Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Zusammen leben, zusammen wachsen. - Interkulturelle Woche 2020

Interkulturelle Woche 2020
Bild: Ökumenischer Vorbereitungsausschuss zur Interkulturellen Woche
Pressemitteilung vom 26.08.2020

Zusammen leben, zusammen wachsen.

…so lautet das Motto der Interkulturellen Woche (IKW). In der Vielfalt, die Deutschland über Generationen gewachsen ist, liegt die Zukunft unserer Gesellschaft. Die IKW bietet Gelegenheit, sich entschieden rassistischen und
nationalistischen Strömungen entgegenzustellen und gemeinsam zu diskutieren, wie wir die Gesellschaft auf Basis von Grund- und Menschenrechten konstruktiv weiterentwickeln wollen.

Grußwort des Bezirksbürgermeisters zur Interkulturellen Woche 2020

Ich freue mich, dass in diesem Jahr wieder zahlreiche Veranstaltungen von Akteurinnen und Akteuren aus Treptow-Köpenick im Rahmen der Interkulturellen Wochen stattfinden. In diesem schwierigen Jahr ist es besonders wichtig, unter den gegebenen Voraussetzungen wieder Begegnungsmöglichkeiten für die Menschen zu schaffen. Wie wichtig solche Projekte und Aktivitäten sind, um ein Gegengewicht zu Diskriminierung, Ausgrenzung und Gewalt zu setzen, haben unter anderem die schmerzlichen Ereignisse in Halle und Hanau gezeigt. Daher danke ich allen Akteurinnen und Akteuren besonders herzlich und wünsche Ihnen viel Freude bei den verschiedenen Veranstaltungen!

Ihr Oliver Igel

Veranstaltungen in Treptow-Köpenick

  • „Interkulturelles Fußballturnier“
    • Zeit: Samstag, 26.09.2020, 11:00 Uhr
    • Ort: Sportplatz Alfred-Randt-Straße 54, 12559 Berlin
    • Veranstalter:in: Bündnis “Willkommen im Fußball”

    Seit 2015 organisiert das lokale Bündnis “Willkommen im Fußball” jährlich anlässlich der “Interkulturellen Wochen” ein Fußballturnier für Jugendliche mit und ohne Migrationsgeschichte. Es messen sich 10 Teams in zwei Turniergruppen (U16 und Ü16). Die Siegerehrung übernimmt der Vorsitzende der Sportjugend Berlin, Steffen Sambill. Das Programm „Willkommen im Fußball“ ermöglicht jungen Geflüchteten bis 27 Jahren durch niedrigschwellige Angebote den Zugang zu Sport und unterstützt so, auch über den organisierten Fußball hinaus, die Integration und das gesellschaftliche Miteinander. Das Programm setzt dabei auf Bündnisse. Dahinter steht die Kooperation eines Clubs der Bundesliga oder 2. Bundesliga mit anderen zivilgesellschaftlichen Vereinen und Gruppen. Die Federführung des Bündnisses in Berlin-Köpenick liegt beim 1. FC Union Berlin.

  • „Sprach-Crash-Kurs: Chinesisch“
    • Zeit: Montag, 28.09.2020, 15:00 Uhr
    • Ort: Frauentreff an der Wuhlheide, Rathenaustraße 40, 12459 Berlin
    • Veranstalter:in: Frauentreff an der Wuhlheide, Tausendfüßler e.V.

    Bei diesem Sprach-Crash-Kurs bekommt man eine tolle Einleitung in die chinesische Sprache sowie Einblicke in die chinesische Kultur. Die Lehrerin nimmt Sie mit auf eine Reise nach China und vermittelt die Sprache durch Bilder und Erzählungen.

  • „Entdeckungen aus aller Welt“
    • Zeit: Dienstag, 29.09.2020, 15:00 Uhr
    • Ort: Frauentreff an der Wuhlheide, Rathenaustraße 40, 12459 Berlin
    • Veranstalter:in: Frauentreff an der Wuhlheide, Tausendfüßler e.V.

