Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Erfolgreiche Impfaktion gegen das Coronavirus in Altglienicke

Schwerpunktimpfung gegen Corona für Treptow-Köpenickl
Bild: © sharryfoto/fotolia.com | Montage: BA-TK
Pressemitteilung vom 14.06.2021

Rund 2000 Menschen konnten am vergangenen Wochenende in der neuen Sporthalle des Anne-Frank-Gymnasiums in Altglienicke gegen das Coronavirus geimpft werden. Gemeinsam mit dem mobilen Impfteam der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Einsatzkräften der Bundeswehr, des DRK Müggelspree sowie des Bezirksamtes Treptow-Köpenick gelang ein reibungsloser Ablauf der Impfungen.

Nachdem das Angebot zunächst ausschließlich für das Altglienicker Kölner- und Kosmosviertel galt, konnten die Impfungen bereits Freitagmittag für alle Menschen in Treptow-Köpenick angeboten werden. Das Angebot wurde insbesondere am Sonntag sehr gut angenommen.

Bezirksbürgermeister Oliver Igel: „Mit der Impfaktion konnten wir einen weiteren Schritt zur Bewältigung der Pandemie gehen. Jeder weitere Geimpfte sorgt dafür, den Schutz der Gesellschaft vor dem Coronavirus zu erhöhen. Jede Impfung bringt uns einen Schritt näher zurück in ein normales Leben.“

Bis zum Sonntagnachmittag blieb die Nachfrage konstant. Zahlreiche Anfragen erreichten das Bezirksamt über die Sozialen Medien, das stetig mit der Community in Kontakt blieb und das Impfangebot kommunizierte.

Das Bezirksamt möchte sich recht herzlich bei allen Beteiligten für die sehr gute Zusammenarbeit bedanken. Ein herzliches Dankeschön geht an das mobile Impfteam, die Ärztinnen und Ärzte sowie Pharmazeutisch-Medizinischen Assistentinnen, der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, die Bundeswehr, das DRK-Müggelspree sowie an die Kolleginnen und Kollegen des Bezirksamtes, die amtsübergreifend den Einsatz unterstützten.
Darüber hinaus gilt unser Dank dem Anne-Frank-Gymnasium für die Bereitstellung der Räumlichkeiten, dem THW für die logistische Unterstützung und dem eingesetzten Wachdienst für ihre freundliche Unterstützung und natürlich den fast 2000 Geimpften für ihre Geduld.