und erzählt
Die Romanistin und Essayistin Brigitte Sändig, die in den 70er und 80er Jahren mit mehreren Berliner und Leipziger Verlagen als Autorin und Gutachterin zusammenarbeitete, hat sich aus aktuellem Anlass dem Tod einer verdienstvollen Verlagsmitarbeiterin, an das damalige gemeinsame Bemühen um die Veröffentlichung wichtiger literarischer Werke erinnert. Die Hemmschwellen – ideologische Vorbehalte bis hin zu eindeutiger Zensur – waren auf der einen Seite ebenso hoch wie andererseits die Erwartungshaltung und Aufnahmefreudigkeit des Lesepublikums. Diese im Schlechten wie im Guten abnorme Situation soll dargestellt werden an einigen Fallbeispielen aus lebendiger Erinnerung wie auch anhand des aussagekräftigen Bandes „Fenster zur Welt“, der den Einsatz des wichtigsten Verlages für fremdsprachige Literatur, „Volk und Welt“, dokumentiert.
Mit Frühstücksangebot!

  • Samstag, 06.11., 10:30 Uhr

Flamenco-Abend
Tanz, Gitarre, Geige

“Flamenco ist eine Bühnenkunst, die sich mit den großen Themen der Menschheit und der ganzen Palette menschlichen Gefühlslebens auseinandersetzt. Er holt das Gute und das Schlechte hervor, das Bunte und das Dunkle, und er kann all das künstlerisch ausdrücken.“
Gerade jetzt erleben wir eine Zeit, in welcher künstlerisches Schaffen für uns von großer Bedeutung ist und uns in unserem tiefsten Inneren berührt.
Der Flamenco erzählt Geschichten, die unterschiedlicher nicht sein können, in einer bewegten Zeit, zwischen Tradition und Avantgarde, von Not, Leid, aber auch von Mut und Hoffnung.
Ein Abend voller Rhythmus und Leidenschaft, kraftvoll, mit Stolz und Grazie und vor allem mit großer Freude.
Tanz: Mariposa und Schülerinnen des Flamenco-Tanzstudios Mariposa
Gitarre: Christof Schill
Geige: Juliane Winkler

  • Samstag, 13.11., 18 Uhr

Konzert
Von West nach Ost – eine musikalische Reise nach Moskau

Für Maxim Shagaev, geboren in Moskau, begann schon im Alter von fünf Jahren die intensive Auseinadersetzung mit dem Knopf-Akkordeon. Er schloss am Konservatorium in St. Petersburg ein Studium als Knopfakkordeonist bei Prof. Alexander Dmitriev und als Dirigent bei Prof. Preobrazhenski mit rotem Diplom, der höchst möglichen Stufe, ab. Er ist Preisträger renommierter europäischer Wettbewerbe sowie Wettbewerben in Russland.
Der Violinist Andrej Ur stammt aus Saporoshnje in der Ukraine. Er studierte am dortigen Musikcollege und außerdem am Musikkonservatorium in Karelien. Er wirkte in unterschiedlichen Orchestern mit, u.a. im Rundfunkorchester von Karelien und im philharmonischen Orchester von Saporoshnje. Seit etwa 20 Jahren lebt er in Deutschland. Besonders das freie und feurige Spiel lassen Andrej Ur wie einen Teufelsgeiger erscheinen.

  • Freitag, 19.11., 16 Uhr

ErLesenes am Samstag:
Die Schreibwerkstatt Erkner stellt sich vor

Die Schreibwerkstatt ist im Gerhart-Hauptmann-Museum in Erkner beheimatet. An diesem Vormittag werden acht Teilnehmende ihre Kurzgeschichten und Gedichte zu Gehör bringen. Vorgestellt werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Malou Berlin.
Mit Frühstücksangebot!

  • Samstag, 20.11., 10:30 Uhr

ErLesenes am Samstag:

Christine Wolter liest einige Gedichte aus ihrem Gedichtband „Meine Korrespondenzen“, der 2020 erschienen ist, und einige Prosastücke, so dass eine gute Mischung von Lyrik und Prosa entsteht.
Mit Frühstücksangebot!