    Wissen Sie eigentlich woher unsere Zahlen und Toilettenpapier stammen? Entdeckungen kommen aus der ganzen Welt und oftmals kennt man ihren Ursprungsort nicht. Gemeinsam möchten wir in unserem Quiz erkunden, wie gut unser Wissen zu Entdeckungen und Erfindungen ist, um zu verstehen, dass alle auf der Welt miteinander verbunden sind. Für Snacks und Getränke wird gegen einen kleinen Unkostenbeitrag gesorgt.

  • Filmabend im DIALOG-Integrationszentrum: „ENTE GUT! – Mädchen allein zu Haus“
    • Zeit: Dienstag, 29.09.2020, 18:00 Uhr
    • Ort: DIALOG-Integrationszentrum, Firlstraße 36, 12459 Berlin-Schöneweide
    • Veranstalter:in: Integrationszentrum für Migranten der abw – gemeinnützige Gesellschaft für Arbeit, Bildung und Wohnen mbH
    • Anmeldung: dialog@abw-berlin.de

    Die Geschwister Linh und Tien müssen sich plötzlich mit allerlei Tricks durch den Alltag schlagen, denn sie sind von heute auf morgen auf sich allein gestellt. Ihre alleinerziehende Mutter musste kurzfristig nach Vietnam reisen. In der ungewohnten Situation entwickeln sich neue Freundschaften und die Mädchen begeben sich gemeinsam mit der neugierigen Nachbarin Pauline auf unbekannte Abenteuer und Herausforderungen. Der Film von Nobert Lerchner erzählt in bunten Bildern von Toleranz, Hilfsbereitschaft und Freundschaft.

  • „Kennenlernen und Schmausen“
    • Zeit: Mittwoch, 30.09.2020, 15:00 Uhr
    • Ort: Gemeinschaftsraum der Flüchtlingsunterkunft des Unionhilfswerkes in Rahnsdorf, Fürstenwalder Allee 364, 12589 Berlin
    • Veranstalter:in: Flüchtlingsunterkunft des Unionhilfswerkes

    Eine Gruppe von 4 Grundschulkindern und 4 Erwachsenen bereitet unter Anleitung einer Bewohnerin eine leckere afghanische Speise zu, die im Anschluss gemeinsam gegessen wird.

  • „Lateinamerikanischer Tanzworkshop“
    • Zeit: Mittwoch, 30.09.2020, 15:00 Uhr
    • Ort: Frauentreff an der Wuhlheide, Rathenaustraße 40, 12459 Berlin
    • Veranstalter:in: Frauentreff an der Wuhlheide, Tausendfüßler e.V.

    Unsere erfahrene Tanzlehrerin nimmt Sie mit auf eine Reise nach Lateinamerika. Sie haben die Möglichkeit den feurigen Bachata und den romantischen Salsa kennenzulernen. Spüren Sie die Musik und machen Sie sich frei von allen Gedanken!
    Der Tanzworkshop ist kostenlos und für alle Altersgruppen sowie Tanzerfahrungen geeignet.

  • Fotowettbewerb „MEIN WEG NACH TREPTOW-KÖPENICK
    • Zeit: Mittwoch, 30.09.2020, 16:00 Uhr
    • Ort: Frauenzentrum Treptow-Köpenick, im historischen Rathaus Friedrichshagen, Bölschestr. 87, 12587 Berlin
    • Veranstalter:in: Frauenzentrum Treptow–Köpenick der Stephanus-Stiftung

