Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Zerstörung eines wertvollen Altbaumes in der Grünanlage am Britzer Verbindungskanal / Chris-Gueffroy Allee im Ortsteil Baumschulenweg

Vandalismusschaden an einem mehr als 80 Jahre alten Eschen-Ahorn
Bild: BA Treptow-Köpenick
Pressemitteilung vom 23.06.2021
Bildvergrößerung: Vandalismusschaden an einem mehr als 80 Jahre alten Eschen-Ahorn
Bild: BA Treptow-Köpenick

Nach dem Pfingstwochenende(22.-24.05.2021) wurde ein massiver Vandalismusschaden an einem mehr als 80 Jahre alten Eschen-Ahorn -Acer negundo- (Baumnummer A/288) und mit seiner imposanten, das Landschaftsbild der auf Treptow-Köpenick-Seite gelegenen gewidmeten Grün- und Erholungsanlage am Britzer Verbindungskanal (Chris-Gueffroy Allee in Richtung BAB 113) prägenden Größe festgestellt. Der Baum war etwa 18 m hoch und hatte einen Kronendurchmesser von 11 m.
Der Stammdurchmesser dieses Baumes beträgt bei einem Umfang vom 323 cm rund 103 cm.
An dem mehrstämmigen Kronenansatz dieses beachtlichen Baumes wurden an zwei von drei Stämmlingen mehrere Starkäste bis zum Abbrechen angesägt. Der Habitus wurde komplett zerstört und ist auch durch Pflegemaßnahmen nicht mehr wieder herstellbar. Der finanzielle Schaden bemisst sich insgesamt auf ca. 8.000 EUR.

In Kürze erfolgt ein Sicherungsschnitt zur Stabilisierung der verbliebenen Baumteile, wobei die Auftragsvergabe vermutlich an eine Spezialfirma erfolgen muss.

Die Sachbeschädigung in diesem zerstörerischen Ausmaß macht betroffen und fassungslos. Aber angesichts der schon aufgrund der Umwelt- und Klimaproblematik kaum auszugleichenden Baumverluste ist diese Tat auch der Allgemeinheit gegenüber mehr als respektlos.

Die Sachbeschädigung wurde zur polizeilichen Anzeige gebracht. Sachdienliche Hinweise zu Beobachtungen am Pfingstwochenende werden gern in jeder Polizeidienststelle oder aber im Straßen- und Grünflächenamt unter SGA-ZENTRAL@ba-tk.berlin.de entgegengenommen.