Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Sanierung des Strandbades Müggelsee beginnt

Badestelle und Erholungsfläche Strandbad Müggelsee
Bild: BA Treptow-Köpenick
Pressemitteilung vom 25.05.2021

Nach einer umfassenden Planung zur denkmalgerechten Herrichtung des Strandbades Müggelsee beginnen in Kürze die aus Bundes- und Landesmitteln finanzierten Baumaßnahmen in Rahnsdorf.

Der Beginn der Baumaßnahme erfolgt planmäßig im Juni 2021. Das Denkmalensemble, bestehend aus Funktions- und Eingangsgebäude, sowie das Mehrzweckgebäude werden zeitversetzt, überschneidend saniert. Zunächst erfolgt die Einrichtung der Baustelle und Sicherung des künftigen Baufeldes, um dann im Juli dieses Jahres mit der Freilegung der historischen Gebäude beginnen zu können. Anschließend werden die Tragkonstruktionen bereichsweise erneuert und bestehende Bauteile umfassend instandgesetzt. Die Gebäude werden abgedichtet und die Raumstrukturen den künftigen Nutzungen entsprechend rekonstruiert bzw. erweitert. Die Gebäude werden modern ausgebaut und für eine Ganzjahresnutzung vorbereitet. In diesem Zusammenhang wird die technische Infrastruktur in Gänze erneuert und zudem eine Aufzugsanlage errichtet. Die Außenanlagen werden nach Sanierung der Gebäude neu gestaltet. Die Baumaßnahmen werden voraussichtlich bis 2024 abgeschlossen sein.

Bauvorbereitende Maßnahmen wie Baumfällungen und Rodungen wurden bereits im Februar 2021 ausgeführt. Vor Beginn der Sanierungsmaßnahme müssen die derzeitigen Pächter des Strandbasars und des Imbisses das Gebäude beräumen. Die Mieter werden während der Baumaßnahmen in temporären Anlagen untergebracht. Der Verkauf kann somit auch während der Bauarbeiten weiter erfolgen.

„Die Rettung des Denkmals Strandbad Müggelsee und die Sicherung der Funktion als Strandbad war eine planerische Herausforderung, die seine Zeit gedauert hat. Viele Partnerinnen und Partner haben uns dabei und bei der Finanzierung des Gesamtvorhabens geholfen. Bei ihnen wollen wir uns im Juli mit einer Veranstaltung nach Baubeginn bedanken. Mit der umfassenden Sanierung wird es künftig möglich sein, das Strandbad ganzjährig zu nutzen. Daraus ergeben sich neue Chancen für das Objekt. Mit der Denkmalsanierung wird das „alte“ Strandbad zurückgeholt und gleichzeitig für eine neue, moderne Nutzung ertüchtigt. Es freut mich, dass es gelungen ist, die Bauarbeiten so zu planen, dass der Strandbadbetrieb aufrecht erhalten bleiben kann. Die Badestelle ist mit seinem kostenlosen Eintritt auch eine wichtige sozialpolitische Maßnahme, um Familien ihren Urlaub am „Müggelmeer“ zu ermöglichen“, sagte Bezirksbürgermeister Oliver Igel.