    Das Frauenzentrum Treptow–Köpenick in Friedrichshagen startet im Rahmen der Interkulturellen Woche unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ einen Fotowettbewerb mit dem Titel „MEIN WEG NACH TREPTOWKÖPENICK“. Senden Sie uns ein Foto mit Untertitel oder einer kleinen Geschichte. Die drei eindrucksvollsten Fotomotive werden von einer unabhängigen Jury ausgewählt und mit einer kleinen Anerkennung ausgezeichnet. Die Fotos können ab sofort bis zum 28. September 2020 per E-Mail an: ute.jaross@stephanus.org geschickt werden. Alle Einsendungen werden in einer Wanderausstellung, mit Eröffnung im Frauenzentrum Treptow–Köpenick (oder open air), am 30.09.2020 um 16:00 Uhr gezeigt. Aus Datenschutzgründen wird darum gebeten, nur Fotos ohne erkennbare Profile von Personen einzusenden oder mit einer Fotoeinwilligung der abgelichteten Personen. Mit der Einsendung wird bestätigt, dass das Foto selbst angefertigt wurde. Das Frauenzentrum Treptow–Köpenick freut sich auf zahlreiche Zusendungen, insbesondere auch von Frauen mit Fluchterfahrung!

  • Ausstellung „Facetten des Glaubens“
    • Zeit: Donnerstag, 01.10.2020, 8:30 bis 15:00 Uhr
    • Ort: Luisenhain, gegenüber des Rathauses Köpenick, Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin
    • Veranstalter:in: Integrationsbüro des Bezirksamts Treptow-Köpenick als Mitglied des Netzwerks für interreligiösen Dialog in Treptow-Köpenick

    Bei der interaktiven Ausstellung – „Facetten des Glaubens“ sind Gesprächspartner*innen verschiedener Weltanschauungen bereit zum Gespräch. Hier wird ideologie- und religionsübergreifend über „Facetten des Glaubens“ informiert, inklusive extremer und demokratiefeindlicher Ausprägungen. Die ehrenamtlichen Begleiter*innen wollen bei der Präsentation mit den Besucher*innen ins Gespräch kommen und zur Versachlichung von Vorurteilen, insbesondere gegenüber dem Islam, beitragen. Erarbeitet wurde dieses Projekt von Einsetzen STatt Aussetzen – ESTAruppin e.V. (www.estaruppin.de).

  • „Interkultureller Brunch“
    • Zeit: Donnerstag, 01.10.2020, 10:30 Uhr
    • Ort: Frauentreff an der Wuhlheide, Rathenaustraße 40, 12459 Berlin
    • Veranstalter:in: Frauentreff an der Wuhlheide, Tausendfüßler e.V.

    Ein interkultureller Brunch für Frauen, um sich auszutauschen und kennenzulernen. Bei kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt und leckerem Kaffee kann man sich über den Frauentreff informieren und sich mit anderen Frauen vernetzen. Für den Brunch fällt ein Beitrag von 3,50€ an.

  • Filmabend im DIALOG-Integrationszentrum: „Monsieur Claude und seine Töchter“
    • Zeit: Donnerstag, 01.10.2020, 18:00 Uhr
    • Ort: DIALOG-Integrationszentrum, Firlstraße 36, 12459 Berlin-Schöneweide
    • Veranstalter:in: Integrationszentrum für Migranten der abw – gemeinnützige Gesellschaft für Arbeit, Bildung und Wohnen mbH
    • Anmeldung: dialog@abw-berlin.de

    Um das Zusammenwachsen in der Familie geht es bei „Monsieur Claude und seine Töchter“. Auf komische und sehr leichte Art erzählt der Film davon, wie in einer französischen Familie tradierte Vorstellungen Konflikte und Spannungen zwischen den Familienmitgliedern erzeugen. Anhand der Figur des Schwiegervaters wird erzählt, wie schwierig es oft noch ist, eigene Vorurteile zu reflektieren und zu überwinden. Erzählt werden die Schwierigkeiten in Bezug auf das Zusammenleben mit seinen neuen Schwiegersöhnen. In der Komödie treffen immer wieder unterschiedliche Stereotype aufeinander, sodass Konflikte und Missverständnisse das Familienleben kräftig durcheinanderbringen.

