Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Innovationspark Wuhlheide und Technologie- und Gründerzentrum Spreeknie – Innovation und Technologie in der Covid-19 Krise!

Pressemitteilung vom 30.06.2020

Trotz aller Auswirkungen des Shutdowns sind die meisten Unternehmen im Innovationspark Wuhlheide sowie im Technologie- und Gründerzentrum Spreeknie relativ stabil durch die ersten Monate gekommen und konnten damit viele Arbeitsplätze absichern.

Unternehmen beider Standorte haben aber auch einen gesellschaftlichen Beitrag durch innovatives Engagement geleistet:

Während im Technologie- und Gründerzentrum Spreeknie ein Unternehmen kritische Komponenten für die notwendige Testung im Rahmen der Pandemie bereitstellt, um den steigenden Bedarf an Tests bis mindestens Mitte 2021 zu unterstützen, werden im Innovationspark Wuhlheide Desinfektionsmittel nach WHO-Rezeptur für berufsmäßige Verwendung in der Region hergestellt. Als Reaktion auf die anhaltende Corona-Situation wurden Teile der Produktionen extra dafür umgestellt.

Insbesondere um den Anforderungen der arbeitsmobilen Zukunft zu entsprechen, befindet sich der Ausbau der Telekommunikation im Technologie- und Gründerzentrum Spreeknie in diesem Jahr durch Entscheidung des Bezirksbürgermeisters Oliver Igel in digitaler Reform.

Die hervorragende Breitband-Infrastruktur im Innovationspark konnte bereits zum richtigen Zeitpunkt die Realisierung der Nutzung von Homeoffice-Arbeitsplätzen in erheblicher Weise fördern und unterstützen, so dass die Arbeitsplätze der Zukunft einsatzbereit waren.

Der Innovationspark Wuhlheide hat auch eine neue Internetadresse, über die Sie bei Bedarf weitere Informationen finden:

https://ipw-berlin.info