Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Ordnungsamt Treptow-Köpenick meldet verhältnismäßig ruhige Lage über Ostern

Ordnungsamt Treptow-Köpenick meldet verhältnismäßig ruhige Lage an Ostern
Bild: Bezirksamt Treptow-Köpenick
Pressemitteilung vom 07.04.2021

Das Osterwochenende in Treptow-Köpenick verlief in weiten Teilen ruhiger als erwartet. Das Ordnungsamt verzeichnete zwar weiterhin ein hohes Besuchsaufkommen in Parks und Grünanlagen, größere Zusammenkünfte oder Partys mussten aber nur vereinzelt festgestellt werden.

Besonders ruhig präsentierte sich die Lage noch an Karfreitag. Der allgemeine Betrieb, auch in Parks und Grünanlagen, blieb überschaubar. Ein höheres Besuchsaufkommen zeichnete sich am Samstag und Sonntag ab, gerade im Treptower Park waren wie bereits in den vergangenen Wochen viele Menschen unterwegs. Ähnlich verhielt sich die Lage auch rund um Rübezahl, besondere Vorkommnisse gab es hier aber nicht. Der Großteil der anzutreffenden Menschen bemühte sich um die Einhaltung der geltenden Vorschriften.

Auffällig bleibt, dass trotz des geltenden Alkoholverbots in Parks auch weiterhin zahlreiche Personen mit alkoholischen Getränken anzutreffen sind. Allein an den beiden Wochenendtagen zählten die Dienstkräfte 80 solcher Verstöße und führten aufklärende Gespräche. Im Treptower Park konnte der Verkauf von Alkohol an einer Örtlichkeit unterbunden werden. Am Sonntag gingen Beschwerden zu einer Musikveranstaltung in der Nähe des Karpfenteiches ein. Vor Ort trafen Einsatzkräfte aus Ordnungsamt und Polizei auf mehrere Gruppen von insgesamt mehr als 50 Personen, darunter Musiker. Personalien wurden aufgenommen und die Veranstaltung anschließend aufgelöst.

Auch im Hafenbereich wurden Musiker zum Verlassen der Örtlichkeit aufgefordert, um Menschenansammlungen in der Umgebung zu verhindern.

Außerhalb der Grünanlagen konnten die Dienstkräfte des Ordnungsamtes feststellen, dass die neu geltende Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske im Einzelhandel noch nicht flächendeckend umgesetzt wurde und informierten entsprechend zu den Neuerungen.