  • Ausstellung „Facetten des Glaubens“
    • Zeit: Freitag, 02.10.2020, 9:00 bis 16:00 Uhr
    • Ort: Platz neben der Christophorus-Kirche, Bölschestraße 27-30, 12587 Berlin
    • Veranstalter:in: Integrationsbüro des Bezirksamts Treptow-Köpenick als Mitglied des Netzwerks für interreligiösen Dialog in Treptow-Köpenick

    Bei der interaktiven Ausstellung – „Facetten des Glaubens“ sind Gesprächspartner*innen verschiedener Weltanschauungen bereit zum Gespräch. Hier wird ideologie- und religionsübergreifend über „Facetten des Glaubens“ informiert, inklusive extremer und demokratiefeindlicher Ausprägungen. Die ehrenamtlichen Begleiter*innen wollen bei der Präsentation mit den Besucher*innen ins Gespräch kommen und zur Versachlichung von Vorurteilen, insbesondere gegenüber dem Islam, beitragen. Erarbeitet wurde dieses Projekt von Einsetzen STatt Aussetzen – ESTAruppin e.V. (www.estaruppin.de).

  • „Eröffnung des Laubhütten-Fests (Sukkot) mit Mitmach-Aktion für Kinder und Jugendliche zum Schmücken der Laubhütte“
    • Zeit: Freitag, 02.10.2020, ab 14:00 Uhr
    • Ort: Novilla, Hasselwerderstraße 22, 12439 Berlin
    • Veranstalter:in: Fachstelle TKVA – Treptow-Köpenick für Vielfalt und gegen Antisemitismus, pad gGmbH, und die Novilla als Mitglieder des Netzwerks für interreligiösen Dialog in Treptow-Köpenick

    Das Laubhütten-Fest (Sukkot) ist ein jüdisches Wallfahrts- und Erntefest. Die selbstgebaute Laubhütte wird von Kindern und Jugendlichen am Eröffnungstag geschmückt. Bis zum 08.10.2020 wird sie als Veranstaltungsort genutzt. Es gibt tageweise musikalische Begleitung und Angebote zur diversen jüdischen Religion und Kultur. Nähere Informationen und Anmeldung für Gruppenbesuche bei TKVA: TKVA@pad-berlin.de, 0176/36335045.
    Weitere Aktionen in der Sukká/Laubhütte vom 02. – 08. Oktober während des Sukkot-Fests.

  • „Starke Frauen weltweit“
    • Zeit: Freitag, 02.10.2020, 16:00 Uhr
    • Ort: Frauentreff an der Wuhlheide, Rathenaustraße 40, 12459 Berlin
    • Veranstalter:in: Frauentreff an der Wuhlheide, Tausenfüßler e.V.

    Sie erwartet ein spannender Vortrag über starke Frauen aus der ganzen Welt. Frauen kämpfen seit Jahrhunderten für mehr Rechte, mehr Beteiligung und mehr Anerkennung. Die wichtigsten Akteurinnen der letzten Jahre werden Ihnen vorgestellt, um gemeinsam mehr für Frauen einzustehen. Für Snacks und Getränke wird für einen kleinen Beitrag gesorgt.

  • Filmabend im DIALOG-Integrationszentrum: „Monsieur Claude und seine Töchter 2“
    • Zeit: Freitag, 02.10.2020, 18:00 Uhr
    • Ort: DIALOG-Integrationszentrum, Firlstraße 36, 12459 Berlin-Schöneweide
    • Veranstalter:in: Integrationszentrum für Migranten der abw – gemeinnützige Gesellschaft für Arbeit, Bildung und Wohnen mbH

    Im zweiten Teil der Komödie setzt der Regisseur Philippe de Chauveron die Erzählungen über die moderne Großfamilie fort. Trotzdem das Zusammenleben im familiären Rahmen gelingt, zieht es die Töchter gemeinsam mit ihren Familien ins Ausland. Der Wunsch ist es, Frankreich mit seinen Herausforderungen zu verlassen und neu anzufangen. Nun setzt Monsieur Claude alles in Bewegung, um die Familien zum Bleiben zu bringen. Gemeinsam mit seiner Frau beginnt er auf unterschiedlichen Wegen, den Schwiegersöhnen lukrative Jobs zu verschaffen. Der Versuch ist es, ihnen eine Zukunft in Frankreich schmackhafter zu machen.

