Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

AMF schließt Video-Interviews mit Parteivertretern zum Thema Mobilität in und um Friedrichshagen ab

Pressemitteilung vom 02.06.2021

Eine Pressemitteilung des Arbeitskreis Mobilität Friedrichshagen (AMF)

Der Arbeitskreis Mobilität Friedrichshagen (AMF) hat die sechs der im Abgeordnetenhaus (AGH) von Berlin und in der örtlichen Bezirksverordnetenversammlung ( BVV) vertretenden Parteien angefragt, ob sie anlässlich der Wahlen im Herbst 2021 zu den Herausforderungen der Mobilitäts- und Verkehrssituation in Friedrichshagen für ein Interview bereit stehen.

Von fünf Parteien kam eine Zusage. An den Interviews nahmen Personen teil, die sich für die BVV Treptow-Köpenick bzw. zum Abgeordnetenhaus zur Wahl stellen. Sie wurden um Beantwortung von 11 gleichlautenden Fragen zu örtlichen und überörtlichen Themen mit Blick auf die Verkehrsentwicklung in unserem Lebensraum gebeten.

Die Interviews wurden von zwei Mitgliedern des AMF und technischer Unterstützung eines weiteren Mitglieds digital durchgeführt und werden in den kommenden Tagen über die Webseite des AMF nachzuhören sein: www.mobilität.friedrichshagen-berlin.de

Bei den jeweils ca. einstündigen Gesprächen zeigten sich erfreulicherweise deutliche Gemeinsamkeiten in den Auffassungen der Parteienvertreter. Alle Vertreter betonten die dringende Notwendigkeit der Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV). Es wurden Zusagen abgegeben zu kommunalpolitischer Arbeit im Mobilitätsbereich die der AMF in der nächsten Legislaturperiode hinterfragen wird. Ebenso wurde allseits betont, dass sehr kurzfristig Maßnahmen zur Vermeidung oder – falls vorübergehend nicht zu verhindern – zum Umgang mit dem steigenden Aufkommen des überörtlichen Straßenverkehrs in unserem Ortsteil nötig sind. Weiterhin wird die nun zügig und erfolgsorientierte Zusammenarbeit der zuständigen Verwaltungen Berlins und Brandenburgs zur Bewältigung der Ver-kehrssituationen gefordert. Insbesondere im Hinblick auf das steigende Verkehrsaufkommen zum Industriestandort Grünheide stellt eine große Herausforderung der kommenden Jahre und Jahrzehnte dar.

Einvernehmen besteht insbesondere auch darin, dass bei beabsichtigten bzw. geplanten Mobilitäts- und Verkehrsmaßnahmen die Bürger/-innen frühzeitig und durchgängig beteiligt werden sollen. Der AMF freut sich über Rückmeldungen zu den geführten Interviews und lädt alle Bürger/-innen ein, am Diskurs zur Verkehrsentwicklung von Friedrichshagen aktiv teilzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Arbeitskreis Mobilität in Friedrichshagen

Kontakt:
E-Mail: mobilitaet@friedrichshagen-berlin.de
Internet: www.mobilitaet.friedrichshagen-berlin.de

Der Prozess wurde initiiert und wird begleitet von: Bürgerverein Friedrichshagen e.V., Seniorenvertretung Treptow-Köpenick, Sozialraumorientierte Planungskoordination (SPK) im BA TK, Sozialstiftung Köpenick, Stammtisch Friedrichshagen-Hirschgarten, Verkehrsclub Deutschland Landesverband Nordost e.V., Werbegemeinschaft Friedrichshagen e.V.