Holzschnitz-Rabenprojekt „Corvus corax“ vom 28.09. – 02.10.2020 im Freilandlabor Kaniswall

Kinder modellieren aus Ton einen Raben
Bild: Freilandlabor Kaniswall
Pressemitteilung vom 21.09.2020

In Kooperation mit der pädagogischen Beratungsstelle „Grün macht Schule“ des SenBJF, dem Förderverein „Freunde des Kaniswalls e.V.“ und dem Rotary Club Schloss Köpenick werden 17 Schüler*innen des Emmy-Noether-Gymnasium einen auf Stelen montierten Rabenflug entstehen lassen.
Damit wird der Kolkrabe als Wahrzeichen des Freilandlabors neben dem vorhandenen Fischschwarm, der Wildschweinrotte und der Biberfamilie ein neuer Blickfang auf dem Außengelände des grünen Lernortes sein.

In einem Vorbereitungsworkshop bereiteten sich die Schüler*innen des WPU-Kurses Kunst/Deutsch gemeinsam mit dem Künstler Christoph Gramberg auf den Workshop vor. In Studien setzten sich die Schüler*innen mit dem Habitus des Kolkraben auseinander und lernten so die wesentlichen und typischen sichtbaren Eigenarten des Raben sowie seine Relationen und Körperproportionen kennen. Die aus Ton modellierten Raben sind nun Vorlage für die ca. 1,5m großen zu schnitzenden Raben aus Eiche.

Weitere Informationen zum Freilandlabor Kaniswall unter: https://kaniswall.de/