  • „Gemeinsame Radtour zum Besuch der Aziziye – Moschee anlässlich des Tages der offenen Moschee und der deutschen Einheit“
    • Zeit: Samstag, 03.10.2020, 11:00 bis 17:00 Uhr
    • Veranstalter:in: Willkommensbüro InteraXion, Projekt „Welcome!“ der SozDia-Stiftung als Mitglieder des Netzwerks für interreligiösen Dialog in Treptow-Köpenick

    11:00 Uhr: Start der Radtour an der Jugendfreizeiteinrichtung „Würfel“ im Allende Viertel, Alfred-Randt-Straße 52, 12559 Berlin- Köpenick
    11:30 Uhr: Rathaus Köpenick, Alt – Köpenick 21, 12555 Berlin – Köpenick
    11:45 Uhr: Mehrgenerationenhaus Kiezspindel, Rudower Straße 37, 12557 Berlin – Spindlersfeld
    12:00 Uhr: Verklärungskirche Adlershof, Arndtstraße 11-15, 12489 Berlin – Adlershof
    12:45 Uhr: Übergangswohnheim Radickestraße, Radickestr. 76, 12489 Berlin – Adlershof
    13:15 Uhr: Treffpunkt am Teltow-Kanal, Fahrradweg auf der Höhe des Fahrradzubringers von der Massante-Brücke auf den Fahrradweg am Teltowkanal
    14:00 Uhr: Ankunft an der Aziziye Moschee, Möwenweg 36-40, 12359 Berlin – Buckow | Liveschaltung aus der Moschee zur Sukkot-Feier ist geplant.
    16:00 Uhr: Rückfahrt – Möglichkeit zur gemeinsamen Feier des Sukkot-Fests auf dem Gelände der Novilla, Hasselwerderstraße 22, 12439 Berlin und anschließendes Konzert
    Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zu dieser gemütlichen, ca. 10 km langen Radtour. Getränke und Picknick bitte mitbringen! Anmeldung erwünscht, aber nicht notwendig bei: interaxion@offensiv91.de oder welcome@sozdia.de (Hille Richers – 0163 1280779). Teilnahme ist an jedem Zwischenstopp möglich. Es können Fahrräder vermittelt werden. Falls jemand ein Fahrrad verleihen möchte, bitten wir um vorherige Kontaktaufnahme.

  • Filmvorführung: „Möglichst freiwillig“
    • Zeit: Sonntag, 04.10.2020, 17:00 Uhr
    • Ort: Übergangswohnheim für Geflüchtete, Alfred-Randt-Straße 52, 12559 Berlin
    • Veranstalter:in: Internationaler Bund Berlin-Brandenburg gGmbH

    Filmvorführung, anschließend Diskussion mit der Regisseurin Allegra Schneider | Zijush ist 13 Jahre alt, als er Deutschland verlässt. Er muss mit den Eltern und seiner Schwester zurück in die mazedonische Hauptstadt Skopje. Seine Freunde und Freundinnen in Bremerhaven wollen das nicht akzeptieren. Weil Zijush in Mazedonien noch nicht wieder in die Schule geht, rufen sie ihn an – und holen ihn per Smartphone zurück in ihren Unterricht. Der Film folgt Zijush nach Skopje. Begleitet seine Lehrerin, die ihren Schüler in der mazedonischen Hauptstadt besucht. In Skopje wird Zijush angegriffen, weil er Roma ist. Hintergrund des Filmes ist die erzwungene Migration der Roma zwischen Nordwest- und Südosteuropa, das Ping-Pong mit Familien. Er zeigt die Erfahrung der Gehenden und auch diejenigen, die verlassen werden.

Interkulturelle Woche 2020 Treptow-Köpenick - Flyer

PDF-Dokument (1.4 MB)

Interkulturelle Woche 2020 Treptow-Köpenick - Plakat A3

PDF-Dokument (1.5 MB)