  • Samstag, 27.11., 10:30 Uhr

Schöne Bescherung mit Donato Plögert

In seinem musikalisch-literarischen Programm „Schöne Bescherung“ nimmt sich Donato Plögert nun in Liedern und kurzen, pointierten Geschichten der „Festtagsfreuden“ an, die sich unsere lieben Mitmenschen heutzutage meist schon lange vor dem Heiligabend selbst bescheren: Er erzählt von geschenkemäßig überforderten Großeltern, die keinerlei Ahnung haben, um was genau es sich eigentlich bei den High-Tech-Wünschen ihrer Enkel handelt. Er besingt das spätestens im August erfolgende Einräumen der Schokoladenweihnachtsmänner ins Supermarktregal und von einem Weihnachtsbaumkauf, den man möglichst nicht nach dem ausgedehnten Besuch eines Glühweinstandes tätigen sollte.

  • Sonntag, 28.11., 16 Uhr

Kulturcafé für Seniorinnen und Senioren

Jeden Dienstag um 14.00 Uhr Kaffee und Kuchen, ab 14.30 Uhr wechselnde Kulturprogramme. Flyer im Ratz-Fatz erhältlich.

Dienstag, 09.11., 14.30 Uhr
Träum was Schönes
Thema: Wie mentale Techniken dabei helfen, in einen gesunden und tiefen Schlaf zu kommen.
Referent: Guido Bleihökel, Mentaltrainer und Schlafanalyst
Um Anmeldungen wird gebeten!
Eintritt: 2,00 Euro

Kindertheater

Rotkäppchen Rotkäppchen ist ein mutiges, schlaues und listiges Mädchen, der Wolf ein böses Tier. Es gilt, einen Luftballon zu schützen. Ein Stück mit Bewegung, Poesie, Musik und zum Lachen. Ein Theaterstück – ganz ohne Worte. Veronica Compagnone, ab 2 Jahren
  • Sonntag, 07.11., 10 Uhr
Die diebische Waldhexe In Quaisers Puppenkoffer verstecken sich viele Kasperpuppen, denen im Spiel Leben eingehaucht wird. Was stiehlt denn die Hexe? Und warum? Puppenspiel mit aus Holz geschnitzten großen Puppen. Quaisers Puppenkoffer, ab 3 Jahren
  • Sonntag, 14.11., 10 Uhr
Der standhafte Zinnsoldat Eines Tages bekommt ein kleiner Junge 25 Zinnsoldaten zum Geburtstag geschenkt. Alle sehen gleich aus, nur bei einem fehlt ein Bein. Der einbeinige Zinnsoldat verliebt sich in eine Balletttänzerin, die in einem Papierschloss lebt. Andersens Koffertheater, ab 3 Jahren
  • Sonntag, 21.11., 10 Uhr
Das ist Anton Daumesdick Sprache macht Spaß und Finger können tolle Dinge machen. Schwupps – entstehen aus dem Spiel mit den Händen und einem Stück Knete lauter kleine bunte Geschichten, Gedichte und Lieder rund um Anton Daumesdick und einen Teddybären … Denn Geräusche, Bilder und Reime haben Zauberkraft! Aus dem blauen Strandkorb heraus entfaltet die Spielerin ein Universum. Kobalt Figurentheater Berlin, ab 2 Jahren
  • Sonntag, 21.11., 10 Uhr

Galerie

Landschaften in Tempera und Öl von *Sebastian Kommerell
Ausstellungsdauer: bis 22. November 2021*

  • Vernissage: Samstag, 27. November, 15 Uhr
    Olé! Gemalte Flamencoimpressionen von Andreas Jennewein
    Ausstellungsdauer: bis 10. Januar 2022

Kontakt:

Kulturzentrum Schöneweide Ratz-Fatz e.V.
  • Schnellerstraße 81, 12439 Berlin
  • Telefon: (030) 67 77 50 25 / (030) 66 50 57 83
  • Fax: (030) 66 50 57 84

Zu allen Veranstaltungen, bei denen es nicht anders ausgewiesen ist, wird ein Eintritt von 7 Euro / erm. 4 Euro erhoben, Kinderveranstaltung: 4 Euro pro Person. Programmänderungen vorbehalten! Eintritt für Vernissage und Galerie frei!