Begleitprogramm zur Ausstellung „Wir kommen nicht mit leeren Händen"

Pressemitteilung vom 25.09.2020
Bildvergrößerung: Begleitprogramm zur Ausstellung „Wir kommen nicht mit leeren Händen" - Schriftzug
Bild: BA Treptow-Köpenick

Cornelia Flader, Bezirksstadträtin für Weiterbildung und Kultur, teilt mit:

Seit dem 17. September 2020 zeigt das Museum Köpenick eine Ausstellung zum 100-jährigen Bestehen von Groß-Berlin. Am 1. Oktober 1920 wurde Berlin schlagartig zur drittgrößten Stadt der Welt. 59 Landgemeinden, 27 Gutsbezirke und sieben Städte bildeten gemeinsam mit dem „Alten Berlin“ die neue Einheitsgemeinde. Die Ausstellung richtet den Blick auf die 15 Ortsteile des heutigen Bezirks Treptow-Köpenick und zeigt, wie eine Verwaltungsreform das Leben der Menschen veränderte.

Im Rahmen der Ausstellung wird folgendes Begleitprogramm angeboten:
  • Dienstag, 01.12.2020, 19:00 Uhr: Lesung aus dem Buch „Berlins vergessene Traumfabrik – Johannisthaler Filmgeschichte(n)“ von Wolfgang May, Mittelpunktbibliothek Köpenick, Alter Markt 2, 12555 Berlin. Moderation: Harry Mehner
    Wolfgang May beschreibt in seiner Publikation die wechselvolle Geschichte der JOFA und ihren Beitrag zur deutschen Stummfilmgeschichte. Das Buch ist anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums der Johannisthaler Filmanstalten (JOFA) in diesem Jahr erschienen.
  • Sonntag, 15.11.2020 sowie Sonntag, 13.12.2020 jeweils 10:00, 11:00, 12:00, 14:00, 15:00 und 16:00 Uhr: Zeitfenster-Führungen mit den Kuratorinnen und Kuratoren der Ausstellung im Museum Köpenick

Ort: Museum Köpenick, Alter Markt 1, 12555 Berlin

Um Anmeldung wird gebeten:
per E-Mail unter museum@ba-tk.berlin.de oder 030 / 90 297 – 3351 oder 3361

Öffnungszeiten:
Di. und Mi.: 10:00 – 16:00 Uhr
Do.: 10:00 – 18:00 Uhr
So.: 14:00 – 18:00 Uhr

Weitere Informationen:
Internet: https://www.berlin.de/museum-treptow-koepenick/
E-Mail.: museum@ba-tk.berlin.de
Tel.: 030 / 90 297 – 3351